° stadtplan

von unserer autorin linda…

// stadtplan

klickt das bild und surft durch die stadt:
1000 möglichkeiten in würzburg einen schönen abend zu verbringen. viel spass!

// zuckerbeat vol. 88 - like a jigsaw puzzle…

Na dann, Vorhang auf für das nächste Sternchen am Popstarhimmel, das darauf wartet das gleichförmige Chartgedudel mit einer gehörigen Portion Schmackes zurückzuschlagen. Miss Platnum hat mit „The Sweetest Hangover“ einen schillernden kleinen Verrecker von Soul-Pops Gnaden angekarrt und sorgt nun dafür, dass endlich was nachkommt aus Winehouse-schen Gefilden, dass nicht so Duffy-like im Mainstream [...]

// hut ab frau mütze!

Das Sprachgenie Olaf Schubert zu Gast im Bockshorn

 
Der „langjährige Filialleiter im Baumarkt des Lebens“, wie ihn sein Bassgitarrist Bert Stephan im Nadelstreifenanzug ankündigte, sei besonders aufgeregt, weil er in Würzburg auftreten dürfe. Der Fremdwortumbauprofi begann am Freitagabend noch etwas schüchtern mit den einfachen Worten “So, da bin ich also..”. Im blickdichten Kleinkunstbunker fühlte [...]

// lyrisches vol. 8

Nur ein Standbein haben
und
dies gerade amputiert haben
und
dabei irgendwo den Zettel hingelegt haben
auf dem steht
wo sich Standbein
befindet
v e r z w e i f e l t e
Suche.

// lyrisches vol. 7

Zehn Jahre Sehnsucht
 
Sie liebte ihn,
den smarten Pathologen.

// liebesillusionen

Manche Menschen treten ganz plötzlich in unser Leben, wie ein Unwetter, Donner und Blitz. Und genauso, wie sie kommen verschwinden sie auch wieder, nicht ohne eine Verwüstung zu hinterlassen.

// lyrisches vol. 6

Liebesschmaus
Gib mir ein kleines Stückchen Liebe,
ich leide Heißhunger!
Komm teil mit mir das Brot der Triebe
auch Beziehungshummer.

// holger der verfolger

“Samstag DSDS schaun!” - da kommt (fast) kein Würzburger mehr drumherum!
Unser “local  hero” Holger ist in aller Munde - die Medien überschlagen sich ja geradezu vor allem nach dem “kleinen” Zickenkrieg am Samstag.

// lyrisches vol. 5

Rauch steigt auf,
Umhüllt meinen Körper,
Legt seine Hände auf meine Augen.

// lyrisches vol. 4

Shirley´s Lied

 
Das Lied
Lass es auf
Repeat
Für heute.
2 4 S t u n d e n l a n g
eine Frau,
eine Stimme,
eine Geschichte.

// lyrisches vol. 3

Gedanken über eine türkische Sängerin
Mitunter höre ich Sezen Aksu
“Istan [...] Istanbul” singen und im Nu´
Denke ich an die Frau vom Bosporus
Und an meinen letzten heißen Kuss.

// kleine anekdote über die würzburger zellerau

So manch einer nennt den Würzburger Stadtteil Zellerau ja liebevoll die „Bronx“. Ich kann euch eine kleine aktuelle Geschichte berichten, wieso gerade BRONX.

// lyrisches vol. 2

Deamorisierung
Die Kette riss und so begann ich
Dir zu entgleiten- aus Dir zu flieh´n.
Nun ziehen uns andere Pole
in ihre Gewalt- wir schweben fort.

// subjektive gerechtigkeit

Aus dem Prüfungsalltag eines Studenten
“Ich weiss, ich habe es ja gemerkt. Bitte geben Sie mir noch eine Chance. Ich brauche diesen Schein! Ich habe alles danach ausgerichtet - Magistertermine, Tutorien..”, schluchzt Karl mit zunehmender Verzweiflung.
“Wo käme ich denn hin, wenn ich jedem Studenten, der hier in mein Büro kommt, einfach so eine zweite Chance gebe? [...]

// eine arme studentin berichtet oder..

HURRA WIR LEBEN NOCH!
Montag 10 Uhr am Blümchensofa.
7 Euro. Studie „Ameise“.
Ebay: Dunkle Jeans 13:34 Uhr zu Ende, mindestens 12 Euro.
Amazon: alte Bücher vom letzten Seminar, auch mindestens 25 Euro.
Mittwoch 10 Uhr zwei Stunden Putzen bei Herr M., macht 19 Euro.
So sah meine Finanzplanung der vorletzten Februarwoche aus.
Das wären erreichbare 63 Euro oder vermeintliche 26 Euro. [...]

// lyrisches vol. 1

Am Uferrand in meiner Fantasie
Ich schrumpfe auf die Größe einer Fliege
und ziehe meine Bahnen über´s Wasser,
damit ich auf dem Rücken einer Ente
am dichten Federkleide weiterreise.
Vor meinen vielen hundert Augen kann ich
die kleinen Wellen vielfach höher schlagen sehen,
sodass ich um mein kurzes Leben bange
und mich verwandle- nun selbst die Welle bin.
So wachse ich und werde wieder [...]

// antwort auf eine kontaktanzeige

>Betreff: Deine Anzeige…<
…lieber Unbekannter ist der Grund dieser e-mail.
Ich bin Deutschstudentin- wohne in Würzburg und habe lange, braune Haare.
Meine Augen sind dunkel, mein Nebenfach ist Ethnologie, meine Heimat ist
Hessen.

// hinter den kulissen von “cabaret tschetchnenien”

Bevor die eigentliche Probenarbeit an einem Stück im Mainfranken Theater beginnt, heißt es zunächst für alle Beteiligten: Konzeptionsprobe.
Gemeinsam an einem Tisch sitzen: Schauspieler, Dramaturg/in, Regisseur/in, Regieassistent/in, Bühnenbildner/in, Kostümbildner/in, Maske. Das Textbuch liegt griffbereit, alle sind gespannt. Zunächst liest jeder in seiner vorgesehenen Rolle laut vor. Der ein oder andere hat bereits erste Ideen und Vorschläge, [...]

// morgens 5 minuten in der zellerau

Heute morgen schaue ich aus meinem Fenster und was sehe ich da? Schnee!
Der Kaffee kann warten, denke ich mir – ich will ein Foto machen. Gesagt getan, ich gehe die Hartmannstraße entlang und schieße mein erstes Foto.
“Ja guten Morgen“, grüße ich grinsend zurück. Die armen Narren, die am Sonntag durch die Innenstadt ziehen, [...]

// zum verrückt werden

Schon seit mehreren Wochen bin ich damit beschäftigt, meinen Abgang von der Uni so reibungslos wie nur möglich zu managen. Dabei ging es mir vordergründig darum, schnellstmöglich ein Volontariat oder etwas ähnliches zu finden. Mittlerweile haben sich die Prioritäten verschoben und ich bin gezwungen ganze Tage in bürokratische Beamtengänge zu investieren: Kindergeld, Krankenversicherung, Exmatrikulation, etc.
Dabei [...]