• º zuckerbeat: musik / szene

  • 18.Nov
  • // unterwegs vol. 10 – „rolling stone park 2018“
  • // Ein Festival im November – kann das funktionieren?  Wir waren bei der Premiere des „Rolling Stone Park“ im Europa Park Rust  mit dabei und es war absolut fantastisch. Bei dem Line-Up waren jegliche Bedenken sowieso sehr schnell ausgeräumt: The Flaming Lips, Kettcar, The Decemberists, Motorpsycho, Laura Gibson, Nada Surf, Die höchste Eisenbahn, Elements of Crime und viele mehr sorgten für ein Überangebot an herausragenden Acts und so mancher wusste gar nicht mehr, welcher der insgesamt vier Bühnen er den Vorzug geben sollte. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 11.Nov
  • // zuckerbeat vol. (5)32 – „no tourists“
  • mit neuer Musik von Jean-Michel Jarre, The Prodigy, Jens Friebe, Barbara Morgenstern und Seasick Steve.

    // In diesen Tagen erscheint endlich ein neues Album des legendären Musikers Jean-Michel Jarre. Auf den Tag genau vierzig Jahre nach der Erstveröffentlichung seines Klassikers „Equinoxe“ (Erscheinungstermin am 16.11.1978) ist der Künstler immer noch nicht müde geworden, neue Songs auf die Fangemeinde loszulassen und das obwohl erst vor kurzem eine Best Of namens „Planet Jarre“ erschienen ist. „Equinoxe Infinity“ zeigt dabei nicht nur einen Musiker, der sichtlich gereift ist mit den Jahren, sondern verfolgt einen ebenso visionären Ansatz wie der Vorgänger. Auf dem Frontcover finden sich dabei auch diesmal wieder die sogenannten „Watchers“ wieder, die uns als Menschen beobachten und ihre Schlüsse daraus ziehen. Wie es sich für eine solch sehnlich erwartete Veröffentlichung gehört erscheint die Scheibe dabei gleich in zwei Fassungen, die jeweils ein unterschiedliches Cover-Motiv zieren und die man sich am besten aufgrund ihrer bezaubernden Opulenz im klassischen LP-Look ins Regal stellt. In diesem Sinne. Viel Spaß mit der Musik Den ganzen Beitrag lesen »

  • 07.Nov
  • // zuckerbeat vol. (5)31 – „memories and faces“
  • mit neuer Musik von Soap & Skin, Oh Pep!, Liela Moss, Cloud Nothings und Crooked Man.

    // Anja Plaschg alias Soap & Skin hat uns bereits in der Vergangenheit wütende Momente zeitgenössischer Pop-Musik um die Ohren gehauen. Umso mehr freuen wir uns auf ihr neues Album namens „From Gas To Solid / You Are My Friend“, für welches sich die Musikerin mal eben sechs Jahre Zeit gelassen hat. Das lag unter anderem daran, dass die Künstlerin inzwischen eine kleine Tochter bekommen hat, aber gleichzeitig auch mit ihren Kompositionen fürs Theater oder diverse Filmprojekte beschäftigt gewesen ist. Einen gewissen Reifeprozess merkt man dem Album dementsprechend auch an, wobei die Wut von damals natürlich nicht gänzlich verflogen ist. Auf diese Weise bekommen wir einen spannenden Mix aus Chören, elektronischen Anleihen und poppigen Momenten präsentiert, der sich oft erst nach mehreren Durchläufen erschließt. Es lohnt sich allerdings die Zeit in dieses Album zu investieren. Hat man sich nämlich erst einmal wieder zurecht gefunden im Kosmos von Soap & Skin, kommt man gar nicht mehr los von diesem Album. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 03.Nov
  • // zuckerbeat vol. (5)30 – „esher demos“
  • mit neuer Musik von Gorilla Club, den Beatles, KT Tunstall, Leoniden und Paul Smith.

    // Wer sich beim kürzlichen Konzert der Kinderlieder-Formation „Unter meinem Bett“ auf der Würzburger Landesgartenschau vielleicht ein wenig wunderte, das er so manches Lied noch gar nicht kannte, welches da dargeboten wurde, der darf sich nun über ein ganz besonderes Schmankerl freuen. Während in diesem Herbst nämlich der bereits 4. Teil der gleichnamigen „Compilation“-Reihe erscheint, gibt es unter dem Banner Gorilla Club bereits jetzt Nachschub für alle Fans von „Issam“, „Der kleine Mann in meinem Kopf“ und „Konsorten“. Hinter dem Gorilla Club versteckt sich dabei niemand Geringeres als die Gruppe Locas in Love, die hier nicht nur sympathische Klassiker wie „Von hier oben“, sondern auch jede Menge neue Hits der Marke „Mach die Taube!“ oder den „Robodance“ aus den Ärmeln schüttelt. Wir jedenfalls sind hoffnungslos begeistert von dieser Kinderlieder-Platte, die auch Erwachsenen ein breites Grinsen aufs Gesicht zaubert. Zur Unterstützung hat sich die Band diesbezüglich übrigens auch noch so illustre Gesellen wie Gisbert zu Knyphausen, Francesco Wilking und Andreas Spechtl ins Studio geholt. Und was die so abliefern, dürfte auch allen Indie-Pop-Fans das Wasser im Munde zusammen laufen lassen. Lass dich also ein auf diese Musik „für Kinder (und alle anderen)“. Du wirst es ganz sicher nicht bereuen. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 01.Nov
  • // zuckerschock für den november 2018: rockstah – „cobblepot“
  • // Rockstah ist nach seinem letzten Album leider viel zu schnell in der Versenkung verschwunden. Dabei hatte seine Musik so viel zu bieten und machte vor allem sehr viel Spaß. Daran hat sich auf seinem neuen Album nun abermals nichts geändert. Ganz im Gegenteil: „Cobblepot“ ist ein wunderbare Rap-Pop-Album, das man immer wieder von vorne hören möchte. Bezugnehmend auf den schrägen Bösewicht namens „Pinguin“, schafft es der Künstler nicht nur die Zocker unter seinen Hörer um den Kleinen Finger zu wickeln, sondern gleichzeitig auch eine irrsinnige Bandbreite an Stilen aus dem Ärmel zu schütteln. So lernen wir nicht nur den Pinguin etwas näher kennen, wir reisen auch in Richtung Weltraum bis rauf zum „Mond“ und ein Song wie „Highscore“ könnte auch von den Kollegen aus dem Hause Bilderbuch stammen.  Rap-Fans kommen wiederum in „Rote Fässer“ auf ihre Kosten und so vergeht die Zeit mit dieser Scheibe wie im Fluge. Wenn du also noch nach einem passenden Soundtrack für die nächste LAN-Party suchst, dann lass dir diesen Kracher nicht entgehen. Rockstah hievt sein Schaffen als Künstler mit „Cobblepot“ konsequent aufs nächste Level und lässt wie schon beim Vorgänger auch immer wieder eine gehörige Portion Tiefgang in seine Musik mit einfließen. Alle Vinyl-Fans dürfen sich dabei übrigens nicht nur über eine Picture Disc im Look einer charmanten Hypnose-Spirale freuen, sondern als Zugabe auch noch über das bis dato noch nicht auf Platte veröffentlichte Werk „Nerdrevolution“. Also lieber nicht allzu lange warten mit dem Kauf. Die Scheibe ist nämlich limitiert.

  • º literatur / comic

  • 08.Nov
  • // aufgelesen vol. (2)57 – „nie wieder“
  • mit neuen Büchern von Mariana Lekys, Andrea Camilleri, Danielle Graf/Katja Seide, Natascha Wegelin und Friedrich Ani.

    // Luise lebt mit ihren Eltern und ihrer Großmutter in einem abgeschiedenen Dorf im Westerwald. Mit ihrem besten Freund Martin wächst sie quasi bei ihre Oma Selma und deren Verehrer, den allen nur den Optiker nennen, auf. Alle haben sich mit dem Leben und den Umständen gut arrangiert und sind damit irgendwie zufrieden, bis es zu einem tragischen Unfall kommt und Martin dabei stirbt. Die Situation wird auch nicht leichter, mit dem Umstand, dass Selma von einem Okapi geträumt hatte und nach solch einem Traum ein Bekannter innerhalb 24 Stunden starb. Die eigentliche Geschichte von Mariana Lekys Buch „Was man von hier aus sehen kann“ (Dumont, ISBN 9783832198398“ beschreibt die (nicht) Liebesgeschichte von Luise und Frederik, einem buddhistischen Mönch, aus Japan. Tatsächlich treffen sie im Buch nur dreimal aufeinander und doch verbindet die beiden über Jahre ein nicht ohne einander können. 700 Briefe werden geschrieben und doch geht für Luise das Leben weiter. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 02.Nov
  • // strichcode vol. (1)42 – „monstress“
  • mit den Werken Monstress (Band 3), Asterix – der Gallier (Jubiläumsausgabe), The Walking Dead (Band 30) und Blame! (Band 6).

    // Wirklich bemerkenswert ist eine Comicserie namens „Monstress“, bei der man sich in Sachen Opulenz immer wieder die Augen reibt. Nicht umsonst wurde die Serie im Jahre 2018 als „Beste Comicserie“ ausgezeichnet. Erhielt noch dazu den Reuben Award, drei Hugo Awards und gleich sechs der renommierten Eisner-Awards. Nun liegt über den „Cross Cult“-Verlag der bereits dritte Band namens „Die Zuflucht“ in den Regalen und wir treffen auf eine Gruppe bestehend aus Maika, Kippa und Meister Ren, die sich nach ihren Erfahrungen auf der Knocheninsel nach Tränenfall begeben. Dort wollen sie Zuflucht finden, doch der Krieg ist überall. Damit die Stadt nicht auch überrant wird, muss Maika eine wirklich schwierige Entscheidung treffen und sich mit Zinn, einem hungrigen Dämon in ihr drin vereinen. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 02.Nov
  • // aufgelesen vol. (2)56 – „der insasse“
  • mit neuen Büchern von Dave Eggers, Lukas Rietzschel, Annie Erneux, Sebastian Fitzek und dem Hörspiel „Solo: A Star Wars Story“.

    // Um einen jungen Mann aus San Francisco, der als Kind aus dem Jemen eingewandert ist, dreht sich das aktuelle Werk von Bestseller-Autor Dave Eggers. Eines Tages entdeckt er die Kaffeetradition seiner alten Heimat wieder und möchte unter fairen Bedingungen Kaffee im Jemen anbauen, welchen er anschließend in die USA exportiert. Als im Jahre 2015 plötzlich Bomben einschlagen, muss er es schaffen das Land zu verlassen und schafft es irgendwie in die Vereinigten Staaten zurück. Dort eröffnet er ein Geschäft, das zu den bekanntesten Kaffee-Unternehmen der Welt zählt und noch dazu faire Preise anbietet. Den ganzen Beitrag lesen »

  • º termine

  • 01.Nov
  • // die nächsten termine…
  • // Erstmals in diesem Jahr findet auch im Süden der Republik ein Musikfestival statt, das nicht im Freien sondern „indoor“ stattfindet. Im Europa Park in Rust, wo sonst halsbrecherische Attraktionen auf die Freizeitpark-Fans warten, geht in diesem Herbst erstmals ein Musikfestival namens „Rolling Stone Park“ über die Bühne, das genau diesen Ansatz verfolgt und wir sind schon sehr gespannt auf das kunterbrunte Programm bestehend aus Bands wie den Flaming Lips, Element Of Crime, Nada Surf oder Kettcar. Stilgerechtes Übernachten in Wildwest-Atmosphäre natürlich inklusive. Genauso wie Saunalandschaften und eine Plattenbörse. Doch schon das Programm allein ist es wert, sich ein Bild von der Veranstaltung im schönen Baden-Württemberg zu machen. Motorpsycho, John Grant, Car Seat Headrest und Die höchste Eisenbahn sieht man schließlich nicht alle Tage live. Und die Lesungen von Oliver Polak und Thorsten Nagelschmidt (Muff Potter) dürften sicher ebenfalls sehr amüsant werden.

    Wenn du jetzt neugierig geworden bist auf den „Rolling Stone Park“, der am 16. und 17. November 2018 erstmals im Europa-Park stattfindet, dann klick einfach auf www.rollingstone-park.de. Dort findest du alle weiteren Informationen und kannst dir auch gleich deine Tickets bestellen.

    Und sonst so?

    Massendefekt (9.11. / Stattbahnhof, Schweinfurt)

    Steakknife (9.11. / Immerhin)

    Farmer Boys (30.11. / Stattbahnhof, Schweinfurt)

    Benjamin von Stuckrad-Barre (3.12. / Posthalle)

    Hiob (7.12. / B-Hof)

    Sondaschule (8.12. / Stattbahnhof, Schweinfurt)

    Chuck Ragan & Matze Rossi (13.12. / St. Johanniskirche)

    Die Fantastischen Vier (19.12. / s.Oliver Arena)

    und 2019?

    Steiner & Madlaina (9.1. / Cairo)

    Hans Söllner (17.1. / Posthalle)

    Fünf Sterne Deluxe (25.1. / Posthalle)

    WIZO (8.2. / Posthalle)

    Hannes Wittmer (9.2. / Cairo)

    Leoniden (11.2. / Cairo)

    Dota (14.2. / Stattbahnhof, Schweinfurt)

    Mad Caddies (2.3. / Stattbahnhof, Schweinfurt)

    ZSK (8.3. / Posthalle)

    Rikas (9.3. / Cairo)

    OK KID (20.3. / Posthalle)

    Swiss & Die Andern (22.3. / Stattbahnhof, Schweinfurt)

    Samy Deluxe Unplugged (28.3. / Posthalle)

    The Movement (30.3. / Stattbahnhof, Schweinfurt)

    Bilderbuch (6.4. / Posthalle)

    Africa Festival mit Gentleman, Femi Kuti, und vielen mehr (30.5. bis 2.6. / Mainwiesen)

    Mission Ready Festival mit Ignite, Talco, No Fun At All, und vielen mehr (6.7. / Flugplatz, Giebelstadt)

    udwue (20. bis 23.6. / Mainwiesen)

  • ° fashion / photos / games / kunst / werktag

  • 03.Nov
  • // spieltrieb vol. (1)11 – „es war kein feines holz, sondern ein einfacher holzscheit…“
  • mit „Pinocchio“, „Tierisch was los bei Paul & Papa“ und dem Hörspiel „Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete“.

    // Ähnlich wie bei Winnie Puuh ist auch die Geschichte von „Pinocchio“ (NordSüd, ISBN 9783314104527) den meisten wohl wegen des Disney-Filmklassikers von 1940 bekannt. Der Zeichentrickfilm über 88 Minuten (FSK ohne Alters-beschränkung) erzählt nicht die vollständige Geschichte. Tatsächlich ist das Original des Florentiners Carlo Collodi (ital. Originaltitel: Le avventure die Pinocchio: Stoia di un burattino) von 1883 viel rasanter, fantastischer und länger. Geppetto schnitzt zu Beginn eine Holzpuppe die lebendig wird. Er tauft sie Pinocchio und behandelt ihn wie einen echten Sohn. Auf dem Weg zur Schule gerät Pinocchio von einem Schlamassel ins andere. Er gerät an das Betrüger-Duo Fuchs und Katze, die wirklich gemein sind. Doch auch danach beim gruseligen Feuerfresser und den Bauern, der Pinocchio statt eines Hundes im Hof an die Kette legt, wird es nicht besser. Eigentlich wollte Pinocchio doch nur ein lieber Sohn für Geppetto sein, aber durch ständig neue Umstände scheint er seinem Vater immer weiter aus den Augen zu verlieren.  Natürlich erlebt er dabei zahlreiche Abenteuer und trifft die unterschiedlichsten Figuren: die sprechende Grille, die Fee, den Harlekin und den Wal. Die Altersempfehlung des Verlags von 8 bis 10 Jahren ist überzeugend. Das Besondere an dieser Ausgabe ist die hochwertige Ausstattung des Hardcovers mit Halbleinen und die bezaubernden Illustrationen von Quentin Gréban, dem sich mit dieser Arbeit ein langersehnten Traum erfüllt hat. (Euro 24,00) Den ganzen Beitrag lesen »

  • 25.Okt
  • // spieltrieb vol. (1)10 – „halloween“
  • passend zu Halloween mit den Stickerbüchern „Zombies“, „Geisterstunde“, „Superhelden“ und „Geister, Monster, Gruselspaß“ und dem Brettspiel „Kakerlacula“.

    // Weil bald Halloween ist, richten wir den Blick heute auf das „Ravensburger“-Spiel „Kakerlacula“, das sich mit einer widerspenstigen Vampir-Kakerlake auseinander setzt. Alle beteiligten schreien lauthals „igitt“, als das kleine Viech durch das Spukschluss geistert und die Menschen vor Ort mal eben zu Tode erschreckt. Nun gilt es in allen Räumen des Hauses schnellstmöglich das Licht anzuschalten, um den kleinen Mitbewohner zu vertreiben. Denn „Kakerlacula“ hasst das Licht genauso wie seine bissigen Artgenossen. Dabei allerdings solltet ihr immer euren Knoblauchvorrat im Blick haben, denn sonst werdet ihr angreifbar. Und dann bleibt euch nur noch eine Möglichkeit: Kakerlacula direkt in Richtung Mond schießen. Wenn du also mal wieder Lust auf einen lustig-gruseligen Spieleabend hast, dann lass dir dieses spannende Spiel von Inka und Markus Brand nicht entgehen. Es lohnt sich. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 22.Okt
  • // spieltrieb vol. (1)09 – „halloween“
  • mit „Der Grottling“, „Echte Bären fürchten sich nicht“ und „Monsta“.

    // Wer oder was ist der Grottling? Im gleichnamigen Gruselbuch von Benji Davies (Aladin, ISBN 9783848901470) muss man die Geschichte schon bis zum Ende lesen um zu erfahren, dass man ihn doch die ganze Zeit vor der Nase hatte. So begleitet man die kleine Rubi, die in der Nacht nicht einschlafen kann, den kleinen Sam und den Schutzmann Krause. Und nicht nur die, viele andere haben den Grottling gehört oder er hat ihnen gar etwas gestohlen. Was will denn einer mit Käse, der Wäsche vom Schutzmann, einem Buch, Schnüre, einen Korb und Fahrradreifen? „Doch was wir erst für Monster halten, sind selten düstere Gestalten.“ Die ganze Geschichte spielt im viktorianischen England, deshalb kann der Grottling auch nicht mit dem Polizeiwagen verfolgt werden. Eines ist gewiss, der Grottling ist nicht bösartig und selbst die kleinsten Leser können mit solchen „Gestalten“ gut leben. Wer die Optik von Tim Burden-Filmen mag, wird die Illus des Bildbuches für 4- bis 8-Jährige lieben. (Euro 14,95) Den ganzen Beitrag lesen »

  • 20.Okt
  • // spieltrieb vol. (1)08 – „halloween“
  • mit gruseligen Spielen und Büchern namens „Rosa und Louis“, „Mein erster Zauberspaß“ und „Geisteruhr“.

    // Wer sich rund um das im Oktober anstehende Kürbis-Fest außerdem zu einer echten Geisterstunde verabreden möchte, der kommt ebenfalls bei „Reprodukt“ auf seine Kosten. Dort macht sich der Kölner Zeichner Ferdinand Lutz, daran, uns auf ein mysteriöses Schloss zu verfrachten. Dort soll es spuken und das scheint auch tatsächlich der Fall zu sein. Statt auf vier Geisterjäger, treffen wir hier allerdings auf zwei junge Kinder, die sich von der Meute mal so gar nicht einschüchtern lassen möchten. Stattdessen vertreiben sie sich die Zeit mit den kuriosen Geschöpfen und stecken plötzlich mitten drin im größten Abenteuer ihres bisherigen Lebens. Dabei ist es einfach nur herrlich, diese bereits im Jugendmagazin „Dein Spiegel“ im monatlichen Rhythmus erschienen Serie namens „Rosa und Louis“ noch einmal in einem Stück zu genießen. Sie ist nämlich so hintersinnig, dass man gar nicht genug von ihr bekommen kann. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 08.Okt
  • // spieltrieb vol. (1)07 – „der yeti hat den blues“
  • // Wir haben euch im Rahmen unserer „Spieltrieb“-Rubrik ja bereits des Öfteren auf die ganz wunderbare Kinderbuch-Reihe namens „Kleiner Strubbel“ aufmerksam gemacht. Da wir große Fans des kleinen Kerls sind, wollen wir heute mal unsere volle Aufmerksamkeit auf die Reihe von Pierre Bailly und Celine Fraipont richten. Zusammen gelingt dem französischen Duo nämlich etwas ganz Besonderes. Sie schaffen es Geschichten zu kreieren, die vollkommen ohne Sprache auskommen uns so schon für die Jüngsten ideal zum „lesen“ geeignet sind. Dementsprechend hat es auch nicht sonderlich lange gedauert, bis der Comic-Verlag „Reprodukt“ auf die Reihe aufmerksam geworden ist. Den ganzen Beitrag lesen »

  • º film / tv

  • 22.Okt
  • // szenewechsel vol. (1)14 – „halloween“
  • // Passend zu Halloween darf sich in diesem Jahr natürlich auch mal wieder ordentlich gegruselt werden. Wir wollen euch in diesem Zusammenhang deshalb zwei Veröffentlichungen aus dem Hause „Slasher“ ans Herz legen, die allen Horrorfilm-Fans ein schiefes Grinsen aufs Gesicht zaubern dürfte. In der ersten Staffel der Serie, die nun auf Blu-Ray zu bekommen ist, dreht sich dabei alles um eine gewisse Sarah Bennet. Sie will einen Neuanfang in der Kleinstadt Waterbury wagen, nachdem sie einen traumatischen Vorfall erlebt hat. Ihre Eltern wurden auf brutale Weise getötet und Sarah möchte eigentlich nur eins: Den ganzen Beitrag lesen »

  • 15.Okt
  • // szenewechsel vol. (1)13 – „halloween“
  • Wer nicht gerade an einem Zombie-Walk durch die Innenstadt teilnimmt oder auf einer der zahllosen Halloween-Partys herumtreibt, der kann sich an Halloween auch einfach mal vor die Kiste setzen und sich mit ein paar Freunden ein paar grusliege Filme zu Gemüte führen. Passend dazu haben wir heute ein paar Listen mit spannenden Filmen und TV-Episoden (mit Halloween-Bezug) für euch zusammengestellt, zu denen es sich richtig schön gruseln lässt (natürlich ohne Garantie auf Vollständigkeit…) Fürchtet euch schön…

    Horror

    01 Ginger Snaps

    02 Trick R Treat (2007)

    03 Halloween (1978) Den ganzen Beitrag lesen »

  • 09.Okt
  • // szenewechsel vol. (1)12 – „humans“
  • // Hinsichtlich bestimmter Remakes ist allgemein zur Vorsicht gemahnt, die Serie „Humans“ allerdings (eine neue Variante der „Real Humans“) wiederum ist schlicht bemerkenswert. Wie schon das Original schafft es die Reihe einen in eine nicht allzu ferne Zukunft zu transferieren und führt einem dabei formvollendet vor Augen, welche gesellschaftlichen Herausforderungen damit einhergehen. Wenn die Grenzen zwischen Menschen und Robotern immer weiter verschwimmen, stellen sich schon bald existenzielle Fragen und so treffen wir im Rahmen der nun erschienen zweiten Staffel auf eine Familie Hawkins, die versucht ihre Vergangenheit irgendwie hinter sich zu lassen. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 22.Sep
  • // szenewechsel vol. (1)11 – „rick and morty“
  • // Eine der besten Zeichentrickserien für Erwachsene geht in der Zwischenzeit ebenfalls in die nächste Runde. Die bereits dritte Staffel in Sachen „Rick and Morty“ liegt nun endlich auch auf Blu-Ray vor und wir wollen euch dieses Spektakel natürlich auch an dieser Stelle noch einmal etwas genauer vorstellen. Es ist natürlich unmöglich, all die Facetten dieser Reihe in einem Text zu erörtern, denn Rick and Morty ist ein Phänomen, das man selbst erlebt haben muss. Dabei treffen wir auf einen verrückten Wissenschaftler namens Rick Sanchez, der zusammen mit seinem Enkel Morty quer durchs Universum düst und dabei allerhand verquere Abenteuer erlebt. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 11.Sep
  • // zuckerschock für den september 2018: spiral (staffel 1 & 2)
  • // Viel zu wenig hört man hierzulande immer noch von der fantastischen französischen Krimi-Reihe „Spiral“. Sie bündelt nämlich auf wunderbare Weise die Vorzüge der beide Vorzeigeprojekte „The Wire“ und „The Shield“ und reißt einen vom ersten Moment an mit. Alle, die die Reihe noch nicht kennen, haben nun noch einmal die Möglichkeit sich die ersten beiden Staffeln der Serie in gebündelter Form als Blu-Ray ins Regal zu stellen. Dabei treffen wir gleich zu Beginn auf Kommissarin Laure Berthaud, die zusammen mit ihrem Team den Auftrag bekommt den Mord an einer jungen Frau zu untersuchen. Selbige wurde verstümmelt auf einer Pariser Müllkippe gefunden und die Nachforschungen gestalten sich schwieriger als erwartet. Den ganzen Beitrag lesen »

  • ° magazine im pdf-archiv

  • 07.Apr
  • // ausgabe april 2009
  • zuckerkick 04 2009ENDLICH DER NEUE ZUCKERKICK IST DA!!!

    // inhalt:
    // interview mit heike makatsch
    // … über die situation der posthalle
    // wie ihr gleichzeitig eure wohnung sauber und euren winterspeck weg bekommt
    // wie immer viele schöne geschichten unserer autoren
    // eventkalender

    Um die PDF-Datei der neuesten Ausgabe ansehen zu können, klick einfach auf das Titelbild!

    Viel Spass!

  • ° stadtplan

  • 06.Okt
  • // stadtplan
  • stadtplan von würzburg

    klickt das bild und surft durch die stadt:
    1000 möglichkeiten in würzburg einen schönen abend zu verbringen. viel spass!

  • ° über uns

  • 24.Aug
  • zuckerkick – das stadtmagazin für würzburg – Wir sind ein kostenlosen, unabhängiges Stadtmagazin für Würzburg und Umgebung. zuckerkick gibt es „nur“ noch als Internetblog. Unsere Printausgaben wurde 2009 eingestellt! Die erste Ausgabe wurde im Januar 2006 veröffentlich, seit Sommer 2008 befindet sich unser Büro direkt am Berliner Ring. Viele junge Autoren schreiben für uns! Falls auch Du dazugehören willst, schicke eine einfach kleine „Schreibprobe“ an contact@zuckerkick.com. Falls Sie Interesse haben auf unserer Homepage zu werben mailen Sie bitte an nico@zuckerkick.com. Den ganzen Beitrag lesen »