• º zuckerbeat: musik / szene

  • 01.Mrz
  • // presswerke vol. (1)78 – „dancer“
  • mit der neuen Vinyl-LP von Idles.

    // Das neue Album „Tangk“ von Idles ist eine eindrucksvolle Fortsetzung des Schaffens der gefeierten Post-Punk-Band aus Bristol. Mit der Vinyl-Ausgabe, die im einfachen Schuber auf klassischem schwarzen Vinyl erscheint, liefert die Band nicht nur klanglich, sondern auch inhaltlich ein beeindruckendes Werk ab. Die Band bezeichnet „Tangk“ als ihr Liebes-Album, und tatsächlich fällt das Wort „Love“ ganze 29 Mal in den gut 40 Minuten Musik. Doch wer nun an zuckrige Schmusepop-Nummern denkt, wird überrascht sein. Idles bleiben sich treu und transportieren in ihren elf neuen Songs weiterhin die Energie und Wut, die ihre Fans kennen und lieben. Dabei gelingt es ihnen, veritable Hits zu schreiben, ohne dabei Scheuklappen anzulegen. Seit ihrem Debütalbum „Brutalism“ vor nur sieben Jahren hat sich die Erfolgskurve von Idles steil nach oben entwickelt.

    Den ganzen Beitrag lesen »
  • 23.Feb
  • // presswerke vol. (1)77 – „häuserzeilen“
  • mit der neuen Vinyl-LP von Enno Bunger.

    // Enno Bunger präsentiert mit „Der beste Verlierer“ eine Vinyl-LP im hochwertigen Gatefold-Cover, die das Herz berührt und die Gedanken in Bewegung bringt. Das Album, das Anfang 2024 erschien, ist eine Ode an die Dualität des Lebens und die menschliche Existenz. Es reflektiert die Fehlbarkeit, die Zerrissenheit und die Suche nach Antworten, während es gleichzeitig Mut macht und zeigt, dass man nicht allein ist in seiner Auseinandersetzung mit den drängenden Fragen unserer Zeit. Enno Bunger schafft es, seine Weltschmerzen in Musik zu verwandeln, die uns zutiefst berührt und mitnimmt. Die Texte sind durchdrungen von gesellschaftspolitischen und persönlichen Themen, während die Musik eine raumgreifende und einnehmende Atmosphäre schafft, die den Hörer in ihren Bann zieht. Am Ende des Albums fühlt man sich fast automatisch dazu gedrängt, es wieder von vorne zu hören, um jede Nuance und jedes Detail zu erfassen. Die Musik auf „Der beste Verlierer“ ist, wie Enno selbst sagt, „ein bisschen anders, wie auf jedem neuen Album von mir“. Sie ist geprägt von den Einflüssen dessen, was Enno privat gerade hört, und zeigt eine Vielfalt von Stilen und Klängen.

    Den ganzen Beitrag lesen »
  • 16.Feb
  • // presswerke vol. (1)76 – „leben am limit“
  • mit der neuen Vinyl-LP von Grossstadtgeflüster.

    // Ein Stück Berliner Exzentrik gepaart mit einem Hauch von Rave, Pop, Punk und Hip-Hop: Grossstadtgeflüster haben sich mit ihrem 7. Studioalbum „Das Über-Icke“ erneut auf die Bühne des Geschehens gewagt. Diese Band, die seit 2003 die Grenzen des guten Geschmacks mit Leichtigkeit überspannt, hat mit ihrer neuesten Veröffentlichung eine weitere Etappe auf ihrer klangvollen Reise erreicht. Die LP, präsentiert auf 180g schwarzem Vinyl, ist mehr als nur eine Sammlung von Songs. Sie lädt ein zum Eintauchen in die Welt von Grossstadtgeflüster, ein Erlebnis, das man fühlen und erleben kann, während die Nadel fortwährend über die Rillen gleitet. Schon mit der ersten Single „Icke!“ und dem nachfolgenden Track „Ich kündige“ sendete die Band klare Signale aus: „Das Über-Icke“ ist eine Reise in die Tiefen der menschlichen Existenz, ein Spiegelbild unserer ambivalenten Natur.

    Den ganzen Beitrag lesen »
  • 09.Feb
  • // presswerke vol. (1)75 – „rivers“
  • mit der neuen Vinyl-LP von Conchúr White.

    // Conchúr Whites Debütalbum „Swirling Violets“ erweist sich als schimmerndes Juwel in der Welt des Singer-Songwriter-Handwerks und zeigt seine Fähigkeit, mühelos zwischen traumhaften Landschaften und bodenständigen Realitäten zu navigieren. Veröffentlicht über Bella Union, erscheint dieses Album in einer limitierten Auflage auf Sea Blue Vinyl, das in einer einfachen, aber eleganten Hülle präsentiert wird und einen Hauch von Exklusivität und Anziehungskraft vermittelt. Schon beim ersten Senken der Nadel fesselt „Swirling Violets“ mit seinem ätherischen Charme und seiner tiefgründigen Lyrik. Conchúr White kreiert ein klangliches Geflecht, das zwischen dem Surrealen und dem Greifbaren oszilliert und die Zuhörer in eine Welt einlädt, in der Geister, kosmische Fragen und jugendliche Schwärmereien mit poetischer Eleganz verwoben sind. Seine Lieder sind wie Vignetten aus Paralleluniversen, jeder reich an emotionaler Tiefe und introspektiven Betrachtungen.

    Den ganzen Beitrag lesen »
  • 04.Feb
  • // zuckerbeat vol. (6)41 – „full of life“
  • mit dem neuen Werk von Karl Bartos.

    // Es gibt Momente, in denen Kultur und Zeit miteinander verschmelzen und etwas ganz Neues, etwas Außergewöhnliches entsteht. Karl Bartos‚ Komposition für „Das Cabinet des Dr. Caligari“ ist zweifellos ein solcher Moment. Als ob die Geschichte des Films nicht schon faszinierend genug wäre, taucht Bartos in die Tiefen des Stummfilmklassikers von 1920 ein und zaubert eine Klanglandschaft, die die Sinne beflügelt und das Publikum in eine andere Welt entführt. Die Ankündigung der Premiere in der Alten Oper Frankfurt lässt die Herzen von Cineasten und Musikliebhabern höherschlagen. Die Zusammenführung eines bahnbrechenden Films mit einem zeitgenössischen Soundtrack ist eine kühne und aufregende Idee, und Karl Bartos (Kraftwerk) setzt sie mit meisterhaftem Können um.

    Den ganzen Beitrag lesen »
  • º literatur / comic

  • 01.Mrz
  • // strichcode vol. (3)16 – „die linke hand gottes und die rechte hand des teufels“
  • mit dem Werk „Die linke Hand Gottes und die rechte Hand des Teufels“ von Kazuo Umezu.

    // „Die linke Hand Gottes und die rechte Hand des Teufels“ entführt die Leser in eine düstere Welt voller unheimlicher Begebenheiten und übernatürlicher Ereignisse. Kazuo Umezu, ein Meister des Horrors, entfaltet in diesem Manga fünf fesselnde Geschichten, in denen der Schüler Sou unfreiwillig in verstörende Albträume verwickelt wird. In jeder Geschichte stolpert der junge Sou von einem unheimlichen Ereignis zum nächsten. Eine verfluchte Schere mit Eigenleben, eine untote Lehrerin, eine Spinnenkönigin – Umezu spinnt ein Netz aus Angst und Faszination, das den Leser in seinen Bann zieht. Mit meisterhafter Erzählkunst und einer Prise schwarzen Humors entfaltet er eine Welt voller Schrecken und Geheimnisse, in der das Übernatürliche allgegenwärtig ist. Kazuo Umezu, geboren 1936 in Japan, ist eine Legende des Manga-Genres. Seine Werke wie „Hyōryū Kyōshitsu“ und „Makoto-chan“ erlangten weltweite Bekanntheit und prägten ganze Generationen von Lesern.

    Den ganzen Beitrag lesen »
  • 01.Mrz
  • // aufgelesen vol. (4)53 – „das kleine haus am sonnenhang“
  • mit dem Werk „Das kleine Haus am Sonnenhang“ von Alex Capus.

    // „Das kleine Haus am Sonnenhang“ von Alex Capus ist ein Buch, das die Seele streichelt und den Leser in eine Welt der Zufriedenheit und des stillen Glücks entführt. Mit Charme und Leichtigkeit erzählt Capus eine persönliche Geschichte über die Liebe zur Literatur und ein Leben im Einklang mit sich selbst. Die Handlung entführt uns in die neunziger Jahre nach Italien, wo das Leben noch von einer gelassenen Atmosphäre geprägt ist. Inmitten dieser Kulisse bezieht der Protagonist ein einsam stehendes Steinhaus am Sonnenhang eines Weinbergs. Dort verbringt er Zeit mit seiner Freundin und Freunden, sucht die Einsamkeit, um an seinem ersten Roman zu schreiben und findet dabei die kleinen, aber bedeutenden Momente des Glücks. Alex Capus wirft in seinem Buch wichtige Fragen auf: Wie finden wir Zufriedenheit im Leben? Warum streben wir immer nach mehr, wenn doch das, was wir haben, bereits genug ist?

    Den ganzen Beitrag lesen »
  • 29.Feb
  • // strichcode vol. (3)15 – „der ertränkte wald“
  • mit dem Werk „Scurry“ (Der ertränkte Wald) von Mac Smith.

    // „Scurry: Der ertränkte Wald“ entführt die Leser erneut in die faszinierende Welt der Mäuse, in der Natur und Überlebenskampf aufeinandertreffen. Mac Smith präsentiert ein mitreißendes Abenteuer, das die Leserinnen und Leser in seinen Bann zieht und sie auf eine epische Reise durch die Wildnis führt. Nach einem verzweifelten Versuch, Nahrung für ihre Kolonie zu beschaffen, finden sich zwei tapfere Hausmäuse plötzlich in einer gefährlichen und unberechenbaren Wildnis wieder. Umgeben von gefräßigen Wölfen, hungrigen Schlangen und bösartigen Raubvögeln, müssen sie sich durch das undurchdringliche Dickicht kämpfen, um wieder sicher nach Hause zu gelangen. Doch die Gefahren lauern überall, und als sie getrennt werden, müssen sie einen Weg finden, sich wieder zu vereinen, bevor es zu spät ist.

    Den ganzen Beitrag lesen »
  • º termine

  • 23.Feb
  • // —> da geht was…
  • Heroes Festival 2024 mit Marsimoto, Juju, Badmómzjay, Shoki, Dante YN, Dondon & Rrotzer,  Ski Aggu, BHZ, Eli Preiss, Ansu, Wa22ermann, Shirin David, Ritter Lean, LUNA, ELA, Nya Polo, Florentina, Ansu, Monet192, Mehnersmoos, uvm.  (14. bis 15.06. / Strohofer, Geiselwind)

    und sonst so?

    Meute (15.03. / Posthalle)

    Josh. (16.04. / Posthalle)

    il Civetto (17.04. / Cairo)

    Taubertal Festival 2024 mit Nina Chuba, Alligatoah, Dilla, Bibiza, Rise Against, Feine Sahne Fischfilet, Beatsteaks, Deichkind, Bukahara, Roy Bianco und die Abbrunzati Boys, Giant Rooks, Sondaschule, Swiss & Die Andern, Esther Graf, Mayberg, Nova Twins, Dritte Wahl, uvm. (08. bis 11.08. / Eiswiese, Rothenburg od Tauber)

    Sportfreunde Stiller (27.06. / Gut Wöllried)

    Kaffkiez (28.06. / Gut Wöllried)

    Jan Delay & Disko No. 1 (05.07. / Gut Wöllried)

    Unter meinem Bett (21.07. / Hafensommer)

    The Notwist (22.07. / Hafensommer)

    Sukini (28.07. / Hafensommer)

    Kettcar (02.08. / Hafensommer)

    Anna Ternheim (03.08. / Hafensommer)

    Moop Mama (04.08. / Hafensommer)

    Wanda (08.11. / Posthalle)

    Die Fantastischen 4 (01.12. / tectake Arena)

  • ° fashion / photos / games / kunst / werktag

  • 29.Feb
  • // spieltrieb vol. (2)71 – „eine ode an das meer“
  • mit dem Werk „Eine Ode an das Meer“ von Pablo Carbonell und Tony Sandoval.

    // „Eine Ode an das Meer“ ist ein faszinierender Comic, der die Leser auf eine poetische Reise durch die Tiefen der Ozeane und die Weisheit des Meeres entführt. Geschrieben von dem vielseitigen Schauspieler und Humoristen Pablo Carbonell und kunstvoll illustriert von dem preisgekrönten Künstler Tony Sandoval, ist dieses Werk ein aufrüttelnder Appell an das Umweltbewusstsein von Groß und Klein. Die Geschichte entfaltet sich, als ein kleines Mädchen plötzlich eine Audienz beim mächtigen Neptun, dem König der Tiefe, erhält. Angesichts der Verschmutzung und Zerstörung der Meere durch den Menschen ist Neptun zutiefst erbost und ruft das Mädchen dazu auf, ihm zuzuhören und seine Botschaft zu verbreiten. Was folgt, ist eine fesselnde Erzählung voller Magie, Geheimnisse und tiefer Weisheit, die die Leser dazu anregt, die versteckten Schätze und die kostbare Natur der Meere zu entdecken. Tony Sandoval, der mehrfach für den renommierten Eisner-Award nominiert wurde, entführt die Leser in eine Welt voller fantastischer Kreaturen und verborgener Schönheit. Seine kunstvollen Illustrationen fangen die Tiefe und Vielfalt der Meere auf einzigartige Weise ein und entfalten eine traumhafte Magie, die die Leser in ihren Bann zieht. Die Leidenschaft und das Engagement von Tony Sandoval für seine Kunst spiegeln sich in jedem Panel wider.

    Den ganzen Beitrag lesen »
  • 27.Feb
  • // werktag vol. (1)49 – „berliner clubkultur“
  • mit dem Werk „Freiraum Berliner Clubkultur: Berlins Clubkultur zwischen Freiheit und Gentrifizierung“ von Tobias Allers.

    // „Freiraum Berliner Clubkultur: Berlins Clubkultur zwischen Freiheit und Gentrifizierung“ ist eine fesselnde Erkundung in das Herz der lebendigen Clubszene Berlins, die eine tiefgründige Reflexion gesellschaftlicher Veränderungen bietet. Tobias Allers taucht meisterhaft in das komplexe Geflecht von Berlins Nachtleben ein und offenbart nicht nur die pulsierenden Beats und euphorischen Nächte, sondern auch den tiefgreifenden Einfluss der Gentrifizierung auf die kulturelle Landschaft der Stadt. In einer Stadt, die für ihren hedonistischen Geist und avantgardistische Haltung bekannt ist, navigiert Allers durch die stürmischen Gewässer des Wandels und beleuchtet den Konflikt zwischen dem Erhalt kulturellen Erbes und den Kräften der städtischen Erneuerung. Durch akribische Recherche und packendes Erzählen enthüllt er die Kämpfe und Triumphe von Clubbesitzern, Künstlern und Aktivisten, während sie durch die Berliner Clubszene navigieren. Was „Freiraum Berliner Clubkultur“ auszeichnet, ist sein zweisprachiges Format, das die Kluft zwischen deutsch- und englischsprachigem Publikum nahtlos überbrückt.

    Den ganzen Beitrag lesen »
  • 23.Feb
  • // spieltrieb vol. (2)70 – „großer panda und kleiner drache“
  • mit den Werken „Großer Panda und Kleiner Drache“ und „Die Reise“ von James Norbury.

    // „Großer Panda und Kleiner Drache“ von James Norbury entführt die Leser in eine zauberhafte Welt voller Abenteuer, Freundschaft und Entdeckungen. In diesen zwei bezaubernden Büchern lernen wir zwei unzertrennliche Freunde kennen, die sich auf eine Reise durch die vier Jahreszeiten und durch die Tiefen ihrer eigenen Herzen begeben. In „Großer Panda und Kleiner Drache“ erkunden die beiden Freunde nicht nur die Wunder der Natur, sondern auch die Nuancen menschlicher Gefühle und Gedanken. Verloren in den Wirren des Lebens, finden sie sich manchmal in ungewissen Situationen wieder, doch ihre Reise führt sie zu ungeahnten Aussichten und Einsichten, die ihre Bindung nur noch stärker machen. Gemeinsam meistern sie die Höhen und Tiefen des Lebens und lernen, im Hier und Jetzt zu leben, mit Unsicherheit umzugehen und die Magie des Augenblicks zu schätzen. In „Die Reise“ setzen Großer Panda und Kleiner Drache ihre Abenteuer fort, diesmal auf einer Reise in unbekannte und ferne Gegenden. Während sie sich den Gefahren und Herausforderungen stellen, entdecken sie, dass alles, was sie brauchen, bereits in ihnen selbst vorhanden ist. Diese Reise führt sie nicht nur durch physische Landschaften, sondern auch durch die Landschaften ihrer eigenen Seelen, wo sie lernen, dass Veränderung möglich ist und dass Geduld und Mut den Weg zu einem besseren Morgen ebnen können.

    Den ganzen Beitrag lesen »
  • 16.Feb
  • // spieltrieb vol. (2)69 – „mein nachbar totoro“
  • mit den Werken „Ghibliothek“ und „Die Anime Bibliothek“.

    // „Die Anime Bibliothek – Der ultimative Guide zum japanischen Animationsfilm“ und „Ghibliothek – Der inoffizielle Guide zu den Filmen von Studio Ghibli“ von Michael Leader und Jake Cunningham sind zwei unverzichtbare Werke für jeden Liebhaber japanischer Animationsfilme. Beide Bücher bieten einen faszinierenden Blick hinter die Kulissen der Welt des Anime und gewähren Einblicke in die Schaffensprozesse der bedeutendsten Filme. In der „Anime Bibliothek“ nehmen uns die Autoren mit auf eine spannende Reise durch die reiche und vielfältige Welt des japanischen Animationskinos. Von zeitlosen Klassikern wie „Akira“ und „Ghost in the Shell“ bis hin zu modernen Meisterwerken wie „Your Name“ werden alle wichtigen Filme beleuchtet.

    Den ganzen Beitrag lesen »
  • 04.Feb
  • // spieltrieb vol. (2)68 – „die melodie des meeres“
  • mit dem Werk „Die Melodie des Meeres“ von Samuel Sattin.

    // „Die Melodie des Meeres“ als Graphic Novel schafft es meisterhaft, die emotionale Tiefe und zauberhafte Atmosphäre des gleichnamigen Zeichentrickfilm-Hits einzufangen. Samuel Sattin gelingt es, die herzergreifende Geschichte von Ben und Saoirse auf Papier zu bringen und den Lesern eine visuelle Reise in die magische Welt vor irischer Kulisse zu bieten.Die Handlung beginnt viele Jahre nach dem mysteriösen Verschwinden der Mutter von Ben und Saoirse. Ihr Vater, ein liebevoller Leuchtturmwärter, teilt ihre Trauer, kann jedoch die Lücke, die der Verlust gerissen hat, nicht schließen. Der Zwist zwischen den Geschwistern wird durch Bens unfaires Schuldgefühl gegenüber Saoirse, das er für den Verlust verantwortlich macht, verstärkt. Die Stille der jungen Saoirse verleiht der Erzählung eine zusätzliche Ebene der Melancholie.

    Den ganzen Beitrag lesen »
  • º film / tv

  • 27.Feb
  • // szenenwechsel vol. (1)87 – „anatomie eines falls“
  • mit der DVD-Veröffentlichung zum vielfach prämierten Film „Anatomie eines Falls“.

    // Die DVD-Veröffentlichung von „Anatomie eines Falls“ bringt die packende und vielschichtige Geschichte des Films direkt ins Wohnzimmer. Mit einer Laufzeit von etwa 145 Minuten bietet die DVD nicht nur den preisgekrönten Film, sondern auch exklusive Einblicke hinter die Kulissen, darunter ein Interview mit der talentierten Sandra Hüller und Geheimnisse vom Dreh mit dem charmanten Filmhund Messi. Der Film erzählt die Geschichte von Sandra, einer deutschen Schriftstellerin, ihrem französischen Ehemann Samuel und ihrem elfjährigen Sohn Daniel, die in den französischen Alpen ein zurückgezogenes Leben führen.

    Den ganzen Beitrag lesen »
  • 21.Feb
  • // szenenwechsel vol. (1)86 – „speak no evil“
  • mit dem verstörenden Film „Speak No Evil“.

    // „Speak No Evil“ entführt die Zuschauer auf eine Reise, die anfangs nach Freundschaft und Harmonie aussieht, jedoch schnell in eine düstere Welt des Misstrauens und der Angst abdriftet. Der Film beginnt mit einer verheißungsvollen Urlaubsreise einer dänischen Familie in die malerische Toskana, wo sie eine scheinbar freundliche niederländische Familie kennenlernt. Die Kulisse ist idyllisch, die Atmosphäre entspannt – doch unter der Oberfläche lauern düstere Geheimnisse. Monate später folgt die Einladung der Niederländer zu einem Wochenendbesuch in deren Heimatland. Was als Wiedersehen voller Vorfreude beginnt, verwandelt sich schnell in ein verstörendes Geflecht aus Lügen, Manipulation und Bedrohung. Die anfängliche Herzlichkeit weicht zunehmend unangenehmen Missverständnissen, und die Dinge geraten außer Kontrolle, als die wahren Absichten der Niederländer ans Licht kommen.

    Den ganzen Beitrag lesen »
  • 15.Feb
  • // szenenwechsel vol. (1)85 – „performance“
  • mit der Blu-Ray-Veröffentlichung des Filmklassikers „Performance“.

    // „Performance“ ist zweifellos ein Film, der die Grenzen des Konventionellen sprengt und sich als zeitlose Filmlegende etabliert hat. Die Blu-ray-Veröffentlichung dieses fesselnden psychologischen Melodrams bietet Zuschauern die Möglichkeit, in die düstere und faszinierende Welt von Chas und Turner einzutauchen, dargestellt von den unvergesslichen Darstellern James Fox und Mick Jagger. Die Handlung von „Performance“ führt uns in die Welt der Unterwelt, in der Chas Devlin, verkörpert von James Fox, als „Performer“ agiert – ein brutaler Gangster, der seine Gegner mit eiskalter Effizienz einschüchtert. Auf der anderen Seite steht Turner, ein Rock-Superstar, der ein zurückgezogenes Leben führt. Als sich die Wege von Chas und Turner kreuzen, prallen zwei völlig unterschiedliche Welten aufeinander, was eine Kettenreaktion von Ereignissen auslöst, die sowohl exotisch als auch explosiv sind.

    Den ganzen Beitrag lesen »
  • 01.Feb
  • // szenenwechsel vol. (1)84 – „geister“
  • mit der DVD-Box zu „Geister – Exodus“ von Lars von Trier.

    // „Geister: Exodus“ markiert einen kraftvollen und ebenbürtigen Abschluss der bahnbrechenden Serie aus den 1990er Jahren, die unter der Regie des kontroversen Genies Lars von Trier entstand. In dieser abschließenden Staffel entführt uns von Trier erneut in die düstere Welt des Krankenhauses, das auf alten Bleichteichen errichtet wurde und in dem das Böse seine Wurzeln geschlagen hat. Die Serie, die eine faszinierende Mischung aus Horror und Humor bietet, entfaltet sich in einer Kulisse, in der das Mysteriöse auf das Unerklärliche trifft. „Geister: Exodus“ wirft einen tiefen Blick in die Abgründe der menschlichen Seele und zeigt, wie die Medizin oft mit ihren eigenen Dämonen kämpft. Durch die Einführung neuer Charaktere, darunter die talentierten Darsteller Lars Mikkelsen und Mikael Persbrandt, wird die Geschichte um das Reichskrankenhaus weiter ausgebaut und vertieft. Die Serie besticht durch ihre einzigartige Atmosphäre und ihre unkonventionelle Erzählweise.

    Den ganzen Beitrag lesen »
  • 20.Jan
  • // szenenwechsel vol. (1)83 – „scream“
  • mit der DVD-Veröffentlichung zur „Scream Collection“.

    // Die „Scream – 6 Movie Collection“ auf DVD verspricht nicht nur einen Blick in die düstere Vergangenheit von Woodsboro, sondern auch einen atemraubenden Ausflug in die neuesten Kapitel des blutigen Albtraums. Diese Sammlung ist ein Fest für Horrorliebhaber, die sich auf einen nervenaufreibenden Ritt durch die makabere Welt von Ghostface einlassen wollen. Der erste Film, „Scream“, führt uns in das malerische Woodsboro, wo ein skrupelloser Serienkiller sein Unwesen treibt. Die brutale Szene vor dem Elternhaus von Casey und die erschreckende Inszenierung machen deutlich, dass dieser Film keine Kompromisse eingeht. Die Spannung zieht sich geschickt um Sidney Prescott zusammen, während sie gemeinsam mit der Reporterin Gale Weathers und dem schusseligen Deputy Dewey versucht, dem Killer auf die Spur zu kommen. Ein atemloser Auftakt zu einer Saga des Grauens.

    Den ganzen Beitrag lesen »
  • ° magazine im pdf-archiv

  • 07.Apr
  • // ausgabe april 2009
  • zuckerkick 04 2009ENDLICH DER NEUE ZUCKERKICK IST DA!!!

    // inhalt:
    // interview mit heike makatsch
    // … über die situation der posthalle
    // wie ihr gleichzeitig eure wohnung sauber und euren winterspeck weg bekommt
    // wie immer viele schöne geschichten unserer autoren
    // eventkalender

    Um die PDF-Datei der neuesten Ausgabe ansehen zu können, klick einfach auf das Titelbild!

    Viel Spass!

  • ° stadtplan

  • 06.Okt
  • // stadtplan
  • stadtplan von würzburg

    klickt das bild und surft durch die stadt:
    1000 möglichkeiten in würzburg einen schönen abend zu verbringen. viel spass!

  • ° über uns

  • 24.Aug
  • zuckerkick – das stadtmagazin für würzburg – Wir sind ein kostenlosen, unabhängiges Stadtmagazin für Würzburg und Umgebung. zuckerkick gibt es „nur“ noch als Internetblog. Unsere Printausgaben wurde 2009 eingestellt! Die erste Ausgabe wurde im Januar 2006 veröffentlich, seit Sommer 2008 befindet sich unser Büro direkt am Berliner Ring. Viele junge Autoren schreiben für uns! Falls auch Du dazugehören willst, schicke eine einfach kleine „Schreibprobe“ an contact@zuckerkick.com. Falls Sie Interesse haben auf unserer Homepage zu werben mailen Sie bitte an nico@zuckerkick.com. Den ganzen Beitrag lesen »