Archiv:
Juni 2010

// zuckerbeat vol. (1)47 - pop the glock

Wurde auch Zeit, dass Porno-Popperin Uffie endlich mal ihr erstes Album veröffentlicht. Nahezu jede Single der Trash-Popperin war ein astreiner Smash-Hit für den Tanzboden, der die schönsten Momente von Peaches und Lady Sovereign in astreine Porno-Ästhetik überführte. Nun also versucht sich der feuchte Traum eines Pop-Stars an ihrem ersten Album und alle [...]

// was zum lesen: josef wilfling - “abgründe”

Wer erinnert sich nicht noch wage und vielleicht mit mulmigen Gefühl an “Aktenzeichen XY” ungelöst mit Eduart Zimmermann, die im Oktober 1967 zum erstenmal ausgestrahlt wurde. Hier wird der Tathergang tatsächlicher Verbrechen rekonstruiert um aus dem Zuschauerpool Zeugen bzw. Hinweise zu erlangen. Auf dem ersten Blick scheint „Abgründe“ vom Mordermittler [...]

// zuckerbeat vol. (1)46 - some might say we will find a brighter day

Oasis wird ja immer nachgesagt, sie hätten ihre besten Tage bereits hinter sich. Lieben oder hassen konnte man diese Band allerdings auf Lebenszeit. Feiern und verzweifeln konnte man an ihrer Musik. Während ihr Größenwahn von zahlreichen Festival-Besuchern mit Mittelfingern und Flaschenwürfen goutiert wurde, feierten die Fans ihre Helden auf Solo-Konzerten mit [...]

// zuckerbeat vol. (1)45 - resista

Nicht nur Angelika Express-Anhänger werden sich freuen, dass es endlich wieder ein neues Album vom Teenage Fanclub gibt. Die aktuellen Scheibe „Shadows“ löst alle Versprechen ein, denen sich die Band auf dem Vorgäner noch verweigerte. Zuckersüßen Indie-Pop bekommt man auf den Löffel gehievt und die Melodien munden so vorzüglich, dass man sofort [...]

// zuckerbeat vol. (1)44 - killed by the morning sun

The Gaslight Anthem machen sich auf ihrem neuen Album auf, den Kollegen von The Hold Steady vor Augen zu führen, wie man intelligente Texte mit treibenden Songs verknüpft. „American Slang“ macht zwar auch den Springsteen-Fan Pipi in den Augen, hat aber genug Feuer im pyrotechnisch-verzierten Gitarrenhals, dass man sich nur umso [...]

// zuckerbeat vol. (1)43 - i need fun in my life

Bonaparte definieren auf „My Horse Likes You“ mal wieder aufs Neue, wie man Wahnsinn in Richtung Pop transformiert. Die Pferde sind gesattelt. Die „Ouverture“ durchgedudelt, die Regler auf Anschlag. Dann kanns ja losgehen. Und macht ja auch immer noch Spaß den Propheten des Chaos-Pop dabei zuzusehen, wie sie ein Affentheater der Sonderklasse [...]