• º zuckerbeat: musik / szene

  • 25.Apr
  • // zuckerbeat vol. (4)69 – „favorite song“
  • mit neuer Musik von Timber Timbre, Incubus, Captain Capa, Matthäus Bär & Polkov, Bob Dylan, Jamiroquai, Sinkane und The Chainsmokers.

    // Die Montrealer Band Timber Timbre bekam man schon in der Vergangenheit noch schwer zu fassen. Vom Horrorfilm-Soundtrack-Fan bis hin zum Indie-Popper kam hier jeder auf seine Kosten, der etwas mit morbid klingenden Sounds anzufangen wusste. Nun steht das neueste Album namens „Sincerly, Future Pollution“ in den Startlöchern und macht gleich mit der ersten Single „Sewer Blues“ deutlich, dass man durchaus auch politische Botschaften in den Ring zu werfen vermag. In diesem Zusammenhang ist das neue Album der Band auch ein Statement zur gegenwärtigen Weltlage. Die demokratischen Gesellschaften werden zunehmend unterwandert von Menschen, die auf Spaltung statt auf Toleranz setzen und so freuen wir uns über neun spannende Songs, die sich irgendwo zwischen den Polen Nick Cave und David Lynch niederlassen und dabei einen Hauch 80er-Jahre-Flair ausstrahlen. Wenn du also nach Musik suchst, die dich herausfordert, lass dir dieses Werk hier nicht entgehen. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 08.Apr
  • // zuckerbeat vol. (4)68 – „gimme danger“
  • mit neuer Musik von Aimee Mann, Soulwax, Emma6, Sookee, Claire, Nathan Gray Collective, Heisskalt und dem Soundtrack zu „Gimme Danger“.

    aimee-mann// Aimee Mann macht einen mit ihrer Musik unmittelbar nostalgisch. Ob das an ihrem famosen Soundtrack zu „Magnolia“ liegt oder den schönen Erinnerungen, die „Bachelor No. 2“ in einem wachruft liegt, lässt sich nicht genau sagen, aber man fühlt sich einfach wie zu Hause, wenn ihre Stimme erklingt. Nachdem sie auf ihrem letzten Album etwas experimentierfreudiger zu Werke ging, beschränkt sie sich auf „Mental Illness“ nun wieder auf das Wesentliche. Mit Streichern, einer akustischen Gitarre und ihrer zauberhaften Stimme allein schafft sie es dabei in Windeseile ihre Hörerschaft um den kleinen Finger zu wickeln. Dabei zieht sich ein sanfter Hauch von Melancholie durch die Songs dieses Werks, das sich um unterschiedliche Formen von Geisteskrankheiten dreht und dabei so unmittelbar die Stimmungslage des Zuhörers beeinflusst, dass es eine wahre Freude ist. Wenn du also auf die Momente im Leben stehst, bei denen es gefühlstechnisch hoch und runter geht, dann bist du bei diesen 11 Songs an der richtigen Adresse. Aimee Mann nimmt den Titel des Werkes nämlich keineswegs wörtlich, sondern beschäftigt sich mit den kleinen Problemen des Alltags, die einen oft für lange Zeit nicht mehr loslassen. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 28.Mrz
  • // zuckerbeat vol. (4)67 – „ich bin das chaos“
  • mit neuer Musik von Judith Holofernes, CJ Ramone, Jarvis Cocker & Chilly Gonzales, Otago, Fotos, Mighty Oaks, Staatspunkrott und Max Richter.

    judith-holofernes// Nachdem Judith Holofernes einen Schlussstrich unter das Kapitel Wir sind Helden setzte, macht sich die Musikerin seither auf Solo-Pfaden auf die Welt mit wunderbarer Musik in Verzückung zu versetzen. Dabei polarisiert sie schon mal mit ihren lebensbejahenden bis melancholischen Songs, aber genau das ist schließlich, was die Fans an ihrer Musik so lieben. Nun also steht nach „Ein leichtes Schwert“ das zweite Werk namens „Ich bin das Chaos“ in den Regalen und dabei werden auch diesmal wieder der Einfluss von Bands wie den Breeders oder die poppige Attitüde einer Cindy Lauper deutlich. Überhaupt passt der Titel hier nahezu perfekt zum Output, der einen immer wieder mit spannenden Ideen bei der Stange hält. „Ich bin das Chaos“ ist das Album einer Künstlerin, die nicht müde geworden ist, Experimente einzugehen und die sich niemals dem Massengeschmack anbiedern wollte. Stattdessen strotzt diese Platte hier nur so vor Spannungsmomenten und kleinen Liedermacher-Perlen, die einem noch Tage später im Kopf herum schwirren. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 14.Mrz
  • // zuckerbeat vol. (4)66 – „cherry hearts“
  • mit neuer Musik von Garish, Martin Meiwes, The Shins, SDP, LaBrassBanda, Grandaddy, Milky Chance und einem Gewinnspiel zu „Tabaluga – Es lebe die Freundschaft!“.

    garish// Ganze sechs Alben haben die werten Kollegen von Garish bereits auf dem Buckel und mit dem siebten machen sie sich nun daran ihr absolutes Meisterstück aus den Ärmeln zu schütteln. Nachdem bereits die letzten beiden Alben „Wenn dir das meine Liebe nicht beweist“ und „Trumpf“ auf große Resonanz bei den Fans stießen, haben Garish auf „Komm Schwarzer Kater“ nun ihre Stärken gebündelt und knallen uns ein charmantes und hintersinniges Pop-Album vor den Latz, von dem man einfach nicht genug kriegt. Ja, diese Scheibe hier wächst tatsächlich von Durchlauf zu Durchlauf und die filigranen Instrumentierungen der einzelnen Stücke laden schon nach wenigen Sekunden zum Schreiten auf die Tanzfläche ein. Thomas Jarmer und seine Bandkollegen wenden sich dabei all den Ungewissheiten und Zukunftsängsten zu, die ausgebreitet vor einem liegen, wenn man heutzutage auf dem Sprung ins Erwachsenendasein ist und schaffen es dennoch einen Blick für das Positive zu bewahren. In diesem Sinne auf zum Duell, schwarzer Kater, mit einer solchen Musik auf den Kopfhörern kann einem gar nichts passieren. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 02.Mrz
  • // zuckerbeat vol. (4)65 – „20/30“
  • mit neuer Musik von Scheibsta & die Buben, Bilderbuch, Los Campesinos, Crystal Fairy, The Menzingers, Circa Waves, 3Berlin und Joy Denalane.

    bubenhits// Etwas spät dran sind wir leider in Sachen Scheibsta & die Buben. Unser Lieblingscover-Motiv aus dem Jahre 2016 wird trotzdem noch nachgereicht und eine passende Besprechung gleich mit. Ja, diese Salzburger Crew hat es in sich. Nachdem sich die famose Single „Gerda“ vom Debüt bereits zum Dauerbrenner auf FM4 entwickelte, legten sie kurzerhand ein weitestgehend improvisiertes Album nach und sparten darauf nicht gerade an Wortwitz. Ganz im Gegenteil: hier geht der Traum all jener in Erfüllung, die nach der Auflösung vom Blumentopf nach neuem Futter für die gediegene Kopfnicker-Session suchen. Im vergangenen Jahr wurde dann nochmal nachgelegt. Ein neues Album musste her mit neuen Hits der Marke „Opernsänger“ und „Tanz mit mir“, die im zauberhaften „20/30“ gipfeln, das vom Erwachsenwerden erzählt und einem dabei so charmant zuzwinkert, dass einem die Hookline noch Tage später in den Gehörgängen klebt. Auf den „Bubenhits 16“ wird Jazz und HipHop so formvollendet vermengt, dass man sich wünschen würde, diese Superheldencrew würde auch hierzulande nach den Sternen im Charthimmel greifen. Wir jedenfalls sind begeistert von den Jungs, die auch gerne mal auf Gartengrillfesten und Geburtstagsfeiern aktiv sind. Den ganzen Beitrag lesen »

  • º literatur / comic

  • 25.Apr
  • // strichcode vol. (1)08 – „in den fängen des todes“
  • mit den Bänden Fight Club 2 (Band 2), The Walking Dead (Band 27), Outcast (Band 4), Die Schlümpfe (Band 34), Yoko Tsuno und Red Skin (Band 2).

    // Düstere Zeiten brechen an, während die epische Comic-Reihe „The Walking Dead“ auf gewohnt hohem Niveau voranschreitet. So etwas über die Lauflänge von nun bereits 27 gebundenen Sammelbänden hinzubekommen (im Original erscheint die Reihe monatlich, hierzulande werden jeweils sechs Episoden in einem Buch gebündelt) ist schon bemerkenswert und gerade das Finale des 26ten Bandes hatte es in sich. Der allseits beliebte Negan ist nämlich wieder auf freiem Fuß und hat mal eben die Anführerin der mysteriösen Flüsterer umgebracht. Mit deren Kopf als Verhandlungsbasis geht er zurück zu Ricks Gruppe, doch im Hintergrund stehen die Zeichen auf Krieg. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 01.Apr
  • // zuckerschock für den april 2017: paper girls
  • paper-girls// Sehnlich gewartet haben wir schon seit geraumer Zeit auf eine spannende Neuveröffentlichung aus dem „Cross Cult“-Verlag. Nun stehen die „Paper Girls“ endlich im Regal und Brian K. Vaughn, den viele von euch sicher schon durch seine spannende Sci-Fi-„Saga“ kennen dürften hat zusammen mit Cliff Chiang („Wonder Woman“) wirklich ganze Arbeit geleistet. Die Geschichte selbst versetzt uns dabei ins Jahr 1988 zurück. Am Morgen von Halloween treffen sich vier 12-jährige zum gemeinsamen Zeitungsaustragen und haben doch noch keine Ahnung davon, dass ihnen schon in Kürze das größte Abenteuer ihres Lebens bevorsteht. In der idyllischen Vorstadt nämlich, in der sonst nie etwas passiert, landen auf einmal ein paar Außerirdische und wollen die Weltherrschaft an sich reißen und ja, dieses Werk hier strotz ähnlich wie die gelungene TV-Reihe „Stranger Things“ nur so vor gelungenen Seitenhieben auf den Zeitgeist von damals. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 31.Mrz
  • // strichcode vol. (1)07 – „patience“
  • mit den Bänden Patience, Fight Club 2, Schwarze Gedanken, Day Men (Band 2) und Die Schlümpfe (Das verlorene Dorf).

    patience// Im edlen Look biegt das Werk „Patience“ von niemand Geringerem als Daniel Clowes um die Ecke. In dem Werk des „Ghost World“-Schöpfers dreht sich alles um ein Außenseiterpaar namens Patience und Jacke, die mit der Welt um sich herum nicht so richtig klarkommen. Gegen alle Hürden aber entschließen sich die beiden eine Familie in dieser so verrückten Welt zu gründen und dann miteinander ein glückliches Dasein zu fristen. Als Patience allerdings während ihrer Schwangerschaft einem Mord zum Opfer fällt, bricht für ihn eine Welt zusammen und Jack begibt sich auf die Suche nach dem Mörder, der ihm seine beiden Liebsten genommen hat. Wie besessen ist er von dem Gedanken für Gerechtigkeit zu sorgen und auch 20 Jahre nach der Tat gibt er nicht auf. Dann allerdings stößt er auf einen Teleporter, mit dem er in der Zeit zurückreisen kann. Und man darf als Leser überaus gespannt sein, ob es ihm tatsächlich gelingt den Mord von damals zu verhindern. Den ganzen Beitrag lesen »

  • º termine

  • 13.Mrz
  • // die nächsten termine…
  • taubi-17Das Taubertal Festival 2017 steht in den Startlöchern und obwohl gerade einmal Mitte März ist, sind lediglich noch 2000 Ticket verfügbar. Wer sich also noch ins liebliche Taubertal begeben möchte und sich dort die angesagtesten Acts des Festivalsommers zu Gemüte führen möchte, der sollte jetzt schnell zuschlagen.

    Über die Bühne geht die aktuelle Ausgabe auf der Eiswiese in Rothenburg od Tauber übrigens vom 10. bis 13. August. Und Bandtechnisch ist natürlich auch wieder einiges geboten: Rise Against, Billy Talent, Casper, Alligatoah, Von wegen Lisbeth, Antilopen-Gang, Biffy Clyro, BRKN, Jennifer Rostock, Rakede und noch viele mehr warten auf euch, um vier Tage lang für die passende musikalische Untermalung zur großen Sause zu sorgen. Also schnell noch aufspringen, bevor der Zug abgedampft ist. Wird bestimmt auch dieses Jahr wieder ein unvergessliches Wochenende.

    und sonst so?

    Karo & Lost Name (22.3. / Cairo)

    Me And My Drummer (29.3. / Cairo)

    Kollegah (1.4. / Posthalle)

    Otago (5.4. / Cairo)

    Bonez MC & Raf Camora (6.4. / Posthalle)

    Dat Adam (11.4. / Posthalle)

    Heisskalt (12.4. / Posthalle)

    Millarden (22.4. / Posthalle)

    Megaloh (26.4. / Posthalle)

    Ignite (29.4. / Stattbahnhof, SW)

    The Brew (3.5. / Posthalle)

    Die Kassierer (5.5. / Posthalle)

    Gisbert zu Knyphausen (19.5. / Cairo)

    Spaceman Spiff & Mistaa (25.5. / Cairo)

    Studio Braun (1.6. / Posthalle)

    Die Fantastischen Vier (24.6. / Flugplatz, Giebelstadt)

    Mission Ready Festival mit Flogging Molly, Me First And The Gimme Gimmes, Rantanplan, uvm. (1.7. / Flugplatz, Giebelstadt)

    Käptn Peng und die Tentakel von Delphi (10.8. / Posthalle)

    Taubertal Festival mit Billy Talent, Biffy Clyro, Alligatoah, uvm. (10. bis 13.8. / Eiswiesen, Rothenburg)

    Volbeat (3.9. / Willy-Sachs-Stadion, SW)

    Van Holzen (29.9. / B-Hof)

    Clueso (30.9. / Posthalle)

    Silverstein (12.10. / Cairo)

    SDP (2.11. / Posthalle)

    Trailerpark (17.12. / Posthalle)

    und 2018?

    Casper (9.3. / s.Oliver Arena)

  • ° fashion / photos / games / kunst / werktag

  • 24.Apr
  • // werktag vol. 80 – „es gibt keine echten probleme, sondern nur gelegenheiten“
  • mit Werken von Natalie Fassmann, Christian Haasz und Daniel Mack.

    //„Oft sind es die kleinen Dinge, die einen Garten besonders machen.“ schreibt Natalie Faßmann in „Mein Obstgarten. Wie er mir gefällt“ (Ulmer, ISBN 9783800108718) und hat damit recht und irgendwie auch nicht. Denn natürlich machen auch die Großen, wie ein Apfelbaum oder ein Walnussbaum mit einer baumelnden Kinderschaukel daran, einen ganzbesonderen Reiz. Das Buch kommt genau richtig, ist doch auch im April vor der Blüte noch Zeit Bäume zu schneiden. Ob ihr das aber jährlich, spärlich oder professionell erledigt, liegt aber daran wie es euch gefällt. Sprich jeder Obstgarten ist anders, so wie jeder Gartenliebhaber. Die Autorin gibt unzählige Anregungen zu 7 Gartenträumen: der Naschgarten, der klitzekleine Garten, der Selbstversorgergarten, der naturnahe Garten, der HEALTHY-BY-NATURE-GARTEN, der Garten für Genießer und der Garten für Sortensammler. Wenn euch also klar ist, zu welchem Typen ihr gehört, fängt die Arbeit bzw. der Spaß erst an – Kombinationen sind natürlich möglich. Wer also noch Platz hat wählt Sorte, Baumform und Pflanzabstand. Legt einen Kompost an, düngt die Beerensträucher oder bereitet das Aufstellen von Insektenhotels und Nistkästen vor. Den Schwerpunkt (und seitenmäßig größten Teil) machen aber die Kapitel Obstgarten von A – Z, sprich im Einzelnen Kernobst, Steinobst, Beerenobst, wilde Früchte und Wein und Kiwi. Das Werk der promovierten Gartenbauwissenschaftlerin und Berliner Gemeinschaftsgärtnerin, die seit 2007 für das Gartenmagazin „GartenFlora“ arbeitet, überzeugt nicht nur wegen dem umfassenden Gartenwissen und leichtumsetzbaren Ratschlägen, sondern auch wegen der schönen Aufmachung mit über 170 Fotografien und 40 Skizzen. Schon der Buchdeckel des 160-seitigen Buchs hat eine angenehme Haptik. Als kleines Extra findet man am Ende des Buches eine Aufstellung von empfehlenswerten Obstsorten. Wir haben von der Autorin bisher auch schon viel gelernt: Sollte unser alter Zwetschgenbaum diese Jahr wieder unter Fruchtmonilia leidet, wissen wir jetzt was zu tun ist: vertrocknete Früchte mit einem weißlich grauen Sporenpolster werden spätestens im Herbst gepflückt und landen in der Biotonne. (Euro 24,90) Den ganzen Beitrag lesen »

  • 15.Apr
  • // spieltrieb vol. 53 – „ei, ei, ei, was suchst du da?“
  • mit der Häschenschule, Mein cooles Dino-Spiel und Bob der Baumeister.

    // Ja, die Häschenschule gibt es wirklich. Das wollte auch der coole Hasenjung Max aus der Großstadt nicht glauben. Bis er versehentlich mit einem ferngesteuerten Flugzeug im Wald abstürzt und genau bei dieser landet. Hier herrscht eine komplett andere Welt: von wegen großer Kühlschrank, bequemes Bett und gute Musikanlage. Das Leben da draußen in der Häschenschule ist nichts für ihn. Allerdings gibt es noch die Füchse, die es auf das große goldene Ei abgesehen haben und leider scheinen sie es ernst zu meinen. Max möchte nun selbst ein Osterhase werden und muss die umfangreiche Osterhasenprüfung bestehen. „Die Häschenschule – Jagd nach dem goldenen Ei“ (Esslinger, ISBN 9783480401215) von Hortense Ullrich ist das Buch zum aktuellen Film. Es ist eine bunte, ja poppige Neuinterpretation des Klassikers von Albert Sixtus‘ ersten Veröffentlichung 1924. Das Werk wird für Kinder ab 6 Jahre empfohlen. Mit der großen Schrift, den vielen Bildern und die Aufteilung in 11 Kapiteln eignet sich das 128-seitige Buch auch gut für Erstleser. (Euro 9,99) Den ganzen Beitrag lesen »

  • 08.Apr
  • // werktag vol. 79 – „osterhasi“
  • mit Werken von Thorbecke, Bärbel Oftring und Virginia Horstmann.

    w79-ostern// Ostern ist das Frühlingsfest. Endlich wieder frische Kräuter, Sonnenschein, Tulpen und Hyazinthen. Die kommenden Feiertage bieten viel Zeit um liebe Menschen einzuladen. In „Ostern genießen: Brunch-Festessen-Kaffeezeit“ (Thorbecke, ISBN 9783799511629) findet ihr viele frühlingshafte Ideen für eure Gäste. Ihr findet hier Bilder von niedlichen Hefeteiglämmern, Fischgerichten bei deren Anblick man das Aroma förmlich riecht und die intensiven Farben von Rhabarber und Erdbeeren vermitteln eine angenehme Leichtigkeit und Frische. Vegetarier und Veganer werden wahrscheinlich nur bei den Kapiteln Osterfrühstück, Kuchen, Suppen und Desserts fündig. Denn eine richtige Ostermittagsmahlzeit ist hier schon sehr deftig, aber immer elegant angerichtet und mit einer außergewöhnlich exquisiten Zubereiten. Zum kleinen Ziegenfrischkäse werden eben nicht nur Schnittlauchröllchen gereicht sondern auch noch Cranberries, mitten im herzhaften Muffin findet ihr ein Wachtelei und die Karotten-Gnocchi werden in Ziegenkäseschaum serviert. Bei diesem Werk, das sich auch gut als Geschenkbuch eignet, handelt sich nicht um einen neu aufgelegten Klassiker von Osterrezepten. Für den Osterbrunch mit den Urgroßeltern und den Babynichten ist es vielleicht nicht die erste Wahl, sondern man wird mit den meisten Vorschlägen eher die kinderlosen Haute cuisine-Freunde beeindrucken. Für alle die Spaß am Kochen haben, sich gerne Zeit nehmen für Besondere Gerichte ist das Buch ein echter Genuss. (Euro 24,00) Den ganzen Beitrag lesen »

  • 08.Apr
  • // spieltrieb vol. 52 – „rettung in letzter sekunde“
  • mit Feuerwehrmann Sam (Das Beste aus Pontypandy & Classics 2) und Lego (Yoda´s Jedi Starfighter).

    yodas-jedi-starfighter1// Wenn du noch nach einem passenden Ostergeschenk für den Nachwuchs suchst, dann liegst du mit einer Neuveröffentlichung aus dem Hause Lego sicher nicht falsch. Just erst kam der handliche Jedi-Starfighter von Yoda auf den Markt und der ist ein gefundenes Fressen für die Altersklasse von 8 bis 12. Das hübsche Raumschiff mit durchsichtiger Frontscheibe und Laserkanonen zum Abschießen bereitet auch nach dem Zusammenbauen noch sehr viel Freude und macht es den Kleinen möglich, die Sternensaga nochmal in den heimischen Wohnzimmern nachzuspielen. „Star Wars“ ist ja nicht nur durch die aktuellen Filme aus dem Hause „Disney“ wieder in aller Munde. Auch die zahlreichen animierten Episoden machen es der jungen Generation möglich, auf altersgerechte Weise in die spannende Welt rund um Anakin, Luke und R2D2 einzutauchen. Letzterer ist übrigens genauso als Spielfigur in diesem Set erhalten, wie natürlich auch Meister Yoda selbst. Du darfst dich also auf ein spannendes Rundum-Sorglos-Paket freuen, das auch erwachsenen Fans der renommierten „Star Wars“-Reihe viel Freude bereiten dürfte. Worauf also wartest du noch. Schnapp dir „Yoda´s Jedi Starfighter (75168)“ und kreiere dir deinen ganz persönlichen „Krieg der Sterne“-Schauplatz im heimischen Wohnzimmer. Es macht wirklich verdammt viel Spaß. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 20.Mrz
  • // spieltrieb vol. 51 – „ich will nur noch“
  • mit Der geheimnisvolle Koffer von Herrn Benjamin, Das große Buch von Willi Wiberg und Der Tiger im Garten.

    s51-geheimnisvoller-koffer// Ein gutes Bilderbuch für Kindergartenkinder überzeugt durch einfache, klare Formen und realistische Darstellungen, behandelt kindgerechte Themen (häufig Freundschaft, Mutig sein oder die eigene Alltagswelt wie z. B. Kindergarten) außerdem besteht es aus einem altersgerechten Material. Bei „Der geheimnisvolle Koffer von Herrn Benjamin“ (NordSüd, ISBN 9783314103827) handelt es sich um die Abschlussarbeit von Pei-Yu Chang an der Fachhochschule Münster (Fachbereich Kommunikationsdesign und Illustration). Zumindest was die Thematik angeht ist es kein Stoff für ein Kinderbuch, oder doch: Der deutsch jüdisches Philosoph Walther Benjamin flieht 1940 während des Nationalsozialismus nach Spanien. Im Grenzort wählt er den Freitod. Starker Tobak also für unsere 4- bis 6-Jährigen. Auf 48 Seiten lernen die Kinder in Pei-Yu Changs Werk Herrn Benjamin kennen (der tatsächlich dem Original sehr ähnlich sieht). Dieser lebt in einem Land, in dem die Ideen von Herrn Benjamin unerwünscht sind. Zum Glück lernt er Frau Fittko kennen, die immer wieder unbeliebte Menschen über einen unbekannten Wanderweg in ein anderes Land führt. Trotz der Warnung, sich unverdächtig zu verhalten, kommt Herr Benjamin zum vereinbarten Treffpunkt mit einem großen Reisekoffer und besteht darauf, diesen mit auf den beschwerlichen und weiten Fußmarsch zu nehmen. Alle schaffen sie es über die Grenze, nur Herr Benjamin darf nicht rüber. Er verschwindet in einem Hotel und weder er noch der Koffer wurden jemals wieder gesehen. Die Bilderbuchgeschichte über das Ende von Walter Benjamin ist wirklich empfehlenswert, da kleine Kinder durchaus auch mal mit ernsten Themen konfrontiert werden können. Für den erwachsenen Leser ist es verblüffend wie gut das Buch für Vorleser und Zuhörer funktioniert. Auch ein Zeichen für ein gelungenes Kinderbuch. (Euro 18,00) Den ganzen Beitrag lesen »

  • º film / tv

  • 31.Mrz
  • // szenewechsel vol. 73 – „humans“
  • mit den Serien Humans, Doctor Foster und der Biene Maja (Komplettbox).

    humans-1// Wer immer noch der großartigen Reihe „Real Humans“ hinterhertrauert, der darf sich nun über den offiziellen Nachfolger freuen. „Humans“ ist das amerikanische Remake des Originals und weiß doch mit einer eigenen Storyline zu begeistern, die einen noch Stunden später beschäftigt. Um der Familie eine Freude zu machen, will Joe Hawkins einen sogenannten Synth anschaffen. Selbiger soll fortan die Pflichten des Alltags erledigen, damit die einzelnen Familienmitglieder mehr Zeit füreinander haben. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 02.Mrz
  • // zuckerschock für den märz 2017: wentworth
  • wentworth// Es hat ziemlich lange gedauert, bis die australischen Serie „Wentworth“ auch hierzulande zugänglich gemacht wurde. Nach der Erstveröffentlichung im Pay-TV kommen nun auch DVD-Kunden auf ihre Kosten und können sich die das Remake des 80er Jahre Klassikers „Prisoner“ ins Regal stellen. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 11.Feb
  • // szenewechsel vol. 72 – „blutsbande“
  • mit den Serien ReGenesis (Staffelbox 1-4) und Blutsbande (Staffel 2).

    regenesis// Es hat eine gefühlte Ewigkeit gedauert, bis die spannende Reihe „ReGenesis“ hierzulande endliche ihre Vollendung im DVD- oder Blu-Ray-Format fand. Nachdem die ersten beiden Staffeln schon des längeren erhältlich gewesen sind, erscheint nun endlich auch der Rest der Serie in einer Rundum-Glücklich-Edition, die man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte. Die Serie von Christina Jennings wurde nicht nur mehrmals ausgezeichnet mit dem renommierten DGC- und Gemini-Awards, sie hat auch in den vergangenen zehn Jahren nicht an Charme verloren. Im Mittelpunkt des Geschehens steht dabei ein Forschungsinstitut namens NorBAC (die North American Biotechnology Commission), in der auch ein gewisser Dr. David Sandström tätig ist. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 11.Feb
  • // zuckerschock für den februar 2017: rick & morty (staffel 2)
  • rick-morty// Endlich gibt’s wieder neuen Stoff aus dem Hause „Rick & Morty“. Die Comic-Serie ist wohl das Kreativste, was derzeit so auf den hiesigen Mattscheiben flimmert und atmet den anarchistischen Charme, welcher auch Serien wie die Simpsons oder Futurama auszeichnet. Hat man sich nämlich erstmal zurecht gefunden in der wunderbaren Welt der beiden Protagonisten, kommt man so schnell nicht mehr von der Reihe los. Die zahllosen popkulturellen Querverweise der Serie würden wahrscheinlich ganze Bücher füllen und dennoch macht es auch für jemanden, der sich eigentlich überhaupt nicht für sowas interessiert, einfach nur Spaß sich diese durchgeknallten Episoden zu Gemüte zu führen. Rick Sanchez, der irre Wissenschaftler, macht in der zweiten Staffel derweil noch mehr Ärger als eh schon und zieht neben Morty auch den Rest der Familie in seine intergalaktischen Eskapaden mit rein. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 01.Jan
  • // szenewechsel 2016 << drama-serien
  • black-mirror01 Black Mirror

    02 Westworld

    03 Billions

    04 Bloodline

    05 The Leftovers

    06 Broen / Die Brücke

    07 The Americans

    08 Fargo

    09 Glitch

    10 Engrenages / Spiral

    Den ganzen Beitrag lesen »

  • ° magazine im pdf-archiv

  • 07.Apr
  • // ausgabe april 2009
  • zuckerkick 04 2009ENDLICH DER NEUE ZUCKERKICK IST DA!!!

    // inhalt:
    // interview mit heike makatsch
    // … über die situation der posthalle
    // wie ihr gleichzeitig eure wohnung sauber und euren winterspeck weg bekommt
    // wie immer viele schöne geschichten unserer autoren
    // eventkalender

    Um die PDF-Datei der neuesten Ausgabe ansehen zu können, klick einfach auf das Titelbild!

    Viel Spass!

  • ° stadtplan

  • 06.Okt
  • // stadtplan
  • stadtplan von würzburg

    klickt das bild und surft durch die stadt:
    1000 möglichkeiten in würzburg einen schönen abend zu verbringen. viel spass!

  • ° über uns

  • 07.Jul
  • // über uns
  • zuckerkick – das stadtmagazin für würzburg – Wir sind ein kostenlosen, unabhängiges Stadtmagazin für Würzburg und Umgebung. zuckerkick gibt es „nur“ noch als Internetblog. Unsere Printausgaben wurde 2009 eingestellt! Die erste Ausgabe wurde im Januar 2006 veröffentlich, seit Sommer 2008 befindet sich unser Büro direkt am Berliner Ring (Berliner Platz 12, 97080 Würzburg). Viele junge Autoren schreiben für uns! Falls auch Du dazugehören willst, schicke eine einfach kleine „Schreibprobe“ an contact@zuckerkick.com Falls Sie Interesse haben auf unserer Homepage zu werben mailen Sie bitte an nico@zuckerkick.com …