Archiv:
April 2010

// zuckerbeat vol. (1)35 - zuckerwatte

Oliver Koletzki versammelt auf „Großstadtmärchen“ eine illustre Riege an Gaststars, die seine elektronischen Sounds der Marke Paul Kalkbrenner mit Pop-Appeal aufmotzen. Mieze Katz von mia. ist genauso am Start, wie Axel Bosse und die Raketen. Dass die Scheibe trotzdem wie aus einem Guss klingt, liebt an den urbanen Sounds, die Koletzki [...]

// zuckerbeat vol. (1)34 - kiss that grrrl

Klemmt euch schon mal einen Kaugummi zwischen die Zähne. Kate Nash ist zurück. Ihr neues Video zu „Do-Wah-Doo“, diese absurde Britney Spears-Hommage, läuft ja schon seit einigen Wochen auf allen Musiksendern rauf und runter. Der zugehörige Song allerdings gehört sicher zu den herzallerliebsten Pop-Stücken des Jahres. Ihr neues Album beginnt dann [...]

// zuckerbeat vol. (1)33 - lemonade

Da bist du platt. Wie haben Caribou das nur gemacht? Diesen Song namens „Odessa“, der wirkt, als würde Pantha Du Prince ein Phoenix-Stück durch den Mixer jagen. Das ist ganz großes Kino. Mit zunehmender Lauflänge entfaltet „Swim“, das neue Album von Mastermind Dan Snaith, im Grenzgebiet von Elektronik und Folk einen Charme, dem [...]

// zuckerbeat vol. (1)32 - walking on rails

Love Is All – den Namen hat man ja immer wieder auf dem Schirm, wenn es um Indie-Rock der nostalgischen Sorte geht. Auch das neue Album der Band „Two Thousand And Ten Injuries“ klingt wie ein Werk aus den späten 80ern, als man noch an analogen Geräten herum fummelte, bis letztlich [...]

// zuckerbeat vol. (1)31 - society suckers

Walter Schreifels hat sich nach all den Jahren endlich entschlossen, sein erstes Soloalbum aufzunehmen. Die Ex-Quicksand, Ex-Gorilla Biscuits, Ex-Youth Of Today, Ex-Rival Schools, Ex-Walking Concert-Musiker, kurz gesagt…: die lebende Legende aus der Hardcore und Emo-Szene gibt sich auf „An Open Letter To The Scene“ dermaßen dem Pop hin, dass es eine [...]

// was zum lesen - kathrin passig / sascha lobo - “dinge geregelt kriegen (ohne einen funken selbstdisziplin)”

Würdest du dich selbst als extrem unorganisiert einstufen? Hast Du Freunde, Kollegen oder Mitbewohner auf die man sich niemals verlassen kann? Stapeln sich in deiner Wohnung unbezahlte Rechnungen und Telefonnummern, die zurückgerufen werden wollen, Arzttermin-Erinnerungszettel, Kontoauszüge und ungeöffnete Post? Kathrin Passig (*1970), 2006 ausgezeichnet mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis, Geschäftsführerin der Zentralen Intelligenz Agentur und Sascha [...]

// zuckerbeat vol. (1)30 - set it on fire

Schon sehnsüchtig gewartet haben wir auf das neueste Werk von unserer Lieblings-Bernerin Sophie Hunger, die mit „1983“ schon mal George Orwell in Sachen Time-Dropping überholt. Die Kompromisslosigkeit der Musikerin ist dabei durchaus bestechend. War „Monday´s Ghost“ alles in allem ein in sich gekehrter Verrecker von Album, der [...]

// zuckerbeat vol. (1)29 - seven skeletons found in the yard

Für die Indie-Pop-Reitschule vom New Young Pony Club dürfte es in kommerzieller Hinsicht rund gehen, wenn das neue Album der Band mit etwas Verspätung auch in hiesigen Breitengraden erhältlich ist. Zehn Songs, von denen fünf zur Hitsingle taugen - der Rest zum charmanten Plausch an der Theke einlädt, finden sich auf dem [...]