• º zuckerbeat: musik / szene

  • 16.Sep
  • // zuckerbeat vol. (4)82 – „battlekings“
  • mit neuer Musik von Mogwai, Westberlin Maskulin (inklusive Verlosung), Public Service Broadcasting, Kitty, Daisy & Lewis, Sparks & Slow Dancer.

    // Mogwai beehren uns in diesen Tagen auch endlich mal wieder mit einem neuen Album und dürften vor allem ihren langjährigen treuen Fans mit dem neuen Werk ein wirkliches Geschenk gemacht haben. „Every County´s Sun“ ist dabei so was wie die Essenz des Mogwai´schen Schaffens in Vollendung. Nachdem der Klassiker „Come On Die Young“ bereits mit dem Produzenten Dave Fridmann aufgenommen wurde, haben sie sich in diesem Jahr noch einmal dazu entschlossen mit ihm zusammen zu arbeiten. In Cassadaga, New York, haben sie sich getroffen, und zusammen den Nachfolger des ambitionierten „Rave Tapes“ aufzunehmen. Das Ergebnis wiederum ist schlicht beeindruckend. Hier kommen aber trotzdem nicht nur die langjährigen Fans der Band auf ihre Kosten, sondern mit dem Stück „Party in The Dark“ hat die Band auch einen echten Hit im Gepäck, den man auf diese Weise gar nicht von ihnen erwartet hätte. Wenn du also auf packende Wall Of Sounds, poppige Melodien und Post-Rock- Klänge stehst, dann lass dich verzaubern von dieser Musik. Du wirst es ganz sicher nicht bereuen. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 15.Sep
  • // zuckerbeat vol. (4)81 – „cellar door“
  • mit neuer Musik von Angus & Julia Stone, Cro, Fuck Art, Let´s Dance, Bondage Fairies und Swiss & Die Andern.

    // Unter Geschwistern ist das ja immer so eine Sache. Man liebt sich. Man hasst sich. Und ist sich vor allem eng verbunden. Kein Wunder also, dass Angus & Julia Stone es auch sehr gekonnt verstehen, zusammen Musik zu machen. Nach dem selbstbetitelten Album aus dem Jahre 2014 erscheint nach der Single „Snow“ nun das gleichnamige Album des Duos, das einst von Rick Rubin so treffend in Szene gesetzt worden ist. Mit ihrem Indie-Folk wickeln sie dich schon nach wenigen Sekunden um den kleinen Finger und reißen dich schnell in einen regelrechten Sog der Emotionen. Die zwölf neuen Songs machen dabei genau dort weiter, wo die Band einst aufgehört hat und doch kommt über die volle Distanz keinerlei Langeweile auf, weil das Album so abwechslungsreich in Szene gesetzt worden ist, dass man sich kaum ein besseres Werk vorstellen könnte, um sich die welken Herbstblätter von der Schulter zu schnipsen. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 06.Sep
  • // zuckerbeat vol. (4)80 – „bambis rache“
  • mit neuer Musik von den Beatsteaks, Banda Internationale, Dritte Wahl, INVSN, Underworld und den Zitronen Püppies.

    // Nach dem schnörkellosen Vorgänger wollen die Beatsteaks auf ihrem neuen Werk mal ihre Grenzen austesten und biegen mit dem abwechslungs-reichsten Werk ihrer Karriere um die Ecke. Mit Punkrock haben dabei nur noch die wenigsten Songs etwas zu tun, stattdessen geht’s diesmal überaus poppig zur Sache, was sicherlich so manchen Fan etwas irritiert zurücklassen dürfte. Allein die mit Deichkind eingespielte Nummer namens „L auf der Stirn“ hätte man von den Jungs nie erwartet, gerade deshalb aber macht „Yours“ über die volle Distanz von 21 Songs so viel Spaß. Die Scheibe ist im Grunde genommen ein gelungenes Mixtape, das neben klassischen Beatsteaks-Knallern wie „Break Down“ oder „40 Degrees“ auch astreine Pop-Nummern („Hate To Love“ feat. Jamie T.) und Lo-Fi-Klänge („Velosolex“ feat. Stereo Total) enthält. Überhaupt sind diesmal zahlreiche Featurgäste wie Chad Price oder Farin Urlaub mit am Start, um den Sound der Jungs zu veredeln und so können wir allen Fans nur raten, der Scheibe mal ein paar Durchläufe zu schenken. Sie werden es ganz sicher nicht bereuen und mit einem poppigen Gesamtkunstwerk entschädigt, das mit „Summertime“ seinen größten Hit erst kurz vor dem großen Finale verballert. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 01.Sep
  • // zuckerbeat vol. (4)79 – „another weekend“
  • mit neuer Musik von Patty Moon, BRKN, Johnny Mauser, Captain Gips, Ariel Pink und D!e Gäng.

    // Patty Moon ist schon seit Jahre eine der bemerkens-wertesten Künstlerinnen auf dem Pop-Tableau. Traumverloren spendet sie uns Trost mit ihrer Musik, die so persönlich klingt, als würde einem da jemand sein Herz direkt zu Füßen legen. Ihr neues Album „Head For Home“ strotzt in diesem Zusammenhang nur so vor spannenden Kompositionen, die schöne Erinnerungen an Kate Bush und Tori Amos wachrufen. Ob sie sich dabei nun an jazzigen Klängen oder Tango-Anleihen versucht, ist egal, ihr gelingt es scheinbar spielend mit unterschiedlichen Genres zu jonglieren ohne dabei die Balance zu verlieren. Und so darf man sich über ein melancholisches Pop-Album der Sonderklasse freuen, das locker mit dem gefeierten Vorläufer „Mimi And Me“ mithalten kann. Worauf also wartest du noch? Hol dir diese melancholische Scheibe nach Hause. Sie lohnt sich. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 23.Aug
  • // zuckerbeat vol. (4)78 – „von party zu party“
  • mit neuer Musik von SXTN, Lilly Among Clouds, The Prosecution, Prag, Ali.As und Liza & Kay.

    // Das „Leben am Limit“ zelebrieren die beiden Mädels von SXTN und hinterlassen damit tatsächlich einen bleibenden Eindruck. Auf solch direkte und ungefilterte Art und Weise bekommt hierzulande nur selten ein Rap-Album vor den Latz geknallt. Im Grunde genommen könnte man sagen, dass die beiden den Ansatz von K.I.Z. einfach umdrehen und ein überaus spannendes Rap-Album aus dem Ärmel schütteln, das sein wahres Anliegen oftmals erst nach mehreren Anläufen offenbart. Nach dem treibenden Opener „Die Fotzen sind wieder da“ und der Breitseite „Er will Sex“ landen sie mit „Von Party zu Party“ einen der Knaller des Jahres. Anschließend wird dann nochmal mit der Schulzeit abgerechnet, ins Bongzimmer geschlendert und der schnelllebige Life-Style in „Partyopfer“ durch den Kakao gezogen. Nach den eh schon beeindruckenden ersten Songs, machen SXTN mit „Leben am Limit“ einen großen Schritt nach vorne und wir freuen uns jetzt schon auf die sicher mitreißenden Live-Shows von Juju und Nura.    Den ganzen Beitrag lesen »

  • º literatur / comic

  • 20.Sep
  • // aufgelesen vol. (1)92 – „willkommen in amerika“
  • mit neuen Büchern von Linda Boström Knausgård, Velibor Colic, Ned Beauman, Jeff Vandermeer und Jami Attenberg.

    // Linda Boström Knausgård, soviel dürften die Leser des autobiografischen Projekts von Karl Ove Knausgård bereits wissen, ist dessen Ehefrau und gleichzeitig Mutter von vier Kindern. Ihr Buch namens „Willkommen in Amerika“ ist in diesem Zusammenhang mindestens genauso bemerkenswert, wie das Projekt ihres Mannes und widmet sich der 11-jährigen Ellen, die sich einfach nicht mit der Trennung ihrer Eltern abfinden möchte. Die Mutter ist eine Schauspielerin, die ihrem Job mit jeder Menge Leidenschaft nachgeht und sie genießt es, nach Jahren der Ehe endlich wieder zu sich selbst zu finden. Als der Vater schließlich stirbt, kommt es zur Konfrontation zwischen Mutter und Tochter, weil sich erstere einfach nicht darauf einlassen möchte, erwachsen zu werden. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 19.Sep
  • // aufgelesen vol. (1)91 – „träumen“
  • mit einer Spezial-Ausgabe zu Karl Ove Knausgård.

    // Wir möchten heute nochmal die Gelegenheit nutzen euch einen wirklich besonderen Autor vorzustellen, über dessen Werke wirklich heftig diskutiert werden darf. Bereits im vergangenen Monat haben wir euch auf das autobiografische Gesamtwerk von Karl Ove Knausgård aufmerksam gemacht, welches nun mit dem sechsten Buch namens „Kämpfen“ seinen krönenden Abschluss fand. Wir wollen heute die Gelegenheit nutzen euch nochmal auf Knausgårds aktuelles Buch aufmerksam zu machen, gleichzeitig aber auch die vorherigen Werke des Autors im Rahmen dieses Artikels etwas genauer unter die Lupe nehmen. Über „Kämpfen“ konntet ihr diesbezüglich bereits folgendes von uns erfahren: Im Abschluss seiner autobiografischen Buch-Reihe widmet sich Knausgård nicht nur der Kunst und der Literatur, sondern auch in schonungsloser Offenheit den dunklen Seiten seiner Ehe und der Krankengeschichte seiner Frau. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 15.Sep
  • // aufgelesen vol. (1)90 – „durst“
  • mit neuen Werken von Sonja Heiss, Jo Nesbo, Nino Haratischwili, Tessa Hadley und Arne Dahl.

    // Sonja Heiss hat uns ja bereits mit ihrer Geschichten-Sammlung „Das Glück geht aus“ um den kleinen Finger gewickelt. Nun legt sie mit „Rimini“ ein neues Werk vor und das hat es ebenso in sich. Im Mittelpunkt der Geschichte stehen dabei die Armins, eine ziemlich normale, wenn auch überaus dysfunktionale Familie. Während Hans immer wieder Wutanfälle bekommt und irgendwie seine Ehe retten möchte, suchst seine Schwester Masha einen Mann, der ihr mit 39 noch schnell ein Kind schenkt. Ihre Eltern, Barbara und Alexander wiederum haben genug mit sich selbst zu tun und müssen irgendwie ihren Rentneralltag auf die Reihe bekommen.  Den ganzen Beitrag lesen »

  • º termine

  • 18.Aug
  • // die nächsten termine…
  • Prezident (20.10. / B-Hof)

    und sonst so?

    Volbeat (3.9. / Willy-Sachs-Stadion, SW)

    Van Holzen (29.9. / B-Hof)

    Clueso (30.9. / Posthalle)

    MoTrip (7.10. / Posthalle)

    Silverstein (12.10. / Cairo)

    Prezident (20.10. / B-Hof)

    Die Kassierer (20.10. / Posthalle)

    Maeckes (25.10. / Cairo)

    Fritz Kalkbrenner (27.10. / Posthalle)

    Egotronic (2.11. / Cairo)

    The Prosecution (2.11. / Stattbahnhof, SW)

    SDP (2.11. / s.Oliver Arena)

    Liedfett (7.11. / Posthalle)

    Schnipo Schranke (20.11. / Cairo)

    Captain Gips & Johnny Mauser (24.11. / Posthalle)

    Meute (9.12. / Cairo)

    Mädness & Döll (9.12. / B-Hof)

    Trailerpark (17.12. / Posthalle)

    und 2018?

    Antilopen-Gang (22.1. / Posthalle)

    Casper (9.3. / s.Oliver Arena)

  • ° fashion / photos / games / kunst / werktag

  • 13.Sep
  • // spieltrieb vol. 66 – „verspuckt und zugehext“
  • mit den „Guiness World Records 2018“ und den beiden Hörspielen „Der kleine Hui-Buh“ und „Die Punkies“.

    // Und da ist es wieder  und auch in diesem Jahr war die Vorfreude wieder riesig. Die neuen „Guinness World Records 2018“ stehen in den Startlöchern und auch diesmal haben sich die Macher wieder einiges einfallen lassen, um ihre Fans bei Laune zu halten. Im Mittelpunkt des neuen Bandes stehen dabei, wen wundert es beim gegenwärtigen Hype, die allseits beliebten Superhelden rund um Spider-Man und Co., die ja bereits auf der Leinwand seit geraumer Zeit große Erfolge auf sich zu verbuchen wissen. Das aber ist natürlich noch lange nicht alles. Wie immer haben sich die Macher auch dieses Jahr sehr viel Mühe gegeben ein möglichst breites Spektrum an Themenfeldern abzudecken und so bekommen wir gleich zu Beginn mal zahlreiche Rekorde rund um unsere liebe Erdkugel präsentiert. Gerade dadurch wird hin und wieder auch mal aufmerksam gemacht auf den Umweltschutz und das kann in diesen Tagen ganz sicher nicht schaden. Im Mittelpunkt aber steht natürlich immer noch der Spaß daran, einen neuen Rekord aufzustellen und davon gab es auch in den vergangenen 12 Monaten wieder verdammt viele. Ob wir uns dabei in die facettenreiche Welt der Tiere begeben und den lautesten Papagei zu entdecken versuchen oder uns anschließend über den bisher meistgespielten Titel von Spotify informieren. Es macht einfach Spaß sich durch dieses kunterbunte Buch mit zauberhaften Fotos und Motiven zu wühlen und stundenlang den sportlichen und künstlerischen Meisterleistungen beizuwohnen. Worauf also wartest du noch? Schnapp dir das neue Guiness Buch der Rekorde und der Herbst ist gerettet. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 12.Sep
  • // spieltrieb vol. 65 – „wenn ich die gleichen erbanlagen habe wie onkel gary, dann ist es schon ein wunder, dass ich mir allein die schuhe zubinden kann.“
  • mit „Im Garten der Pusteblumen“, „Würfelset FULL HOUSE“ und „Gregs Tagebuch – Alles Käse!“.

    // Die Pusteblume ist seit einigen Jahren als Stilelement Trend. Was gibt es nicht alles: T-Shirts, Rucksäcke, Ohrringe oder Handyhüllen. Während Nageldesigner Pusteblumen häufiger verkaufen, weigern sich indessen Tätowierer weitere Pusteblumenmotive zu stechen. „Im Garten der Pusteblumen“ von Noelia Blanco (mixtvision, ISBN 9783939435808) steht aber nicht die für Vergänglichkeit oder Freiheit stehende Blume im Mittelpunkt, sondern Anna, die Schneiderin des Windmühlentals. Eigentlich geht es den Bewohnern des Tals bestens: Perfekte Maschinen erledigen alles, so dass kein Wunsch mehr offen bleibt. Ganz so perfekt scheinen der Maschinen dann aber doch nicht zu sein, denn Anna wünscht sich etwas ganz Besonderes zu Nähen und ein fremder Vogelmann erscheint und wünscht sich fliegen zu können. Jetzt kommen die Pusteblumen ins Spiel. Denn als Anna den Fluganzug herstellen möchte erinnert sich an den Pusteblumengarten, in dem sich die Dorfbewohner einst ihre Wünsche wünschten. Nun beginnt eine Kette von Veränderungen, der Fluganzug wird fertig, der Wind kommt zurück, der Vogelmann fliegt davon und die Windmühlen drehen sich wieder. An die perfekten Maschinen denkt dabei keiner mehr. Vor allem wegen der großartigen Illustrationen von Valeria Docampo (u. a. Die Wortfabrik) ist der Text nur 2-rangig. Die Menschen haben übergroße Köpfe, Arme und Beine laufen spitz zu. Fast haben sie eine Ähnlichkeit mit Figuren aus einem Manga allerdings sind Augen, Mund und Nase im Vergleich zur Kopfgröße sehr klein. Die eigentliche Zielgruppe für das Buch festzulegen, ist nicht ganz einfach. Im ersten Moment könnte man fast meinen, es handelt sich um ein Bilderbuch für Erwachsene, das man auch schon Kindergartenkindern zeigen bzw. vorlesen kann – und nicht, wie sonst, umgekehrt. Das zentrale Thema „Wünsche“ und dass man diese nicht aufgeben soll, verstärkt den ersten Eindruck. (Euro 14,90) Den ganzen Beitrag lesen »

  • 11.Sep
  • // spieltrieb vol. 64 – „das verlorene dorf“
  • mit den Schlümpfen (Das verlorene Dorf / Die komplette Serie) und dem Spiel Ubongo Junior 3-D“-

    // Als vor Kurzem ein neuer Film über die altehrwürdigen Schlümpfe ins Kino kam, waren die Erwartungen eigentlich nicht mehr so hoch, wie bei den beiden Streifen zuvor, die sich teilweise im realen Leben abspielten. Umso überraschter mussten wir feststellen, dass die Zurückversetzung der kleinen blauen Kreaturen in ein vollkommen animiertes Universum wesentlich mehr zu bieten hatte, als man anfangs erwartet hatte. „Das verlorene Dorf“, so der Name des Streifens, wusste nämlich vor allem durch die Einführung einer weiblichen Schlumpf-Familie zu glänzen und es entstand eine völlig neue Dynamik. Natürlich war auch der böse alte Gargamel wieder mit an Bord, aber im Vordergrund stand die Annäherung der beiden Schlumpf-Gruppen, die sich schnell auf freundschaftlichem Wege miteinander verbünden um den fieses Gargamel davon abzuhalten das Dorf der Mädchen zu überfallen. Ob es ihnen am Ende gelingt und welche Opfer sie dafür bringen müssen? Es lohnt sich mal reinzuschauen und sich gleich noch das tolle Bonus-Programm mit Clips zum Mittanzen, einem Musikvideo von Meghan Trainor und einem Kommentar der Regisseure zu Gemüte zu führen. Wem das immer noch nicht reicht, der kann sich anschließend ja nochmal mit dem Nachwuchs an der epischen Geschichte der Schlümpfe abarbeiten. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 05.Sep
  • // werktag vol. 88 – „malt alles an!“
  • mit Werken von Leif Qvist, Marie Zotter und Annie Sloan.

     

    // „Stein und Beton im Garten“ (Land-wirtschaftsvlg., ISBN 9783784354811) kann sehr reizvoll sein – ist es doch ein natürlicher Rohstoff, aber langlebiger als Holz. So sieht es auch Leif Qvist. Schon vor über 30 Jahren begann er, bedingt durch seinen Schwiegervater, mit der Gartengestaltung u. a. mit Findlingen. Als Beton und Stein noch nicht Mittel der ersten Wahl waren, arbeitete er schon mit verschiedenem Gestein und verschönerte Gärten oder plante damit Terrassen. All diese Erfahrungen bringt der Schwede dem interessierten Leser näher: sorgfältige Planung eines Gartenwegs, Grundstücksplanung, die richtige Gesteinsart oder Werkzeug auswählen. Auch wie man schöne Muster mit Platten, Ziegel oder Klinker verlegt werden können, findet ihr in seinem neuen Werk. Und überall gibt er praktischen Tipps, wie man zum Beispiel einen großen Stein ohne schweres Gerät bewegen kann oder wie man eine gute Nivellierung hinbekommt. (Das das nicht so einfach ist, können alle nachvollziehen, die sich in den 1990iger Jahren häufiger am Beckenrand im Freibad bewegten.) Leif Qvist könnte man als den schwedischen Jean Pütz sehen. Der Schwede betreibt ein Architekturbüro, schreibt für Heimwerkerzeitschriften und veröffentlichte zahlreiche Bücher. Für alle die außerhalb des Hauses etwas Platz haben und schwedisches Design lieben, wird unter den 50 Anregungen aus dem Buch sofort etwas zu finden sein. Die Outdoor-Projekte, wie Kaffeetisch, Sitz- und Grillplätze, Gartenwege, Kerzenhalter oder Pflanzentrog, machen euren Garten zu einem schöneren Ort. (Euro 19,95) Den ganzen Beitrag lesen »

  • 01.Sep
  • // spieltrieb vol. 63 – „emil und die detektive“
  • mit den Vinyl-Veröffentlichungen „Pippi Langstrumpf geht an Bord“, „Emil und die Detektive“ und dem Album „Spider-Man – Die spannende Welt des Superhelden“.

    // Wer seinen Kids gerne die Vorzüge von Vinyl näher bringen möchte, der hat nun auch die Möglichkeit diverse Kinderhörspiele auf Schallplatte zu erwerben. Den Auftakt macht in diesem Zusammenhang die gute, alte Pippi Langstrumpf, die bis heute immer noch eine große Faszination auf die lieben Kleinen ausübt. Wahrscheinlich träumt so ziemlich jedes Kind mal davon in einem Haus wie der Villa Kunterbunt zu hausen, wo alles möglich ist und natürlich wäre man selbst auch gerne so bärenstark wie die Protagonistin. Im nun vorliegenden Hörspiel namens „Pippi Langstrumpf geht an Bord“, welches in einer limitierten Auflage bei „Oetinger“ erscheint, treffen wir dabei nicht nur auf Pippis Vater namens „Kapitän Langstrumpf“, es sind natürlich auch Thomas und Annika mit dabei, die für jede Menge gute Laune sorgen. Tauch also ein in dieses spannende Abenteuer einer jungen Heldin, das gerade durch das großformatige Cover die Kleinen zum Entdecken einlädt… Den ganzen Beitrag lesen »

  • º film / tv

  • 12.Sep
  • // szenewechsel vol. 82 – „narcos“
  • // Zu den derzeit besten Serien auf dem Streamingdienst „Netflix“ zählt die Reihe „Narcos“, die sich noch einmal intensiv mit dem Dasein von Pablo Escobar auseinander setzt. Im Rahmen der nun vorliegenden zweiten Staffel ist die Jagd auf den Protagonisten endgültig eröffnet. Nachdem Selbiger sich zwischenzeitlich in seinem Privatgefängnis La Catedral abgeschottet hat, muss er nun die Flucht antreten, weil die kolumbianischen Behörden nicht länger bereit sind, seine Machenschaften hinzunehmen. Sie wollen Escobar stoppen, und starten eine groß angelegte Militäraktion gegen ihn, wobei es ihnen allerdings nicht gelingt den gewieften Mann festzusetzen. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 06.Sep
  • // szenewechsel vol. 81 – „i want you so hard“
  • // Etwas Abwechslung bietet uns heute mal ein gelungenes  Gesamtpaket aus dem Hause Eagles Of Death Metal. Die veröffentlichen nämlich in diesen Tagen mit „I Love You All The Time: Live At The Olympia In Paris“ ein Zeugnis ihrer fulminanten Live-Qualitäten, das man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte. Neben den gefeierten und augenzwinkernden Tracks wie „Don´t Speak (I Came To Make A Bang)“ und „I Want You So Hard (Boy´s Bad News)“, kommt hier natürlich auch ihr gelungenes Duran Duran-Cover von „Save A Prayer“ zum Zug, darüber hinaus hat der Auftritt eine ganz besondere Bedeutung für die Band. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 27.Aug
  • // szenewechsel vol. 80 – „what the health“
  • // Wer auf spannende Dokumentationen steht, der sollte sich mal den neuen Film der „Cowspiracy“-Macher zu Gemüte führen. In „What The Health“ dreht sich alles darum wie uns die Konzerne krank zu machen versuchen und die dargelegten Fakten sind wirklich erschreckend. Laut den Machern resultieren Krankheiten wie Diabetes, Bluthochdruck oder Krebs nicht nur aus der genetischen Veranlagung eines Einzelnen, sondern auch aus seinem Essverhalten. Die Macher konfrontieren aufgrund ihrer Recherchen die Vertreter von Gesundheitsorganisationen Pharmakonzernen mit dieser unbequemen Thematik und werfen die Frage auf, ob uns selbige systematisch krank zu machen versuchen. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 09.Aug
  • // szenewechsel vol. 79 – „public enemy“
  • // Mit einer ganz schön heftigen Ausgangsposition konfrontiert uns die TV-Reihe „Public Enemy“. Im Mittelpunkt des Geschehens steht nämlich ein verurteilter Kindsmörder namens Guy Beranger, der nach 20 Jahren wieder aus dem Gefängnis entlassen wird. Den Rest seiner Strafe wird er auf Bewährung in einem Kloster in den Ardennen absitzen und bringt damit die Bevölkerung des verschlafenen Ortes gegen sich auf. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 20.Jul
  • // szenewechsel vol. 78 – „death in paradise“
  • // Die Krimi-Reihe „Death In Paradise“ war in der Vergangenheit bereits für so manchen Überraschungsmoment gut. Nun legen die Macher noch einmal nach und schicken DI Humphrey Goodman und sein Team mal wieder auf der Karibikinsel Saint-Marie auf Verbrecherjagd. Den ganzen Beitrag lesen »

  • ° magazine im pdf-archiv

  • 07.Apr
  • // ausgabe april 2009
  • zuckerkick 04 2009ENDLICH DER NEUE ZUCKERKICK IST DA!!!

    // inhalt:
    // interview mit heike makatsch
    // … über die situation der posthalle
    // wie ihr gleichzeitig eure wohnung sauber und euren winterspeck weg bekommt
    // wie immer viele schöne geschichten unserer autoren
    // eventkalender

    Um die PDF-Datei der neuesten Ausgabe ansehen zu können, klick einfach auf das Titelbild!

    Viel Spass!

  • ° stadtplan

  • 06.Okt
  • // stadtplan
  • stadtplan von würzburg

    klickt das bild und surft durch die stadt:
    1000 möglichkeiten in würzburg einen schönen abend zu verbringen. viel spass!

  • ° über uns

  • 24.Aug
  • zuckerkick – das stadtmagazin für würzburg – Wir sind ein kostenlosen, unabhängiges Stadtmagazin für Würzburg und Umgebung. zuckerkick gibt es „nur“ noch als Internetblog. Unsere Printausgaben wurde 2009 eingestellt! Die erste Ausgabe wurde im Januar 2006 veröffentlich, seit Sommer 2008 befindet sich unser Büro direkt am Berliner Ring (Berliner Platz 12, 97080 Würzburg). Viele junge Autoren schreiben für uns! Falls auch Du dazugehören willst, schicke eine einfach kleine „Schreibprobe“ an contact@zuckerkick.com Falls Sie Interesse haben auf unserer Homepage zu werben mailen Sie bitte an nico@zuckerkick.com. Den ganzen Beitrag lesen »