Archiv:
Mai 2008

// zuckerbeat volume 15

Manchmal klatscht dich eine Platte einfach an die Wand. Der Erstling der Futureheads war so ein Teil. Da liefen zeitweise vier Franz Ferdinandsche Gedächtnismomente ineinander und verschmolzen zu einem unübersichtlichem Etwas, das mit jedem Durchlauf immer lauter: „ich bin ein verfickter Hit“ schrie. Dann allerdings beschloss die Band auf dem Zweitling das Tempo erheblich zu [...]

// zuckerbeat volume 14

Eigentlich sind 3 Doors Down (4) zumindest in ihren Anfangstagen ja so etwas, wie eine gelungene Alternative zu schlimmsten Alternative-Nervtötern der Marke Nickelback gewesen. Schade nur, dass sie dem eng gestrickten Soundentwurf ihrer Musik in den letzten Jahren keinerlei neue Facetten abgewinnen konnten. Auch auf ihrem vierten, diesmal selbstbetitelten, Studioalbum säuseln sie sich durch die [...]

// talent borrows, genius steals

// mode: stoffbar
// models: nina & lisa
// hair: benedikt haar-manufaktur, karmelitenstraße, würzburg
// photos: nico manger, dieeine.de

// disco pigs

Denke ich an das Wort „Theater“, so verbinde ich mit dem Begriff oftmals „traditionelle Stücke und Vorstellungen“, welche die Absicht haben, zu meiner Allgemeinbildung beizutragen und gleichzeitig meinen künstlerischen Horizont erweitern sollen…
… denke ich an die Vorstellung, die ich vorige Woche besuchte, habe ich ein komplett anderes Bild vor Augen. Oder habt ihr es je [...]

// zuckerbeat volume 13

Wenn ein Rap-Album gleich beim ersten Track klingt, als wäre es live auf dem Rummelplatz eingespielt, dann kann es sich eigentlich nur um das neue Mixtape von Olli Banjo handeln. Der rappt sich auf „Sparring 3“ (5/10) mal wieder mit der halben Deutsch-Rap-Gemeinde durch einen bunten Knäuel verdrehter Wortspiele. Neben Banjos unerschöpflichen Kreativitätsschüben, wissen vor [...]

// in zweiter haut

Koch die Würstchen nicht zu heiß, sonst platzen sie!
Zur Mittagszeit, so hatte es geheißen, würde vielleicht ein Lastwagen vorbeifahren, der ihn mitnehmen könnte.
Aber bevor dieser kommt, will ihm noch jeder viel Glück wünschen. Ihm, der von zu Hause weggehen will, weg: von den trüben Wasserlöchern – das Wasser, das blind macht -, von den dürren [...]

// mufflon: mitbewohner

Mitbewohner. So was ist ja im Grunde eine durchaus feine Sache. Also die Grundidee hinter der weit verbreiteten Praxis, sich zusammen zu tun, Klo und Küche zu teilen und im besten Falle auch noch Interessen, ja die Grundidee, die stimmt schon. Und es ist ja auch wunderbar, wenn jemand daheim ist, sich hochinteressiert erkundigt, was [...]

// insider, part 1: rock im park

Es geht wieder los. Der Festivalsommer 2008 startet am 6. Juni mit einem Paukenschlag. Da geht nämlich das Rock im Park-Festival 2008 in Nürnberg über die Bühne. Wir haben gleich mal ein paar Fachleute zusammengetrommelt und gefragt, was sie eigentlich von dem diesjährigen Line-Up halten. Im Kreuzfeuer der Kritik stehen…

// junimond

„Ich liebe dich; das weißt du doch, oder?“ Sie nickt. Ihre Hände, die zitternd in meinen liegen, werden warm und schwitzig. „Und glaubst du es mir auch?“
Sie nickt wieder, diesmal zögerlich. „Gut, das ist wichtig. Und jetzt lerne etwas übers Leben, Mädchen.”
Drei Minuten später hat mein Leben einen neuen moralischen Tiefpunkt erreicht; für meine Exfreundin [...]

// zuckerbeat volume 12

Verehrter Leser… ich sag dir. Besser könnte der Zuckerbeat diesmal nicht losgehen. Den Anfang machen nämlich die wunderbaren Blood Red Shoes. Die klingen auf ihrem Debütalbum „Box Of Secrets“ (9,0/10) genau, wie die White Stripes. Das sagen zumindest alle. Stimmt aber nicht. Ein dickes „bätsch mit hochgezogener Rotzfahne“ an alle Kritiker. Der Vergleich hinkt doch [...]

// filmkritik: die geschwister savage

Laura Linney und Philip Seymour Hoffman in einer bemerkenswerten Tragikomödie
„Warum kommt ihr erst jetzt und habt mich so lange allein gelassen?“ - Der erste Satz, den Lenny Savage (Philip Bosco) seinen Kindern entgegenschmettert, ist der beste Indikator für seinen Zustand. „Weil wir an der Ostküste wohnen, Dad“, kann Wendy (Laura Linney) nur antworten, während durch [...]

// ausgabe mai 2008

// inhalt:
// disco pigs // zuckerbeat // in zweiter haut // junimond // modestrecke: talent borrows, genius steals // die geschwister savage // mufflon // insider, part 1: rock im park // endloslovestory das finale: der letzte teil
um die pdf-datei der ausgabe mai 2008 ansehen zu können, klicke einfach auf das Titelbild!

// imitationen von dir befinden sich in mir

// mode: instore, brands: only, ltb, diesel, mogul, itchi, freeman t. porter
// models: die geschwister anna & ali
// hair: benedikt haar-manufaktur, karmelitenstraße, würzburg
// kosmetikstudio melanie dorsch, semmelstraße, würzburg
// photos: nico manger, dieeine.de

// catch me if you can

// mode: sportshop
// models: margaretha, mona & diego
// hair: benedikt haar-manufaktur, karmelitenstraße, würzburg
// photos: nico manger, dieeine.de

// vorwand

 

// mode: instore
// models: franzi, krissi & jürgen
// make-up: katrin; wa(h)re schönheit
// photos: nico manger, dieeine.de

// daeskind

// mode: handgefertigte individuelle Mode von daeskind
// models: nadja & katha
// make-up: katrin, wa(h)re schönheit
// photos: nico manger, dieeine.de
// photoequipment: hensel studiotechnik

// mein kleid, mein boot, meine stadt

// mode: instore
// models: miriam, oleg & lioba
// make-up: katrin; wa(h)re schönheit
// photos: nico manger, dieeine.de

// sommer & kleider

// mode: amélie
// models: svenja, nadja & katha
// hair: mod’s hair, würzburg
// make-up: kathrin; wa(h)re schönheit - beauty store
// photos: nico manger, dieeine.de

// in & um se(h)en

// mode: donna
// models: katja & yvonne
// hair: alaattin kaya - hair fashion
// make-up: kathrin; wa(h)re schönheit - beauty store
// photos: nico manger, dieeine.de
// photoequipment supported by hensel studiotechnik

// junge & alte muster

// mode: stoffbar
// models: katha, svenja & nadja
// hair & make-up: katrin, wa(h)re schönheit
// photos: nico manger, dieeine.de