• º zuckerbeat: musik / szene

  • 24.Nov
  • // zuckerbeat vol. (4)93 – „delicate“
  • mit neuer Musik von Taylor Swift, Katie Melua, King Jizzard & The Lizard Wizard, dem Soundtrack zu „Fack Ju Göhte 3“, Warhaus, Yelawolf und blackbear.

    // Kein Superlativ scheint zu groß zu sein, wenn es darum geht, auf einen neuen Output aus dem Hause Taylor Swift hinzuweisen. Die Plattenfirma jedenfalls ließ es richtig krachen und startete einen Promotion-Marathon, wie man ihn bis dato noch nicht gesehen hatte. Hier allerdings soll es um die Musik gehen und die wird auch diesmal wieder all jene begeistern, die auf radiotauglichen Pop-Rock steht. Mit Betonung auf der ersten Silbe wohlgemerkt. Denn mit den alten Songs der Künstlerin, hat „Reputation“ nur noch bedingt etwas zu tun. Stattdessen bekommt man bombastische Beats und treffsichere Punchlines vor den Latz geknallt, die einen meist schon nach dem ersten Durchlauf zu begeistern vermögen. In Sachen Langlebigkeit muss sich das Album zwar erst noch beweisen, es bleibt aber dennoch anzumerken, dass es derzeit wohl keine andere Künstlerin gibt, die den Massengeschmack dermaßen genau trifft, wie Taylor Swift. Hier haben wir also auch diesmal wieder ein Album, auf das sich am Ende viele einigen werden können. Ob man das nun gut oder schlecht findet, muss am Ende allerdings jeder selbst für sich entscheiden. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 21.Nov
  • // zuckerbeat vol. (4)92 – „mandarynne“
  • mit neuer Musik von William Patrick Cohen, Dillon, R.E.M., Pink Floyd, Textor & Renz und Lydia Daher.

    // Endlich was Neues gibt’s in diesen Tagen auch von Dillon. Ihr drittes Album namens „Kind“ ist das wohl formvollendste Werk ihrer Karriere und am Ende wahrscheinlich auch das, welches dem Leben am zugewandtesten ist. Die Brasilianerin scheint endlich ihrer innere Mitte als Künstlerin gefunden zu haben und tritt von der Dunkelheit ins Licht. Nach ihrer famosen Live-CD ist „Kind“ in diesem Zusammenhang nur der nächste folgerichtige Schritt gewesen und wir können uns auf ein kunterbuntes Sammelsurium an zeitgenössischen Pop-Klängen freuen, die so spannend arrangiert sind, dass sich viele der Stücke oft erst nach mehrmaligem Hören erschließen. Alles fließt dabei ganz natürlich ineinander und die Musikerin scheint völlig sie selbst zu sein. Wenn du also auf dynamische Songs mit poppigen Melodien und einer unglaublichen Intensität stehst, dann lass dir dieses Ereignis in Album-Form nicht entgehen. Es lohnt sich. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 10.Nov
  • // zuckerschock für den november 2017: mine & fatoni – „alle liebe nachträglich“
  • // Es gab tatsächlich schon lange kein Pop-Album mehr, das uns so begeisterte wie die Zusammenarbeit von Rapper Fatoni und Pop-Sängerin Mine. Die beiden haben mit „Alle Liebe nachträglich“ wahrscheinlich das ultimative Liebes-Album des Jahres veröffentlicht, das noch einmal in detaillierter Kleinstarbeit den Alltag von zwei Menschen seziert, die ihr Leben miteinander verbringen. Poppige Momente, wie zum Beispiel das Stück „Romcom“ tanzen ringelreih mit so fantastischen Sound-Experimenten wie „Aua“, zu dem sich auch noch Danger Dan hinzu gesellt. Die Scheibe selbst klingt dabei wie aus einem Guss und es scheint nur konsequent, dass die ebenfalls fantastische Single „Aliens“ sich auf der Platte nicht widerfindet. Hier jedenfalls kommt zusammen, was zusammen gehört und man hat tatsächlich das Gefühl, das hier ein komplexes Thema wirklich mit viel Liebe zum Detail umgarnt wird. Wenn du also auf gefühlvolle Pop-Musik aus Deutschland stehst, die sich abseits jeglicher Klischees bewegt, dann lass dir diese Platte von Mine & Fatoni nicht entgehen. Du wirst ganz sicher begeistert sein.

  • 10.Nov
  • // zuckerbeat vol. (4)91 – „a good day for the damned“
  • mit neuer Musik von Wu Tang, Anti-Flag, Jaya The Cat, Tori Amos, Gisbert zu Knyphausen und Knuckle Puck.

    // Hach, was haben sich in diesen Tagen nicht wieder für illustre Gesellen versammelt, um unter dem altehrwürdigen Banner des Wu-Tang Clan ein neues Album auf den Markt zu bringen. RZA, Method Man, Raekwon und wie sie alle heißen sind zurück, um die Welt mit neuer Musik zu beglücken und so viel schon einmal vorneweg: das ist ihnen auf „The Saga Continues“ auch überraschend gut gelungen. Gerade aufgrund der immensen Bandbreite von so unterschiedlichen Freunden, wie auch Mitgliedern des Clans, entsteht ein vielschichtiges Album, das einen sofort zum Kopfnicken anregt. Nach der Vorabsingle „People Say“ mit dem ehrenamtlichen Mitglied Redman waren die Erwartungen schon einmal immens in die Höhe geschnallt und das neue Album hält dieses Niveau. Unter der Ägide der Mathematics und mit Features von Killah Pries, Streetlife oder Chris Rivers, gelingt es RZA aus diversen Vocal-Beiträgen der vergangenen Jahre ein stimmiges  Gesamtkunstwerk zu zimmern, das allen Fans der Band ein breites Grinsen aufs Gesicht zaubern dürfte. Wenn du also auf den klassischen Wu-Tang-Sound stehst, dann solltest du dir „The Saga Continues“ auf keinen Fall durch die Lappen gehen lassen. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 27.Okt
  • // zuckerbeat vol. (4)90 – „halloween“
  • du suchst noch nach einem passenden Soundtrack für Halloween, hier gibts eine Liste der Lieblings-Halloween-Songs unserer Redaktion.

    Songs

    01 Bobby „Boris“ Pickett * Monster Mash

    02 Lonesome Wyatt & The Holy Spooks * Halloween Is Here

    03 Paul Zaza * The Ballad Of Harry Warden

    04 Danny Elfman * This Is Halloween

    05 Blue Öyster Cult * Don’t Fear The Reaper

    06 Oingo Boingo * Dead Man´s Party

    07 K.I.Z. * Neuruppin

    08 Blutjungs * Fred der Metzger

    09 Michael Jackson * Thriller

    10 Insane Clown Posse * Halloween On Military Street Den ganzen Beitrag lesen »

  • º literatur / comic

  • 24.Nov
  • // strichcode vol. (1)23 – „die übrig bleiben“
  • mit neuen Bänden von Ms. Marvel (Band 3), The Old Guard, Kill Or Be Killed und Die alten Knacker.

    // „Ms. Marvel“ ist in diesen Tagen ebenfalls mal wieder aktiv und wir müssen zugeben: wir konnten es schon kaum mehr erwarten neue Geschichten von ihr vor den Latz geknallt zu bekommen. Im inzwischen dritten Werk namens „Der Cyber-Troll“ machen sich die Schöpfer rund um G. Willow Wilson, Mirka Andolfo und Takeshi Miyazawa daran die junge Dame mit einem fiesen Computervirus zu konfrontieren, der ihr liebstes Online-Game infiziert. Als wäre das noch nicht genug, will er sie auch noch dazu bringen den SHIELD-Agent Phil Poulsen zu verraten und dann ist auch noch ihr bester Freund Bruno verschwunden, um auf sich allein gestellt ein neues Leben zu beginnen. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 22.Nov
  • // aufgelesen vol. (2)15 – „das geheime netzwerk der natur“
  • mit neuen Büchern von Peter Wohlleben, Elli H. Radinger, Sabine Ebert, Roberto Saviano und Giovanni die Lorenzo.

    // Wer sich etwas näher mit unserer Umwelt auseinander setzen möchte, der kommt bei Peter Wohlleben auf seine Kosten. Der „Dolmetscher, der naturwissenschaftliche Erkenntnisse in Emotionen übersetzt“ (Spiegel) hat zwei wirklich faszinierende Werke veröffentlicht, die sich intensiv mit einem für uns fast schon unsichtbarem Paralleluniversum auseinander setzen. In seinem Buch „Das geheime Netzwerk der Natur“ weiß er dabei so manche interessante Begebenheit aus dem Ärmel zu schütteln. Wie nämlich die Laubbäume Einfluss auf die Erdrotation nehmen oder Nadelwälder dazu beitragen, dass es regnet, bleibt uns allen auf den ersten Blick verborgen. Wohlleben allerdings legt dieses spannende Zusammenspielt von Pflanzen und Tieren offen und weist auf ein strukturiertes System hin Den ganzen Beitrag lesen »

  • 21.Nov
  • // aufgelesen vol. (2)14 – „leere herzen“
  • mit neuen Büchern von Juli Zeh, Dan Brown, Karen Rose, Bernhard Mostl, Lena Greiner und Carola Padtberg.

    // Nach ihrem gefeierten Werk „Unterleuten“ ist Juli Zeh in diesen Tagen endlich wieder da und präsentiert uns ein neues Werk, das man sich als Fan der Autorin auf keinen Fall entgehen lassen sollte. Britta Söldner, die Protagonistin ihres neuen Werkes, ist inzwischen ziemlich desillusioniert vom eigenen Dasein. Sie handelt alles relativ pragmatisch ab, was ihr so vor den Fuß fällt und ist sich ziemlich sicher, den Zynismus der politisch Agierenden und der kleinbürgerlichen Gutmenschen als solchen entlarvt zu haben. Sie hat im Grunde genommen einfach ein bisschen den Glauben an eine bessere Zukunft verloren und möchte deswegen auch keine Schuldgefühle mehr eingeredet bekommen. Den ganzen Beitrag lesen »

  • º termine

  • 20.Okt
  • // die nächsten termine…
  • Deine Freunde (13.1. / Posthalle)

    und sonst so?

    Captain Gips & Johnny Mauser (24.11. / Kellerperle)

    Matze Rossi (30.11. / Cairo)

    Neufundland (5.12. / Cairo)

    The Baboon Show (7.12. / Stattbahnhof, SW)

    Mädness & Döll (8.12. / B-Hof)

    Meute (9.12. / Cairo)

    Trailerpark (17.12. / Posthalle)

    Jamaram (26.12. / Stattbahnhof, SW)

    und 2018?

    Zugezogen Maskulin (18.1. / B-Hof)

    Antilopen-Gang (22.1. / Posthalle)

    We Invented Paris (9.2. / Cairo)

    Lilly Among Clouds (10.2. / Cairo)

    Casper (9.3. / s.Oliver Arena)

    Wanda (12.3. / Posthalle)

    Kat Frankie (13.3. / Cairo)

    Marteria (18.3. / Posthalle)

    Jamaram (20.04. / Posthalle)

  • ° fashion / photos / games / kunst / werktag

  • 23.Nov
  • // werktag vol. 93 – „kalender-special 2018“
  • mit ‚Der Postillon‘, die ‚Loriot Agenda 2018‘ und ‚Auf gut Deutsch!‘.

    // Wer den Tag gerne mit einem Lächeln beginnt, der kommt beim neuen Abrisskalender vom altehrwürdigen „Postillon“ auf seine Kosten. Das Team rund um Chefredakteur Stefan Sichermann, welcher den Satire-Blog im Jahre 2008 anfangs noch alleine ins Leben rief, hat sich wirklich sehr viel Mühe gegeben, den Kalender-Fans unter euch hier ein kunterbruntes Kontrastprogramm zum alltäglichen Nachrichten-Nonsens zusammen zu stellen. Auf insgesamt 367 Seiten, wobei natürlich zusätzliche Feiertage mit eingerechnet sind, bekommt man die unterschiedlichsten Knaller rund um Themen wie Kannibalismus und Alkoholiker vor den Latz geknallt und es macht einfach nur verdammt viel Spaß, sich die einzelnen Kalenderblätter zu Gemüte zu führen. Der Seite selbst gelingt es außerdem durch ihre Aufmacher immer wieder Unruhe zu stiften und ins reale Leben einzugreifen. Zahlreiche Beispiele fidnen sich im Netz, wie es dem „Postillon“ gelang mit hintersinnigen Überschriften Menschen zu narren, die sich dann teilweise sogar auf den Blog als Quelle bezogen, ohne zu wissen, dass es sich dabei um Satire handelt. Wenn du also an Formaten wie der „heute-show“ oder dem „Titanic“-Magazin deine helle Freude hast, dann lass dir den Tag durch diese kleine, aber feinen Kalender versüßen. Du wirst es ganz sicher nicht bereuen. Zwei Tage mehr Sommer inklusive. Und wenn du anschließend immer noch nicht genug hast, dann kannst du hinterher auch gleich noch das passende Buch dazu mit nach Hause schleppen. In „Das noch bessere Beste aus über 170 Jahren“ findest du alles, was auch die Online-Präsenz des „Postillon“ ausmacht. Schmissige Artikel mit pointierten Überschriften, die so manches tagesaktuelle Geschehen auf die Schippe nehmen und einen dabei immer wieder die Munwinkel nach oben pressen. Ja, dieses Buch hier ist dermaßen verquer und hintersinnig, dass man gar nicht genug bekommt von Artikeln wie „Smartphone-Nutzer legt sich Blindenhund zu, um nicht mehr auf den Verkehr achten zu müssen“ und „Zur Abschreckung: AFD fordert Todesstrafe für Selbstmordattentäter“. Wenn du also auch mal wieder so richtig herzhaft lachen möchtest, dann schnapp dir das Teil. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 17.Nov
  • // spieltrieb vol. 75 – „der wolf im…“
  • mit den Büchern und Spielen „Der Wolf im Slip“, „Können Schweine fliegen?“ und…

    // Jüngere Leser dürften Gefallen an der neuen Geschichte von Lupano Itoiz Cauut finden. Darin dreht sich nämlich alles um einen Wolf, der von Natur aus mit messerscharfen Zähnen und einem verrückten Blick ausgestattet ist. Um nicht allzu viel Angst vor ihm haben zu müssen, versuchen die anderen Waldbewohner ihre Angst in einem Kaufrausch zu ersticken, aber ist der leieb Wolf tatsächlich der fiese Fresssack, für den ihn alle halten? Während man sich also am „Anti-Wolf-Karate“ versucht oder Haselnüsse gegen die Angst vor dem Wolf spachtelt, begeben sich manche sogar auf Fortbildungsseminare, um irgendwie mit dem bösen Buben klar zu kommen. Selbiger allerdings hat eigentlich gar kein Interesse jemanden zu fressen. Ganz im Gegenteil. Er streift sich kurzerhand einen Slip über und schon mutiert er zum Star des Waldes. Ob er allerdings wirklich ist, wer er vorgibt zu sein? Lass dich ein auf diese sympathische Geschichte, die sich am Ende eigentlich nur um eines dreht: einen Platz zum Wohlfühlen. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 11.Nov
  • // werktag vol. 92 – „… das die magie der kleinen dinge feiert“
  • mit Werken von Bine Brändle, Wolfgang Veit/Robert Fischer, Jonny Jackson/Elias Larsen und unsere TopTen-Wohlfühlfilme.

    // Wer gerne bastelt, es bunt liebt und aktuelle Gestaltungstrends nicht peinlich genau umsetzen möchte, werden die Ideen von Bine Brändle gefallen. Sie ist eine wirkliche DIY-Frau. Mit einem altem Haus fing bei ihr alles an: Mosaike kleben, betonieren, Fliesen modellieren und noch vieles mehr. Schon damals dokumentierte sie ihre Ergebnisse und ihr erstes Kreativbuch wurde ein toller Erfolg. Vor kurzem erschien ihr Sammelband mit den besten Ideen: „Meine bunte Bastelwelt. Best of Bine: Die schönsten Ideen von und mit Bine Brändle“ (TOPP, ISBN 9783772477522). Auf 256 Seiten zeigt die Diplomdesignerin je nach Jahreszeit buntes für Haus und Garten. Aktuell spannend sind also die Kapitel Herbst und Winter mit jeweils über 30 Ideen. Hier hat uns als erstes der Baumschmuck aus der Klebepistole gereizt. Eigentlich einfach und kurz erklärt: Mit Hilfe einer Heißklebepistole wird der Klebefaden in Form eines Sterns bzw. einer Schneeflocke auf einer Schablone aufgebracht. Nach dem Aushärten kann die Klebefigur noch mit weißem Lackspray übersprüht werden. Wie auch alle anderen Projekte, wird eine Idee auf einer Doppelseite mit einem ganzseitigen Foto vorgestellt. Wegen der Schritt-für-Schritt-Anleitung mit Fotos, Materialliste und Tipps ist die Idee gut nachvollziehbar. Ein bisschen Übung benötigt man natürlich schon, wenn man das erste Mal mit der Klebepistole malen möchte und bis unser erster Stern fertig war brauchte es länger als gedacht. Ein schönes Projekt, das wir auch sofort nachmachen mussten sind die Kissenhüllen mit Geschichte. Mithilfe von gelungenen digitalen Fotos und Transferfolie erzählen Bines Kissen von allem, was sie am liebsten hat, u. a. ihr Haus. Bei uns sind Kissen mit weihnachtlichen Fotos entstanden. Wer schon die Vorgängerbücher von Bine besitzt, wird viele vertraute Projekte wiedersehen. Wer den Stil von Bine Brändle gerade erst neuentdeckt, bekommt mit dem „Best of Bine“ so viele bewährte Bastelideen, dass es wahrscheinlich Jahre braucht, bis alle Ideen umgesetzt werden konnten. (Euro 14,99) Den ganzen Beitrag lesen »

  • 03.Nov
  • // spieltrieb vol. 74 – „das dschungelrecht ist jetzt in kraft.“
  • mit dem Hörspiel „Cars 3“, „Das Dschungelbuch“ und die Bilderbuch-Filme „JANOSCH – Tiger & Bär-Geschichten“.

    // Wer gar nicht genug kriegen kann von den Geschichten rund um Lightning McQueen, der kommt nun im Hause „Random House“ auf seine Kosten. Bei „Der Hörverlag“ erscheint in diesen Tagen nämlich das passende Hörspiel zum aktuellen „Cars 3“-Streifen und das macht wie auch der Film irre viel Spaß. Im Mittelpunkt der Geschichte steht dabei natürlich wieder der sympathische rote Rennwagen, der allerdings so langsam ein wenig in die Jahre kommt. Erfolgsverwöhnt wie er ist, muss der gute Lightning McQueen schnell feststellen, dass ihm die junge Generation zunehmend im Nacken sitzt und so geschieht das Unvermeidbare. Der rote Rennwagen schafft es nicht mehr als Erster über die Ziel-Linie und bekommt mit Jackson Storm einen ebenso arroganten wie gewieften Gegner vor die Nase gesetzt, der neuen Wind in den Rennzirkus bringt. McQueen entschließt sich deshalb ebenfalls neue Trainingsmethoden mit einer jungen Trainerin auszuprobieren, aber ob das reicht um am Ende noch mal auf dem Siegerpodest zu stehen? Lass dich ein auf dieses spannende Hörspiel, das den gleichen Charme wie der Film ausstrahlt und bei dem auch Manou Lubowski mit an Bord ist, der McQueen auch auf der Leinwand spricht. (ISBN 9783844526547, Euro 7,95) Den ganzen Beitrag lesen »

  • 02.Nov
  • // werktag vol. 91 – „sie benötigen nicht meine erlaubnis, um locker und frei zu arbeiten, offiziell haben sie sie aber.“
  • mit Werken von Daniela Weißbacher, Kristina Unterweger/Arnold Pöschl und Andrea D’Aquino.

    // Mit Kindern draußen Zeit zu verbringen, herumzutoben oder in der Natur auf Entdeckungsreise gehen ist der Wunsch vieler Eltern. Daniela Weißbacher hat dafür viele Ideen in „Verwurzelt und beflügelt – mit Kindern durch die wilde Natur“ (freya, ISBN 9783990252994) gesammelt. Christlichen Lehren – wie der Titel – anmuten könnte, möchte die Autorin, Mutter zweier Töchter, nicht verbreiten. Vielmehr gibt sie zahlreiche Hausmittelchen weiter, die ihr mit euren Kinder ausprobieren könnt. Ihr könnt zum Beispiel das Immunsystem mit Vitamin-C-Bomben stärken. Die Wirkung vieler Kräuter wird erklärt und unzählige Kleinigkeiten, wie zum Beispiel ein Bäuchleinsöl, eine Teemischung gegen Durchfall oder eine Pechsalbe, hergestellt. Bei kleinen Stürzen oder Ungerechtigkeiten helfen oft schon „Zaubersprüche“ wie „Heile, heile Segen, drei Tage Regen …“. Die Hausapotheke für Kinder ist aber nur ein Teil aus Danielas Werk. Gesundes für Kinder könnt ihr im 4. Kapitel des 248-seitigen Buches ausprobieren, zum Beispiel gibt es Rezepte zur Herstellung von Löwenzahnhonig, Joghurt, Fruchtleder oder Kapern. In der wilden Naturküche finden sich einige Rezepte, die zumindest dem Namen nach, gut zu Halloween passen würden: Wildkräuter-Schnecken, Hohlhippen, der unsichtbare Giersch oder Knöterich im Schlafrock. Auch am Abend oder bei Regenwetter könnt ihr euch das Buch vornehmen und die Märchen Kindern vorlesen oder im Abschnitt „Überlegenswert“ schmökern und nachdenken. Viel zu tun gibt es auch im letzten Kapitel Naturexperimente: Futterhäuschen mit eigenen Meisenknödeln, Schwirrhölzer, Blütenkränze, selbstgemachte Knete, Hula Hub-Reifen oder eigene Instrument. – Ach, es gibt so vieles was man sofort nachbauen möchte. (Euro 24,90) Den ganzen Beitrag lesen »

  • º film / tv

  • 24.Nov
  • // szenewechsel vol. 91 – „springflut“
  • // Neuer Serienstoff aus Skandinavien wir hierzulande ja immer mit offenen Armen empfangen. Cilla und Rolf Börjlind noch dazu zählen zu den bekanntesten Drehbuschreibern aus Schweden und haben bereits zahlreiche Geschichten von Kommissar Beck oder Wallander in Szene gesetzt. In ihrem neuen Werk namens „Springflut“ geht es dabei noch etwas düsterer zu. Im Mittelpunkt steht dabei eine junge Frau, die im Jahr 1990 bis zu den Schultern im Sand eingegraben wurde. Als die Springflut einsetzt, ist sie der Situation hilflos ausgeliefert und bis heute konnte nicht geklärt werden, was damals eigentlich genau passiert ist. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 16.Nov
  • // szenewechsel vol. 90 – „uncle“
  • // Wer auf britische Comedy-Reihen steht, der kommt bei der Reihe „Uncle“ auf seine Kosten. Die Serie erscheint in diesen Tagen als Komplettausgabe mit allen drei Staffeln bei „Polyband“ und man kommt, wenn man sich einmal auf die schräge Reihe eingelassen hat, einfach nicht mehr von der Geschichte los. Im Mittelpunkt des Geschehens steht dabei ein gewisser Andy (gespielt von Nick Helm), der nach der Trennung von seiner Freundin Gwen ziemlich am Arsch ist. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 02.Nov
  • // szenewechsel vol. 89 – „oxford, februar 1966…“
  • // Schlag auf Schlag geht es auch weiter im Hause „Inspektor Morse“. Nachdem wir euch eben erst mit dem Oxforder Polizisten bekannt gemacht haben, steht nun auch schon die zweite Season in den Regalen und die hat es in sich. Der junge Endeavour ist gerade erst zurück im Dienst und hat doch noch an den Folgen seiner Schussverletzung zu knabbern. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 27.Okt
  • // szenewechsel vol. 88 – „halloween“
  • Wer nicht gerade an einem Zombie-Walk durch die Innenstadt teilnimmt oder auf einer der zahllosen Halloween-Partys herumtreibt, der kann sich an Halloween auch einfach mal vor die Kiste setzen und sich mit ein paar Freunden ein paar grusliege Filme zu Gemüte führen. Passend dazu haben wir heute ein paar Listen mit spannenden Filmen und TV-Episoden (mit Halloween-Bezug) für euch zusammengestellt, zu denen es sich richtig schön gruseln lässt (natürlich ohne Garantie auf Vollständigkeit…) Fürchtet euch schön…

    Horror

    01 Ginger Snaps

    02 Trick R Treat (2007)

    03 Halloween (1978) Den ganzen Beitrag lesen »

  • 19.Okt
  • // szenewechsel vol. 87 – „threesome“
  • mit den Reihen Threesome und Der Tatortreiniger (Staffel 6).

    // Was so alles passieren kann, wenn ein junges Pärchen mit dem schwulen besten Freund in einer WG wohnt, könnt ihr euch anhand der neuen Serie „Threesome – Drei sind keiner zuviel“ zu Gemüte führen. In der britischen Comedy-Serie, die unter anderem den Preis als beste Sitcom beim Montreux Comedy Festival abstaubte, dreht sich alles um eine junge Dame namens Alice, die zusammen mit ihrem Partner Mitch und ihrem schwulen besten Freund Ritchie in einer gemeinsamen Wohnung haust. Den ganzen Beitrag lesen »

  • ° magazine im pdf-archiv

  • 07.Apr
  • // ausgabe april 2009
  • zuckerkick 04 2009ENDLICH DER NEUE ZUCKERKICK IST DA!!!

    // inhalt:
    // interview mit heike makatsch
    // … über die situation der posthalle
    // wie ihr gleichzeitig eure wohnung sauber und euren winterspeck weg bekommt
    // wie immer viele schöne geschichten unserer autoren
    // eventkalender

    Um die PDF-Datei der neuesten Ausgabe ansehen zu können, klick einfach auf das Titelbild!

    Viel Spass!

  • ° stadtplan

  • 06.Okt
  • // stadtplan
  • stadtplan von würzburg

    klickt das bild und surft durch die stadt:
    1000 möglichkeiten in würzburg einen schönen abend zu verbringen. viel spass!

  • ° über uns

  • 24.Aug
  • zuckerkick – das stadtmagazin für würzburg – Wir sind ein kostenlosen, unabhängiges Stadtmagazin für Würzburg und Umgebung. zuckerkick gibt es „nur“ noch als Internetblog. Unsere Printausgaben wurde 2009 eingestellt! Die erste Ausgabe wurde im Januar 2006 veröffentlich, seit Sommer 2008 befindet sich unser Büro direkt am Berliner Ring (Berliner Platz 12, 97080 Würzburg). Viele junge Autoren schreiben für uns! Falls auch Du dazugehören willst, schicke eine einfach kleine „Schreibprobe“ an contact@zuckerkick.com Falls Sie Interesse haben auf unserer Homepage zu werben mailen Sie bitte an nico@zuckerkick.com. Den ganzen Beitrag lesen »