Archiv:
März 2011

// zuckerbeat vol. (2)01 - youth knows no pain

Ich muss ja zugeben, dass ich das erste Album von Lykke Li immer für ein bisschen überschätzt gehalten habe. Ähnlich ging es mir mit dem Debüt von Charlotte Gainsbourg, die auch erst mit freundlicher Unterstützung von Beck auf ihrem zweiten Album zur Höchstform aufgelaufen ist. Nun hat ausgerechnet Beck ein Remix von Lykke Lis aktueller [...]

// aufgelesen vol. 4 - “warum die welt untergehen wird”

Tino Hanekamps Roman „So was von da“ dreht sich um einen gewissen Oskar Wrobel, der einen Club am Rande der Reeperbahn betreibt. Alles scheint auf Party getrimmt, bis plötzlich eine Abrissbirne den großen Traum vom Glück in Schutt und Asche legen will. Währenddessen überschlagen sich die Ereignisse: Die Schulden nehmen überhand, sein bester Freund landet [...]

// zuckerbeat vol. (1)99 - greetings

Alle Fans der alten Sachen von Clueso sollten sich derweil mal am Debütalbum von Ryo versuchen. Das macht nach einem etwas sperrigen Auftakt nämlich genau dort weiter, wo der Zughafen-Öiedermacher auf seinem zweiten Album „Gute Zeit“ aufgehört hat. Die düsteren Bässe sorgen in diesem Zusammenhang zwar für eine etwas düstere Grundstimmung, das macht aber überhaupt [...]

// strichcode vol. 7 - “ich lasse mir doch nicht von einem toten postbeamten meine identität vorschreiben”

Krimifreunden möchten wir heute mal eine ganz besondere Comic-Reihe ans Herz legen. Point Blank umreißt das Leben des Ex-Soldaten Cole Cash, dessen Kumpel John nur knapp einem Attentat entrinnt, woraufhin sich Cash entschließt, die Hintermänner und den Killer zu suchen, welche es auf seinen besten Freund abgesehen haben. Im Folgenden muss er sich nicht nur [...]

// aufgelesen vol. 3 - “gibst du mir steine, geb ich dir sand, gibst du mir wasser, rühr ich den kalk”

Ist schon komisch, dass Menschen einfach so verschwinden. Verschluckt werden, von einem Moment auf den Anderen. Ist schon komisch, wenn man anschließend ihr Vermächtnis zusammenkratzt und versucht aus den Bruchstücken ein schlüssiges Ganzes zu kreieren. Hannes Köhler begibt sich einem seinem Debütroman auf Spurensuche. Jakobs bester Kumpel ist vom Zigarettenholen nicht mehr zurückgekehrt. Er gilt [...]

// zuckerbeat vol. (1)98 - recharge & revolt

Heute schon eine neue Band zum Abfeiern gefunden? The Naked And Famous eignen sich ganz vorzüglich, um in der Indie-Disco für Begeisterungsstürme bei allen Fans von 80er Jahre beeinflussten Indie-Pop zu sorgen. Ihr Debüt-Album „Passive Me, Aggressive You“ macht in diesem Zusammenhang überhaupt keine Anstalten, sich in Zurückhaltung zu üben. Diese Crew hier steuert direkt [...]

// 7. bis 10. april: internationales filmwochenende würzburg

Und es geht wieder los. Das Würzburger Filmwochenende gibt es bereits seit über 35 Jahren und wir freuen uns natürlich auch beim Zuckerkick ganz besonders, dass mal wieder Filme abseits des Mainstream-Kinos auf den Leinwänden erstrahlen. Stattfinden wird das Festival diesmal von 7. bis 10. April in vier Sälen des Würzburger „Cinemaxx“ und im „Central“ [...]

// zuckerbeat vol. (1)97 - promenade sentimentale

Wer auf Piano-Pop steht, hat jetzt den passenden Grund, die Regler der heimischen Stereoanlage mal wieder auf die höchste Stufe zu schubsen. Judith Heusch und Tobias Schwab veröffentlichen als Patty Moon ihr bereits viertes Album und Fans von Amanda Rogers bis Regina Spektor werden sich fast ungläubig die Augen reiben. Wie konnte diese zauberhafte Popmusik [...]

// strichcode vol. 6 - “blockade voraus”

Nachdem „Die große Nässe“ über die Menschheit hereingebrochen ist, scheint unsere Zivilisation am Ende zu sein. Die letzten Menschen sehen sich mit einer feindlich gesinnten Umwelt konfrontiert. Die Böden sind verdorrt, das Wasser ist knapp. Überall wo du hinblickst… nichts als Wüste - Wasteland eben, kurz gesagt: eine Welt generiert als postapokalyptischer (Alb)Traum ohne einen [...]

// aufgelesen vol. 2 - “das monster hatte keine geschichte, es sei denn, es ist schon eine geschichte, ein monster zu sein”

Hast du dir heute schon mal die Frage gestellt, wie es eigentlich weitergehen soll, wenn die erste Phase deines Lebens vorbei ist. Was tust du, wenn das Studentendasein sich so langsam dem Ende nähert und darüber hinaus kein Plan existiert, der dir sagt, wie es danach weitergehen soll. Der Protagonist von Markus Kavkas ersten Roman [...]

// zuckerbeat vol. (1)96 - keep yourself alive

Wenn du dir immer mal wieder gerne den Soundtrack von Pulp Fiction reinziehst, um dir mit einem Glimmstängel zwischen den Lippen den Stress des Alltags von der Seele zu schubsen, dann solltest du demnächst mal das aktuelle Album von den C-Types als Alternativprogramm in Erwägung ziehen. „Devil On 45“ ist ein klassisches Surf-Pop Werk, das [...]

// zuckerbeat vol. (1)95 - a parts for b actors

MissinCat könnte man auf den ersten Blick doch glatt mit der werten Kollegin aus dem Hause Kate Nash verwechseln, auf ihrem Album trällern Banjos, Cellos und Posaunen so lange um die Wette, dass man sich ein Lächeln nur schwer verkeifen kann. Das ist einfach herzallerliebst, was die Wahlberlinerin hier abliefert. Da möchte man sich am [...]

// aufgelesen vol. 1 - “mir ist klar, dass sich das merkwürdig anhört…”

Wer mal wieder am Puls der Zeit schnuppern möchte, der kommt derzeit nicht um den Roman „Chronic City von Jonathan Letham herum. Die ganze Geschichte beginnt recht unspektakulär: „Ich begegnete Perkus Tooth zum ersten Mal in einem Büro. Allerdings nicht in einem, in dem er arbeitete, auch wenn ich das damals durcheinandergebracht habe – für [...]

// zuckerschock für den märz 2011 - “100 bullets”

Einen epischen Rachefeldzug liefert uns die Comic-Reihe „100 Bullets“, die derzeit von „Panini“ neu aufgelegt wird. Die Geschichte dreht sich um einen Racheengel, der seinen Klienten Erlösung verspricht. Die Hoffnungslosigkeit der Geschichte erinnert bisweilen an so manche Folge aus der gelungen TV-Reihe „The Wire“, die sich ebenfalls mit Gut und Böse auseinandersetzt und in der [...]