• º zuckerbeat: musik / szene

  • 21.Nov
  • // zuckerbeat vol. (5)84 – „highlight“
  • mit neuer Musik von Faber, Düsseldorf Düsterboys und Seeed.

    // Wir müssen schon zugeben, es hat ein bisschen gedauert, bis der Funke des neuen Faber-Albums bei uns übergesprungen ist. Offensichtliche Hits jedenfalls sind rar gesäht auf dem 15-teiligen Zweitling namens „I Fucking Love My Life“. Mit jedem weiteren Durchlauf entfalten Songs wie „Sag mir wie du heisst Pt. 1“ und „Top“ immer mehr von ihrem Charme und mit „Vivaldi“ ist tatsächlich auch ein Song vorhanden, den man schon nach einem Durchlauf lautstark mitgrölen möchte. Die Texte sind dabei gewohnt provokativ und auch das macht den Reiz dieser Musik aus. Man weiß nämlich nie so genau, wie sich der Musiker selbst positioniert, wenn man seinen Texten lauscht. Ist das ernstgemeint? Ist das Kunst? Ist das Versteckspielen mit anderen Mitteln? Whatever. Nach spätestens fünf Durchläufen ist „I Fucking Love My Life“ einfach nur eine verdammt gute Platte und wir freuen uns jetzt schon auf Weiteres dieses vielschichtigen Schweizer Musikers. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 13.Nov
  • // zuckerbeat vol. (5)83 – „graveyard island“
  • mit neuer Musik von Max Herre, Grade 2 und Booze & Glory.

    // Lange hats gedauert, aber jetzt steht der ehemalige Freundeskreis-Sänger Max Herre wieder mit einem neuen Objekt der Begierde vor uns. Selbiges hört auf den schönen Namen „Athen“ und schon die vorab veröffentlichten Singles machten deutlich, dass es sich hierbei nicht um eine gängige Veröffentlichung des Künstlers handeln würde. Stattdessen kehrt der Musiker auf dem Album sein innerstes nach außen und begibt sich auf die Suche nach einer neuen Dringlichkeit, die seinem Sound außerordentlich gut steht. Dass er sich dabei mit dem Thema des Scheiterns auseinander setzt, ist nur konsequent, wohnt Selbigem doch auch immer eine Art Neubeginn inne. Das Ergebnis des Ganzen ist nun ein überaus persönlich, bisweilen überraschendes Werk, das Lust auf mehr macht und noch dazu mit sagenhaften Features von Megaloh, Joy Denalane, Dirk von Lowtzow, Fatoni, Dendemann und Monchi (Feine Sahne Fischfilet) gespickt ist. Lass dir die Scheibe also auf keinen Fall durch die Lappen gehen. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 10.Nov
  • // unterwegs vol. 16 – „beim rolling stone park 2019“
  • zuckerkick_rollingstonepark_2019_ballsaalberlin// Wenn man sich so in der heutigen Festival-Landschaft umsieht, dann ist es gar nicht mehr so einfach die Menschen zu überraschen. Dem „Rolling Stone Park“-Festival aber gelingt genau das. Hier ist Vieles schlicht außergewöhnlich, was natürlich auch am bezaubernden Ambiente liegt. Der „Europa Park“ in Rust ist ein kleines Wunderland und natürlich möchte man genau inmitten dieses ganzen Wahnsinns aus Achterbahnen und Glitterwelten die Musik seiner Lieblingsband genießen. Alles hier wirkt vor allem nachts ganz wunderbar entschleunigt. Man könnte einfach nur Stundenlang mit der Schwebebahn hin und herfahren und den Zauber des Parks auf sich wirken lassen, aber man würde so viel verpassen. Auf den Bühnen zum Beispiel zwei wunderbare Auftritte von den beiden Headlinern The Specials und Elbow, die gegensätzlicher nicht sein könnten, gleichermaßen aber dennoch alle Anwesenden zu begeistern vermögen. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 01.Nov
  • // zuckerbeat vol. (5)82 – „niemand wird sich erinnern, dass wir hier waren“
  • mit neuer Musik von Mal Blum, Viech und M83.

    // Wer sich heute noch für Weezers Klassiker „Pinkerton“ begeistern kann, der wird auch am neuestem Wurf aus dem Hause Mal Blum seine helle Freude haben. Nach dem gefeierten Vorgänger „You Look A Lot Like Me“ hat sich der Küsntler mit dem schrägen Humor nun daran gemacht seinen Sound zu perfektionieren und wickelt einen schon nach wenigen Sekunden um den kleinen Finger. „Pity Boy“ ist dabei im Sinne eines Wortspiels zu verstehen und genauso verhält es sich mit der Musik. Die ist hintersinnig genug, um auch beim x-ten Durchlauf noch Spaß zu machen und sie eröffnet einem auch hin und wieder neue Blickwinkel aufs Leben. Darüber hinaus knallt einem Blum seine Erfahrungen als Transgender vor den Latz, was dem ganzen auch eine politische Note verleiht. Gerade nämlich weil dieser Künstler in keine Schublade passt, schafft er es immer wieder mit überraschenden Momenten zu punkten und wir können euch nur raten euch diesen schillernden geheimtipp ebenfalls mal zu Gemüte zu führen. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 15.Okt
  • // zuckerbeat vol. (5)81 – „halloween“ (longplayer)
  • 01 Wade Denning & Kay Lande * Halloween

    02 Lonesome Wyatt & The Holy Spooks * Halloween Is Here (EP)

    03 Bobby „Boris“ Pickett * The Original Monster Mash

    04 The Wonderland Singers * Spooky Halloween

    05 Milton DeLugg And His Orchestra * Music For Monsters, Mummies & Other TV Fiends

    06 Dead Man´s Bones * Dto.

    07 Danny Elfman * Nightmare Before Christmas (OST)

    08 Various Artists * The Crow (OST)

    09 Frankie Stein & His Ghouls * Ghoul Music

    10 John Carpenter In Association With Alan Howarth * Halloween III – Season Of The Witch (Soundtrack)

    Den ganzen Beitrag lesen »

  • º literatur / comic

  • 22.Nov
  • // aufgelesen vol. (2)95 – „das geschenk“
  • mit neuen Büchern von J.K. Rowling / Jim Kay, Carola Rackete und Sebastian Fitzek.

    // Passend zu den Feiertagen darf man sich auch mal wieder etwas gönnen. Deshalb wollen wir euch heute die wunderbare Neuauflage des ersten Harry Potter-Buchs ans Herz legen, die man einfach nicht mehr aus der Hand legen möchte. Die farbig illustrierte Schmuckausgabe von „Harry Potter und der Stein der Weisen“ aus dem „Carlsen“-Verlag ist ein gefundenes Fressen für alle Fantasy-Fans und transferiert uns in eine ganz zauberhafte Welt. Zusammen mit dem Illustratoren Jim Kay erschafft J.K. Rowling  ein verrücktes Paralleluniversum, in das man nicht nur als junger Leser nur zu gerne eintaucht.  Trotz über 500 Millionen verkaufter Bücher ist das Verlangen der Fans nach neuen Potter-Geschichten immer noch riesengroß und da kommen Neuveröffentlichungen wie diese natürlich gerade recht. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 21.Nov
  • // strichcode vol. (1)78 – „fiese weihnachten“
  • mit den Werken Hellboy (Band 18), 20th Century Boys (Ultimative Edition, Band 5), Beste Bilder 10 und Fiese Weihnachten.

    // Neuen Stoff für alle „Hellboy“-Fans bekommen alle Anhänger des sympathsichen Finsterlings in diesen Tagen via „Cross Cult“ serviert. Der inzwischen 18te Band der Reihe steht in den Regalen und widmet sich auch diesmal wieder Hellboys bewegtem Dasein zusammen mit der „B.U.A.P“. Die Macher rund um Mastermind Mike Mignola und Chris Roberson (iZombie) entführen uns dabei ins Jahre 1955 und lassen den Protagonisten mit einer finsteren Kreatur kollidieeren, die in der Provinz Oregons auf der Lauer liegt. Außerdem kommt es zu spontanen Explosionen in Florida, was natürlich die Frage aufwirft, wie konnte das bitte geschehen? Den ganzen Beitrag lesen »

  • 16.Nov
  • // aufgelesen vol. (2)94 – „wir trafen uns in einem garten“
  • mit neuen Werken von Inga Humpe / Helene Hegemann / Benjamin von Stuckrad-Barre, Edward Snowden und Urlich Tukur.

    // Alle Fans von der Gruppe „2raumwohnung“ sollten jetzt unbedingt mal die Ohren spitzen. Die Sängerin Inga Humpe veröffentlicht nämlich in diesen Tagen ihre erste Kurzgeschichte als Autorin und die hat es in sich. Zu finden ist sie in dem Sammelband „Wir trafen uns in einem Garten“, in welchem sich auch mehr als 70 Songtexte aus ihrer Feder befinden, die auch auf Papier nichts von ihrem Charme einbüßen. Besonders spannend ist daneben auch das literarische Portrait zu lesen, das von niemand Geringerer als Helene Hegemann übernommen wurde und sich ebenfalls in „Wir trafen uns in einem Garten“ wiederfindet. Den ganzen Beitrag lesen »

  • º termine

  • 10.Nov
  • // die nächsten termine…
  • Boysetsfire (28.11. / Posthalle)

    Und sonst so?

    Okta Logue (21.11. / Cairo)

    Van Holzen (21.11. / B-Hof)

    #zweiraumsilke (6.12. / B-Hof)

    Egotronic (7.12. / Cairo)

    Moop Mama (11.12. / Posthalle)

    Rikas (13.12. / Cairo)

    Fatoni (16.12. / Maschinenhaus)

    Lilly Among Clouds (19.12. / Posthalle)

    und 2020?

    Bosse (22.1. / Posthalle)

    Slime (30.1. / Stattbahnhof, Schweinfurt)

    Wanda (25.2. / Posthalle)

    Voodoo Jürgens (28.2. / Posthalle)

    Kummer (14.3. / Posthalle)

    Rogers (7.4. / Stattbahnhof, Schweinfurt)

    Meute (17.4. / Posthalle)

    Heinz Strunk (23.4. / Chambinzky)

    Madsen (2.5. / Posthalle)

    Mission Ready Festival mit Social Distorition, Suicidal Tendencies, Pascow, Sondaschule, Dog Eat Dog uvm.(25.2. / Posthalle)

    Von wegen Lisbeth (12.10. / Posthalle)

    SDP (25.10. / s.Oliver Arena)

    Pyogenesis (27.11. / B-Hof)

  • ° fashion / photos / games / kunst / werktag

  • 21.Nov
  • // spieltrieb vol. (1)57 – „ghostbusters“
  • mit den Nintendo Switch-Veröffentlichungen Star Wars Pinball, Asterix & Obelix XXL3 – Der Kristall-Hinkelstein und Ghostbusters: The Video Game Remastered.

    // Heute wollen wir allen Besitzern einer „Nintendo Switch“ ein paar spielerische Leckerbissen präsentieren. Passend zum aktuellen Streifen aus dem Hause „Star Wars“ liegt nun eine Sammlung von Flipper-Spielen vor, die keine Wünsche offen lässt. Dabei ist für jeden ab 6 Jahren etwas dabei. Insgesamt 19 digitale Pinball-Games stehen zur Auswahl und natürlich stehen auch wieder alle legendären Charaktere der Saga zur Verfügung. Der Spielspaß bei dem Spiel ist also immens und das liegt auch daran, dass man aus unterschiedlichen Perspektiven wählen kann, die einem immer wieder ein ganz individuelles Spielerlebnis liefern. Wenn du also ganz tief eintauchen möchtest in die Welt von Luke Skywalker, Darth Vader und Yoda, dann lass dir dieses Werk nicht entgehen. Bis zu vier Spieler gleichzeitig können sich an den unterschiedlichen Tischen messen und so schreitest du Schritt für Schritt voran in dieser kunterbunten Welt namens „Star Wars Pinball“, die immer wieder auch nostalgische Gefühle wachruft. In diesem Sinne. Lass dich begeistern und viel Spaß beim Flippern. Es lohnt sich. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 19.Nov
  • // spieltrieb vol. (1)56 – „wie groß ist ein schnurgel und wie schmeckt der?“
  • mit den Kinderbüchern „Sohn des Himmels“, „Nina – Ein grandioses letztes Jahr im Kindergarten“ und „Nein! Nein! Ich steig in kein fremdes Auto ein“.

    zuckerkick_s156_sohn_des_himmels_moritz// Im Herbst feierten viele Menschen in China, Südkorea, Vietnam und Japan das Mondfest (auch Mittherbstfest). Bei diesem Familienfest wird nicht nur der Vollmond betrachtet, sondern auch der traditionelle Mondkuchen genossen. Sowohl zum Mondfest und den handtellergroßen Mondkuchen gibt es mehrere Legenden, die teilweise ihren Ursprung vor mehr als 1000 Jahren haben. Chen Jianghong, 1963 in Tianjin (China) geboren, lebt heute als freischaffender Künstler in Paris. Für seine Bilderbuchillustrationen verwendet er meist traditionelle chinesische Techniken. Dafür wurde er bereits mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis.  In „Sohn des Himmels“ (Moritz, ISBN 9783895653827) erzählt er die Geschichte der Prinzessin Xian-Zi aus dem Palast des Himmels, die ohne Erlaubnis ihres Vaters, den Jade-Kaiser, auf die Erde hinabsteigt und prompt bei einem Mann und dessen Mutter lebt und bald auch ein Kind, Tian-Zi, bekommt. Als der Kaiser herausfindet wo sich seine Tochter aufhält, schickt er seine Schergen, um die ungezogene Tochter zurückzuholen. Mit den Jahren wird Tian-Zi älter, seine Mutter vermisst er mit der Zeit nicht weniger. Im Herbst macht sich Tian-Zi also auf einen beschwerlichen Weg um seine Mutter wiederzusehen. Und mit Hilfe eines Kranichs schafft er es tatsächlich den Palast des Himmels zu erreichen. Auch Xian-Zi ist überglücklich und bereitet ihrem Sohn die Mondküchlein zu, die sie bei Vollmond bäckt. Allerdings dauert die gemeinsame Zeit nicht lange an. Denn „als der Jade-Kaiser herausbekommt, dass Tian-Zi bei seiner Mutter ist, gerät er in großen Zorn.“ Und Tian-Zi wird zurück zur Erde gebracht. Daraufhin wird die Prinzessin sehr krank und der Jade-Kaiser erlaubt ihr einmal im Jahr ihren Sohn zu besuchen. Für alle Leser, auf die die asiatische Kultur mit Drachen, Kimonos und Tempel eine ganz besondere Faszination auslösen, kann es kein schöneres Buch geben. Dabei ist die Geschichte gekonnt auf den Punkt erzählt. (Euro 18,00) Den ganzen Beitrag lesen »

  • 16.Nov
  • // spieltrieb vol. (1)55 – „unter meinem bett“
  • mit den Hörspielen von LEGO DUPLO (Cd 1 und 2  und inklusive VERLOSUNG!), den Cds „Unter meinem Bett 5“ und „Eule & Lerche“ sowie dem LEGO Ninjago Pop-up-Buch.

    // Wer seinen Jüngsten schon mal die Vorzüge von Hörspielen näher bringen möchte, der kommt nun auch bei „LEGO Duplo“ auf seine Kosten. Die ersten beiden CDs der Reihe stehen nun in den Regalen und die sind herrlich gewitzt und vor allem kleinkindgerecht in Szene gesetzt. Dabei erleben wir unter anderem einen Besuch von Oma und Opa, die mit den lieben Kleinen Emilie und Leo gemeinsam vom Bahnhof abgeholt werden dürfen. Da die beiden auch noch total auf Züge stehen, passt das natürlich hervorragend und die Familie befindet sich plötzlich auf einer großen Abenteuerreise, die im Alltag fußt und auch für Erwachsene Hörer jede Menge Spaß verspricht. Ebenfalls auf dem Programm im Rahmen der ersten beiden Veröffentlichungen stehen ein Trip in den Tierpark, wo man sich plötzlich zwischen jeder Menge Tieren aus aller Welt wiederfindet und auch der erste Tag von Emmi im neuen Kindergarten darf natürlich nicht fehlen. Auch wenn Sie dabei natürlich ziemlich nervös ist. Spaß macht es natürlich trotzdem. Genauso wie der Umzug in ein neues Haus und das Einrichten ihres neuen Kinderzimmers. Wobei natürlich auch ein schönes Klettergerüst im Garten nicht fehlen darf. Also komm schon. Entdecke zusammen mit den eigenen Kids die Geheimnisse des Lebens und schnapp dir die ersten beiden Folgen von „LEGO Duplo“. Es lohnt sich. Passend zum Verkaufsstarten verlosen wir jeweils eine CD der ersten beiden Folgen von „LEGO Duplo“. Wer teilnehmen möchte schickt uns einfach kurze Mail mit dem Betreff LEGO Duplo an kr@zuckerkick.net. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. (Copyright: Universum KIDS) Den ganzen Beitrag lesen »

  • 15.Nov
  • // werktag vol. (1)32 – „lieblingsmenschen“
  • mit Werken von Jenny Crisp, Tom Gufler und Christiane Leesker/Vanessa Jansen.

    zuckerkick_w131_flechten_mit_weiden_jenny_crisp_haupt// Schon die Kelten flochten Körbe aus Weiden. Erstaunlich ist, dass sich die Technik Korbware herzustellen sich die letzten 2000 Jahre nicht verändert hat. Natürlich sind die Gründe heute mit Weiden etwas zu flechten völlig andere. Die Natur im Alltagsleben erfahren ist für viele Menschen heute wieder erstrebenswert. Jenny Crisp hatte sich 1985 nur für ihre Abschlussarbeit am englischen ‚Surrey College of Art and Design‘ mit Weiden und Korbflechten beschäftigen wollen. Bei ihren Recherchen lernte sie den Vollzeit Weidenanbauer und -Korbmacher David Drew kennen und schloss die Ausbildung zum Korbmacher an das Studium an. Nun flicht Jenny Crisp mehr als 30 Jahre mit Weiden. Neben Workshops gibt sie ihre Erfahrung mit Weiden in ihrem Buch „Flechten mit Weiden – Vom Anbau bis zum geflochtenen Objekt“ (Haupt, ISBN 9783258602042) weiter. Beim ersten Durchblättern wird sofort deutlich wie beschaulich und langsam Körbe entstehen. Denn bevor mit dem Flechten begonnen werden kann, ist einiges an Vorarbeit zu leisten. So erfährt der Leser wie Weidenzweige nach Farbe und Dicke sortiert werden müssen oder wie bzw. wann man Weiden selbst ernten kann. Auch über das Geschmeidig machen durch Einweichen oder feuchter Lagerung bekommt man einen Einblick, wobei hier der Teufel im Detail steckt. Bei den Techniken wird es augenscheinlich, wie wenig Werkzeug für dieses Handwerk gebraucht wird und dass das wichtigste Arbeitsgerät die eigenen Hände sind. Die Projekte sind nach ihrer Form gestaffelt: flache, runde, rechteckige, Spiral- und Rippengeflechte. Mindestens 3 bebilderte Flechtobjekte zeigt die Autorin zu jeder Technik, wobei sie mit einer einfachen Arbeit wie einem Weidenkranz oder einem Untersetzer (ähnlich dem auf dem Buchcover) beginnt. So entstehen aus weißen, grünen oder braunen Weiden 20 wunderbare Projekte wie Erntekörbe, Wäschesammler oder Pflanzenstützen. Für alle die Kleinigkeiten aus Weidengeflecht mögen, ist das 144-seitige Hardcover mit den 200 gelungen Fotos eine wahre Freude. (Euro 29,90) Den ganzen Beitrag lesen »

  • 12.Nov
  • // spieltrieb vol. (1)54 – „bubble bobble“
  • mit den Nintendo Switch-Spielen Nickelodeon Kart Racers und Bubble Bobble 4 Friends.

    // Wer auf die TV-Helden aus dem Hause Nickelodeon steht und gleichzeitig Rennspielen der Marke „Mario Kart“ nicht abgeneigt gegenüber steht, der kommt bei den „Nickelodeon Kart Racers“ auf seine Kosten, welche in diesen Tagen die „Nintendo Switch“ bestückten Wohnzimmer unsicher macht. Dabei hat man als Spieler nicht nur die Auswahl zwischen zahlreichen wagemutigen Rennstrecken, die mit vielen Überraschungen um die Ecke biegen, sondern auch mit jeder Menge bekannter Charaktere aus der Nickelodeon-Welt. SpongeBob Schwammkopf, Leonardo, Raphael, Michelangelo und Donatello von den Teenage Mutant Ninja Turtles, Arnold und Helga aus Hey Arnold! & Angelica, Tommy und Reptar von den Rugrats sind als Charaktere mit dabei und alle haben unterschiedliche Fähigkeiten, so dass das Spielen auch nach dem x-ten Durchlauf noch sehr viel Freude macht. Überhaupt ist uns seit dem Klassiker Mario Kart kein Rennspiel mehr untergekommen, dass einem so viel Freude bereitet. Wenn zwischendurch dann auch noch Schleim vom Himmel tropft, muss man allerdings schön aufpassen, dass man nicht ins Schlittern gerät. Also Mehrspielermodus einstellen und die ganze Familie vor der Konsole versammeln. Der Spaß ist vorprogrammiert. Vor allem, wenn man bedenkt, dass die Fahrer sogar daran gedacht haben, die Strecken an die einzelnen Reihen anzulehnen. So schlittert ihr durch Bikini Bottom, die Kanalisation von New York City, das Haus von Tommy Pickles und Arnolds Schule und kommt aus dem Grinsen gar nicht mehr heraus. Mehr Rennspaß geht kaum. Also einsteigen und ab geht die Post. Wer da auf die Bremse drückt, ist selber schuld. Den ganzen Beitrag lesen »

  • º film / tv

  • 22.Nov
  • // szenewechsel vol. (1)34 – „a clockwork orange“
  • mit den Stanley Kubrick-Filmen A Clockwork Orange, Barry Lyndon und 2001: A Space Odyssey.

    // Heute wollen wir euch drei ganz fantastische Veröffentlichungen vorstellen, die jeglichen Rahmen sprengen. Beim „TASCHEN“-Verlag nämlich kommen Filmfans voll auf ihre Kosten, vor allem wenn sie auf das breite Schaffen von Stanley Kubrick stehen. Selbiger zeigt sich ja für zahllose Klassiker verantwortlich und so hat man sich entschlossen noch einmal die Geschichte von einigen seiner besten Werke nachzuvollziehen. Mit am Bekanntest dürfte dabei wohl der Klassiker „A Clockwork Orange“ sein, dessen Making-Of nun in einer Buch und DVD-Veröffentlichung zu neuem Glanz erstrahlt. Dabei bekommt man nicht nur zahllose Hintergrundinformationen zu dem heftig-diskutierten Streifen mitgeliefert, sondern auch jede Menge Setfotos, Drehbuchentwürfe und exklusive Schätze aus Stanley Kubricks Archiv Den ganzen Beitrag lesen »

  • 16.Nov
  • // szenwechsel vol. (1)33 – „lucario und das geheimnis von mew“
  • // Alle Pokémon-Anhänger unter euch sollten jetzt mal die Ohren spitzen. Ein neuer Film rund um die vielschichtigen Kreaturen steht nämlich in den Regalen und der hat es wirklich in sich. „Lucario und das Geheimnis von Mew“ setzt dabei erst einmal in der Vergangenheit an. Damals, als Sir Aaron, der Hüter der Aura, die Bewohner des Cameran-Palastes und das drum herum liegende Königreiche vor dem Bösen schützte. Jedes Jahr wird ein großes Fest zu seinen Ehren gefeiert und natürlich dürfen Ash und seine Freunde dabei auch nicht fehlen. Dann gewinnt Ash auch noch den Pokémon-Wettbewerb zusammen mit Pikachu und wird zum Hüter der Aura für das kommende Jahr ernannt. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 15.Okt
  • // szenewechsel vol. (1)32 – „halloween“
  • // Wer passend zu Halloween mal wieder ein wenig nostalgisch werden möchte, der darf sich in diesen Tagen über zwei spannende Gruselfilme freuen, die noch einmal via Blu-Ray einem breiteren Publikum zugänglich gemacht werden. Christopher Lee war damals so etwas wie die Idealbesetzung für „Dracula“ und wahrscheinlich war er bis heute niemals besser in einer seiner Rollen. In der restaurierten Fassung von Hammer Film tauchen wir nun noch einmal ein in die dunklen Gefilde von Transsylvanien und schauen dem Grafen bei einem Abstecher ins schöne London über die Schulter. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 12.Okt
  • // szenewechsel vol. (1)31 – „halloween“
  • Wer nicht gerade an einem Zombie-Walk durch die Innenstadt teilnimmt oder auf einer der zahllosen Halloween-Partys herumtreibt, der kann sich an Halloween auch einfach mal vor die Kiste setzen und sich mit ein paar Freunden ein paar grusliege Filme zu Gemüte führen. Passend dazu haben wir heute ein paar Listen mit spannenden Filmen und TV-Episoden (mit Halloween-Bezug) für euch zusammengestellt, zu denen es sich richtig schön gruseln lässt (natürlich ohne Garantie auf Vollständigkeit…) Fürchtet euch schön…

    Horror

    01 Ginger Snaps

    02 Trick R Treat (2007)

    03 Halloween (1978) Den ganzen Beitrag lesen »

  • 03.Okt
  • // szenewchsel vol. (1)30 – „the hunter“
  • // Bereits im vergangenen Jahr hat der Schauspieler Francesco Montanari in „Cannes“ beim örtlichen Serienfestival den Preis als bester Schauspieler erhalten. Nun steht die dazu passende Serie namens „Il Cacciatore – The Hunter“ auch bei uns in den Regalen. Selbige versetzt uns zurück ins Jahre 1993. Es kommt zu einer ganzen Reihe an Mordanschlägen durch die sizilianische Cosa Nostra und das Land ist verunsichert. Der junge Staatsanwalt Saverio Barone entschließt sich dabei gegen seinen eigenen Vorgesetzten vorzugehen, der ebenfalls Verbindungen zur Mafia haben soll. Den ganzen Beitrag lesen »

  • ° magazine im pdf-archiv

  • 07.Apr
  • // ausgabe april 2009
  • zuckerkick 04 2009ENDLICH DER NEUE ZUCKERKICK IST DA!!!

    // inhalt:
    // interview mit heike makatsch
    // … über die situation der posthalle
    // wie ihr gleichzeitig eure wohnung sauber und euren winterspeck weg bekommt
    // wie immer viele schöne geschichten unserer autoren
    // eventkalender

    Um die PDF-Datei der neuesten Ausgabe ansehen zu können, klick einfach auf das Titelbild!

    Viel Spass!

  • ° stadtplan

  • 06.Okt
  • // stadtplan
  • stadtplan von würzburg

    klickt das bild und surft durch die stadt:
    1000 möglichkeiten in würzburg einen schönen abend zu verbringen. viel spass!

  • ° über uns

  • 24.Aug
  • zuckerkick – das stadtmagazin für würzburg – Wir sind ein kostenlosen, unabhängiges Stadtmagazin für Würzburg und Umgebung. zuckerkick gibt es „nur“ noch als Internetblog. Unsere Printausgaben wurde 2009 eingestellt! Die erste Ausgabe wurde im Januar 2006 veröffentlich, seit Sommer 2008 befindet sich unser Büro direkt am Berliner Ring. Viele junge Autoren schreiben für uns! Falls auch Du dazugehören willst, schicke eine einfach kleine „Schreibprobe“ an contact@zuckerkick.com. Falls Sie Interesse haben auf unserer Homepage zu werben mailen Sie bitte an nico@zuckerkick.com. Den ganzen Beitrag lesen »