• º zuckerbeat: musik / szene

  • 28.Mai
  • // presswerke vol. (1)13 – „two ribbons“
  • mit der neuen Vinyl-LP von Let´s Eat Grandma.

    // Rosa Walton und Jenny Hollingworth haben sich als Let´s Eat Grandma einen Namen gemacht und veröffentlichen in diesen Tagen ihren neuesten Wurf, den manch einer eigentlich schon im vergangenen Jahr erwartet hatte. „Two Ribbons“ wiederum kehrt dabei das Innerste von Hollingworth Privatleben nach außen und so stehen hier düstere Balladen wie der Titeltrack in einer Reihe mit synthetischen Brettern der Marke „Hall Of Mirrors“. Let´s Eat Grandma lassen sich auf ihren zehn neuen Stücken keineswegs auf einen bestimmten Stil reduzieren, sie filtern einfach ihr eigenes Erleben und gießen es in Pop-Musik, die über weite Strecken überraschend tanzbar um die Ecke biegt. Die Scheibe selbst wiederum erscheint auf Vinyl im hochwertigen Gatefold-Cover. Das Frontcover wartet mit geprägten Schriftzügen auf und neben der LP findet sich auch noch eine 7“ Inch Single mit einem exklusiven Bonus-Track („Give Me A Reason“) im Paket. Worauf also wartest du noch? Schnapp dir dieses gruselig anmutende Werk dieses so talentierten britischen Den ganzen Beitrag lesen »

  • 27.Mai
  • // presswerke vol. (1)12 – „always together with you“
  • mit der neuen Vinyl-LP von Spiritualized.

    // Der Multiinstrumentalist Jason Pierce a.k.a. J Spaceman hat mit seinem Projekt Spiritualized mal wieder ein neues Album an den Start gebracht und das hat es in sich. Nachdem bereits vier Jahre seit dem Vorgänger vergangen sind, blieb reichlich Zeit um neue Ideen zu entwickeln und so ließ er sich unter anderem hinsichtlich des Albumtitels von dem 1969er Schmöker „Slaughterhouse Five“ inspirieren. Musikalisch wiederum bekommt man auch diesmal wieder psychedelisch angehauchten Space-Indie-Rock präsentiert, der einen so richtig schön zum Schwelgen einlädt. Der Lockdown wirkte für den Musiker wie eine Triebfeder in Sachen Kreativität: „Während einige Menschen in den Abriegelungen und der Isolation der Epidemie implodierten, blühten andere auf. Ich hatte das Gefühl, als hätte ich mein ganzes Leben lang dafür trainiert“, so der Musiker. Am Ende finden sich auf „Everything Was Beautiful“ insgesamt sechzehn verschiedene Instrumente und es wurde in elf verschiedenen Studios eingespielt. Dazu gesellen sich über 30 Künstler*innen, wie seine Tochter Poppy oder John Coxon (Spring Heel Jack), welche die Streicherarrangements und Den ganzen Beitrag lesen »

  • 26.Mai
  • // zuckerbeat vol. (6)28 – „goodbye to misery“
  • mit der neuen Platte von Cold Years.

    // Nachdem bereits ihr Debüt „Paradise“ von der Szene euphorisch aufgenommen wurde, legen die schottischen Jungs von Cold Years nun noch einmal nach und werden auch diesmal wieder dafür sorgen, dass auf den großen Festivalbühnen des Landes zahllose Menschen diese Songs hier im Chor mitträllern. „Goodbye To Misery“ klingt dabei noch eine ganze Reihe ausgereifter, als der ebenfalls schon gelungene Vorläufer und dürfte mit seinen Singalongs sicher auch all jene abholen, die sich mit einem Lächeln auf den Lippen an die „American Idiot“-Phase von Green Day zurückerinnern. Weil Corona den Aufnahmeprozess ein wenig störte, wurde die Scheibe in den ersten drei Monaten noch von Zuhause aus via Zoom geschrieben. Ideen per E-Mail hin und herschicken und daraus eine gelungene Punkrockscheibe generieren? Kann das gutgehen? Das Ergebnis ist schlicht bemerkenswert und weil man sich für die Augfnahmen dann im Mai des vergangenen Jahres doch wieder persönlich treffen konnte, merkt man dem Album auch diese hinreisende Dringlichkeit Den ganzen Beitrag lesen »

  • 25.Mai
  • // presswerke vol. (1)11 – „shadows“
  • mit der neuen Vinyl-LP von Honeyglaze.

    // Eine luftige Gitarre durchdringt den Raum du gibt die Richtung vor, was in den kommenden Minuten auf einen hereinbrechen wird. Zuckersüßer Gesang gepaart mit Bass, Gitarre und Schlagzeug und schon steckt man mittendrin in der faszinierenden Welt von Honeyglaze – einem Kollektiv aus London, das ursprünglich mal den künstlerischen Ambitionen der Sängerin und Gitarristin Anouska Sokolow entsprungen ist. Weil Selbige nämlich keine Lust mehr hatte, nur alleine mit ihrer Gitarre auf der Bühne zu stehen, hat sie sich Unterstützung in Form ihrer beiden Freunde Tim Curtis (Bassist) und Yuri Shibuichi (Schlagzeug) dazugeholt und so entstand ein bittersüßes Debütalbum, das man einfach immer wieder von vorne genießen möchte. Die Platte selbst wiederum erstrahlt dabei vor allem auf Vinyl im großen Glanz. Die Shoegaze-Pop-Formation entführt uns auf schwarzem Vinyl in eine verrückte Parallelwelt, die einen regelrecht zu verschlingen scheint. Der Sound ist hervorragend und bedruckte Innenhüllen inklusive aller Songtexte gibt’s ebenfalls noch oben drauf. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 20.Mai
  • // presswerke vol. (1)10 – „jackie down the line“
  • mit der neuen Vinyl-LP von Fontaines D.C.

    // Schlag auf Schlag geht es bei der Post Punk-Band Fontaines D.C., seit vor drei Jahren ihr Debütalbum das Licht der Welt erblickte. Nun steht bereits das dritte Brett des Quintetts rund um Grian Chatten (Gesang), Carlos O’Connell (Gitarre), Conor Curley (nochmal Gitarre), Conor Deegan III (Bass), und Tom Coll (Drums) in den Regalen und macht genau dort weiter, wo die Band auf dem Vorgänger aufgehört hat. Die Musik klingt dabei dermaßen ausdifferenziert, dass man fast meint, es hier bereits mit alten Hasen im Musikgeschäft zu tun zu haben. „Skinty Fia“ strotzt nur so packenden Songs, deren Energie Produzent Dan Carey formvollendet auf Platte transferiert. Im Mittelpunkt des Geschehens steht dabei ihre irische Heimat. „Es geht darum, irisch zu sein und dies in London zum Ausdruck zu bringen, und was man mitnehmen kann, um sich mit seiner Heimat verbunden zu fühlen. Wir haben wirklich versucht, an den Dingen festzuhalten, die uns zu Iren gemacht haben. Es gibt eine gewisse Sentimentalität, wenn man in einem irischen Pub in London sitzt, umgeben von anderen Iren, und es ist 4 Uhr morgens, das Licht geht aus und man erinnert sich halb an diese alten Lieder. Andererseits hat das auch etwas Düsteres und ein wenig trostlos zu sein“ so die Band und wer zu Den ganzen Beitrag lesen »

  • º literatur / comic

  • 28.Mai
  • // aufgelesen vol. (3)70 – „sense of danger“
  • mit fantastischen Werken von David Hair, Ben Aaronovitch und Jennifer Estep.

    // Heute wollen wir die Chance mal nutzen euch über die neuesten Werke aus dem „Fantasy“-Bereich auf dem Laufenden zu halten. Zum Auftakt wagen wir uns an das spannende Werk „Die schwebende Zitadelle“ von David Hair heran. Der vielfach ausgezeichnete Fantasy-Romanschreiber aus Neuseeland entführt uns darin ins Reich der Bolgravianer. Dort treffen wir auf einen gewissen Dash Cowley, der einst ein Adliger gewesen ist, der aber, nachdem seine Familie in Ungnade Den ganzen Beitrag lesen »

  • 26.Mai
  • // aufgelesen vol. (3)69 – „der markisenmann“
  • mit neuen Büchern von Monchi, Jan Weiler und Stephen King / Richard Chizmar.

    // Viele von euch dürften sicher bereits von der Musik der fulminanten Kapelle Feine Sahne Fischfilet gehört haben. Nun hat deren Sänger Monchi, seines Zeichens vor einiger Zeit noch ein richtiges Schwergewicht – und das nicht nur musikalisch, sein erstes Buch namens „Niemals satt“ veröffentlicht und der Titel deutet es bereits an: es dreht sich natürlich ums Abnehmen. Während der Sänger mit seiner Band nämlich an die Spitzen der Charts spurtet, dreht auch der Zeiger der Waage immer weiter auf Anschlag und als er schließlich bei 182 Kilo angekommen ist, beschließt Monchi, dass sich endlich etwas ändern muss in seinem Leben. Fortan beschließt er den überschüssigen Kilos auf seiner Hüfte den Kampf anzusagen Den ganzen Beitrag lesen »

  • 29.Apr
  • // zuckerschock für den april 2022: wolf haas – „müll“
  • mit dem Werk „Müll“ von Wolf Haas.

    // Zum inzwischen neunten Mal macht sich unser herzallerliebster Simon Brenner daran, einen Fall aufzuklären und auch diesmal ist es wieder eine große Freude, ihm im Rahmen seines Berufsalltags über die Schulter zu schauen. Selbiger allerdings hat sich inzwischen ganz schön verändert, denn der werte Brenner ist nach seinem Ausscheiden bei der Kripo inzwischen unter die Müllmänner gegangen und zu dessen Glück arbeitet dort auch ein ehemaliger Kollege von ihm. Als dann eines Tages auch noch eine Wanne im Sperrmüll auftaucht, in welcher sich ein waschechtes, menschliches Knie Den ganzen Beitrag lesen »

  • º termine

  • 17.Feb
  • // —> da geht was…
  • Descendents (31.7. / Posthalle)

    und sonst so?

    Mighty Oaks (17.3. / Posthalle)

    Black Sea Dahu (18.3. / Cairo)

    Oiro (19.3. / Cairo)

    Florian Weber (24.3. / Stattbahnhof, SW)

    As I Lay Dying (29.3. / Posthalle)

    Egotronic (2.4. / Cairo)

    Madsen (22.4. / Posthalle)

    Jaya The Cat (29.4. / Stattbahnhof, SW)

    Matze Rossi (7.5. / Stattbahnhof, SW)

    OK KID (18.5. / Posthalle)

    SDP (29.5. / Posthalle)

    Von Wegen Lisbeth (12.6. / Gut Wöllried)

    Meute (15.6. / Gut Wöllried)

    Lagwagon (7.8. / Stattbahnhof, SW)

    Zebrahead (20.8. / Stattbahnhof, SW)

    ZSK (23.9. / Posthalle)

    Tito & Tarantula (9.10. / Stattbahnhof, SW)

    Heather Nova (21.10. / Johanniskirche)

    Blond (25.10. / Cairo)

    Disarstar (14.11. / Cairo)

    Cr7z (9.12. / Cairo)

    und 2023?

    Prinz Pi (2.3. / Posthalle)

  • ° fashion / photos / games / kunst / werktag

  • 08.Mai
  • // spieltrieb vol. (2)25 – „spukschloss“
  • mit dem Brettspiel „Spukschloss“.

    // Vielleicht erinnert sich noch jemand an eine alte Brettspielvariante der altehrwürdigen „Ghostbusters“-Reihe. Selbige versprach mit seinen zahllosen Geisterfallen und rollendem Totenkopf jede Menge Spielspaß und eben jenes Spielprinzip wird nun im Hause „Schmidt Spiele“ auch in der wunderbaren Neuveröffentlichung „Spukschloss“ auf gekonnte Weise modifiziert. Ziel ist es dabei einem waschechten Schlossgeist zu entkommen und so schlüpft man auch hier in die Rolle eines Geisterjägers, um seinen Mission zu erfüllen. Allerdings wecken die Geisterjäger aus Versehen den Baron von Spuckhausen und der ist gar nicht begeistert davon, dass jemand seinen jahrhundertelangen Schlaf unterbricht. Auf diese Weise kämpfst du dich fortan durch vier verschiedene Räume des verwunschenen Schlosses und versuchst einen Ausgang zu finden. Ob es dir gelingt? Ob du die entsprechenden Geheimgänge findest und die sogenannte „gefährliche Treppe“ überwindest, die alle Beteiligten immer wieder ins Straucheln bringt? Lass dich ein auf dieses wunderbar sympathische Spiel, das jede Menge Spielspaß für alle Teilnehmer*innen ab 6 Jahren verspricht. Teilnehmen können zwei bis sechs Geisterjäger*innen und der im dunklen leuchtende Den ganzen Beitrag lesen »

  • 22.Apr
  • // spieltrieb vol. (2)24 – „jurassic world“
  • mit dem Spiel Jurassic World: Rückkehr zur Isla Nublar.

    // Das Leben auf unserem Planeten hat sich in einem neuen Spiel aus dem Hause „Schmidt Spiele“ ziemlich verändert. Nachdem die Menschen genetisch-veränderte Saurier geschaffen haben, versetzen diese alle auf unserem Planeten in Angst und Schrecken. Nachdem ein Vulkan auf der Isla Nublar ausbricht, sehen sich die Schöpfer gezwungen die Insel zu räumen und so liegt es an einem kleinen Forschungsteam in Richtung der Insel aufzubrechen und dort alles an Material zu sammeln, was noch nicht zerstört ist. Ziel ist es natürlich das Geschehene weitestgehend rückgängig zu machen und das gestaltet sich alles anderes als einfach. Während der Vulkan auf der Insel immer noch lodert, ist fast die ganze Infrastruktur vor Ort zerstört und so wählt zu Beginn jeder Teilnehmer seine entsprechende Startkarte und die dazu passende Ausrüstung, die ihm die beste Überlebenschance bietet. Dabei sollte man sich allerdings nicht blind ins Verderben stürzen, sondern genau abwägen, was als nächstes zu tun ist. Pro Durchgang darf man dazu eine Handkarte ausspielen, die einem wiederum verschiedene Aktionen wie zum Beispiel die Abwehr von Dinosauriern oder die Versorgung mit Vorräten ermöglicht. Schaffst du es ein sicheres Camp zu errichten und deine Mission zu erfüllen? Lass dich ein auf diese spanende Forschungsexpedition namens „Jurassic World: Rückkehr zur Isla Nublar“, die nicht nur jede Menge Spielspaß verspricht, sondern mit einer Laufzeit von gut 45 Minuten auch herrlich kurzweilig geraten ist. Spielbar ist das ganze problemlos für zwei bis vier Teilnehmer*innen ab 10 Jahren Den ganzen Beitrag lesen »

  • 08.Apr
  • // spieltrieb vol. (2)23 – „little people, big dreams“
  • mit Werken von Maria Isabel Sánchez Vegara über Anne Frank, Astrid Lindgren und David Bowie.

    // Wer seinen Nachwuchs gerne an die bewegte Lebensgeschichten berühmter Persönlichkeiten heranführen möchte, der kommt in diesen Tagen beim „Insel“-Verlag auf seine Kosten. Dort erscheinen unter dem Banner „Little People, BIG DREAMS“ zahllose Werke über Menschen wie Elton John, Michelle Obama oder Audrey Hepburn, dass es eine wahre Freude ist. Jedes Buch der Reihe widmet sich dabei einer Person und so entstehen einzigartige Bilderbücher über die Lebensgeschichte der einzelnen Menschen. Uns liegen in diesem Zusammenhang gleich drei Werke vor, die äußerlich alle den gleichen Look aufweisen, in denen sich aber neben Autorin Maria Isabel Sánchez Vegara zahlreiche Illustratorinnen an die optische Umsetzung heranwagen. Das Ergebnis wiederum ist schlicht bemerkenswert. Das Werk über Anne Frank zum Beispiel wurde illustriert von Sveta Dorosheva und kommt fast vollständig ohne Farben aus. Dafür wirken Selbige so sparsam eingesetzt nur umso nachdrücklicher auf das Auge der Beobachterin. Dabei lernen wir Anne Frank in Frankfurt am Main kennen, wo sie aufgewachsen ist. Während des zweiten Weltkriegs verstecken sie und ihre Familie sich in einer Wohnung in Amsterdam und sie schreibt ihr geheimes Tagebuch über ihr Leben im Unterschlupf. All ihre Ängste und Hoffnungen finden sich darin wieder und bewegen bis heute die Leser*innen und Leser ihrer so persönlichen Zeilen. Das Buch über Astrid Lindgren wiederum entführt uns nach Schweden und strotzt nur so vor kreativen Illustrationen von Linzie Hunter. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 25.Mrz
  • // spieltrieb vol. (2)22 – „nicht zu fassen!“
  • mit dem kooperativen Brettspiel „Die Schule der magischen Tiere – Nicht zu fassen!“

    // Wer sich bereits an der Kinderbuchreihe „Die Schule der magischen Tiere“ erfreute, der kommt nun auch in der örtlichen Spielwarenabteilung auf seine Kosten. Dort erscheint unter dem Motto „Nicht zu fassen“ eine spannende Drehspielvariante der Bücher, die einem auf unterhaltsame Art und Weise die Zeit vertreiben. Im Rahmen des Spiels sind Miss Cornfield und ihre Klasse in der Wintersteinschule eingesperrt. Deshalb machen sich die magischen Tiere auf den Weg zu Mr. Morrison, um ihn um dessen Hilfe zu bitten. Ob es euch gelingt zusammen mit Rabbat und Henrietta und den vielen anderen bis zur Zoohandlung zu kommen? Lass dich ein auf dieses spannende Spiel für ein bis vier Spieler, bei dem ihr euch immer schön im Verborgenen halten müsst. Denn niemand darf die Tiere auf dem Weg dorthin entdecken. Also schnell verschwinden, wenn irgendwo in den Häusern das Licht angeht. Sonst nimmt das tierische Unterfangen ein schnelles Ende. In knapp 20 Minuten entsteht auf diese Weise ein spannendes, kooperatives Spiel für alle jungen Fans ab Den ganzen Beitrag lesen »

  • 18.Mrz
  • // spieltrieb vol. (2)21 – „greta thunberg“
  • mit dem Werk  „Greta Thunberg“ von Maria Isabel Sánchez Vegara und Illustratorin Anke Weckmann.

    // Unter dem Banner „Little People., BIG DREAMS“ erscheint in diesen Tagen ein spannendes Werk beim Berliner „Insel Verlag“, das sich um das Leben von Greta Thunberg dreht. Auf kindgerechte Weise wird einem hier die junge Frau näher gebracht, die mit ihrem Engagement für das Klima weltweit für Aufsehen sorgte. In dem Buch lernen wir Greta dabei erst einmal persönlich näher kennen. Treffen auf eine damals Achtjährige, der klar wird, dass wir durch unser Handeln unsere eigene Zukunft aufs Spiel setzen Und die sich anschließend dazu entschließt etwas dagegen zu unternehmen. Ihre selbst organisierten Streiks zeigten Wirkung und so wurde eine ganze Bewegung daraus. Unter dem Motto „Fridays For Future“ gehen seitdem in regelmäßigen Abstand auf der ganzen Welt Menschen auf die Straße und kämpfe für unsere Welt. Maria Isabel Sánchez Vegara und Illustratorin Anke Weckmann schaffen es dabei auf sehr einfühlsame Weise in die Welt von Greta Thunberg einzutauchen und zeigen auf, wie es ihr Den ganzen Beitrag lesen »

  • º film / tv

  • 26.Mai
  • // zuckerschock für den mai 2022: anna
  • // Wer auf postapokalyptische Szenarien steht, der hatte in den vergangenen Jahren reichlich Gelegenheit sich an den zahllosen „The Walkind Dead“- und Konsorten-Ablegern zu ergötzen. Ein wirklich ansprechendes Exemplar dieser Gattung, das sich jenseits aller bis dato dagewesen Gedankenspiele dem Thema nochmal auf eine andere Weise nähert, ist die Reihe „Anna“, welche auf dem gleichnamigen Roman von Bestsellerautor Niccolò Ammaniti basiert. Wer das Buch noch nicht kennt, dem sei gesagt, dass Den ganzen Beitrag lesen »

  • 21.Mai
  • // szenenwechsel vol. (1)67 – „the watch“
  • mit der TV-Serie „The Watch“.

    // Wer sich schon am Suicide Squad, The Boys oder Konsorten erfreute, der kann auch mal einen Blick auf die Serie „The Watch“ werfen. Darin dreht sich alles um eine Gruppe von waschechten Außenseitern, die auf den Namen „City Watch“ hören. Dabei versuchen sich in den vorliegenden acht Folgen unter anderem Den ganzen Beitrag lesen »

  • 16.Apr
  • // szenenwechsel vol. (1)66 – „nightmare on elm street“
  • mit dem Werk „Nightmare on Elm Street“ von Dirk Wessels, Thomas Hortian und Mike Blankenburg.

    // Lange ruhig gewesen ist es in den vergangenen Jahren rund um den Horrormeuchler Freddy Krüger. Umso schöner aber, dass uns das „MovieCon Film & Convention Magazin“ in diesen Tagen noch einmal vor Augen führt, warum er sich seit den 80er Jahren zur absoluten Kultfigur des Horrorgenres mauserte. Dabei gehen die Macher auch diesmal Den ganzen Beitrag lesen »

  • 01.Apr
  • // szenenwechsel vol. (1)65 – „die anfänge“
  • mit „Pokémon – Die TV Serie: Die Anfänge“ (Staffel 1).

    // All Jene, die gerade erst auf den Geschmack hinsichtlich der kleinen „Pocket Monster“ gekommen sind, die haben nun noch einmal die Chance, sich intensiv mit den Ursprüngen dieses weltweiten Phänomens auseinander zu setzen. In diesen Tagen erscheint nämlich die famose erste Staffel der „Pokémon“-TV Serie noch einmal in runderneuerter Form auf DVD und die hat es in sich. 52 Episoden Den ganzen Beitrag lesen »

  • 31.Mrz
  • // zuckerschock für den märz 2022: gomorrha (finale staffel)
  • mit der italienischen TV-Serie „Gomorrha“ (Staffel 5).

    // Wer hätte gedacht, dass sich die TV-Adaption des Werkes „Gomorrha“ zu einer solch fulminanten Serie entwickelt? Anfangs noch etwas skeptisch beäugt, wurde allen Zuschauern schnell klar, dass man es hier mit einer der wohl besten europäischen Serie der vergangenen Jahre zu tun hatte und nun steht das große Finale an, das die alten Weggefährten Genny Savastano und Ciro Di Marzio noch einmal miteinander konfrontiert. Nachdem in Neapel durch den Krieg zwischen den Levantes und Patrizia Den ganzen Beitrag lesen »

  • ° magazine im pdf-archiv

  • 07.Apr
  • // ausgabe april 2009
  • zuckerkick 04 2009ENDLICH DER NEUE ZUCKERKICK IST DA!!!

    // inhalt:
    // interview mit heike makatsch
    // … über die situation der posthalle
    // wie ihr gleichzeitig eure wohnung sauber und euren winterspeck weg bekommt
    // wie immer viele schöne geschichten unserer autoren
    // eventkalender

    Um die PDF-Datei der neuesten Ausgabe ansehen zu können, klick einfach auf das Titelbild!

    Viel Spass!

  • ° stadtplan

  • 06.Okt
  • // stadtplan
  • stadtplan von würzburg

    klickt das bild und surft durch die stadt:
    1000 möglichkeiten in würzburg einen schönen abend zu verbringen. viel spass!

  • ° über uns

  • 24.Aug
  • zuckerkick – das stadtmagazin für würzburg – Wir sind ein kostenlosen, unabhängiges Stadtmagazin für Würzburg und Umgebung. zuckerkick gibt es „nur“ noch als Internetblog. Unsere Printausgaben wurde 2009 eingestellt! Die erste Ausgabe wurde im Januar 2006 veröffentlich, seit Sommer 2008 befindet sich unser Büro direkt am Berliner Ring. Viele junge Autoren schreiben für uns! Falls auch Du dazugehören willst, schicke eine einfach kleine „Schreibprobe“ an contact@zuckerkick.com. Falls Sie Interesse haben auf unserer Homepage zu werben mailen Sie bitte an nico@zuckerkick.com. Den ganzen Beitrag lesen »