• º zuckerbeat: musik / szene

  • 13.Aug
  • // unterwegs vol. 8 – „beim taubertal festival“
  • // Was waren das nur wieder für wunderbare vier Tage in Rothenburg ob der Tauber. Nachdem am Donnerstag noch ein kleiner Sturm das Programm im Steinbruch ein wenig durcheinander wirbelt, schalten spätestens am Freitag um 16 Uhr zu den Mad Caddies aus Kalifornien alle in einen entspannten Modus. Die Stimmung auf dem Gelände ist fabelhaft und so mancher genießt die angenehmen Temperaturen, um sich ein wenig auf die Wiese zu legen und Coverversionen von Green Day bis Propaghandi zu lauschen. Dem neuen Album „Punk Rocksteady“ sei Dank spielen sich die Jungs durch ein absolutes Best Of-Set und sind ein früher Höhepunkt an diesem Tag, auf welchen noch zahlreiche weitere folgen werden. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 09.Aug
  • // zuckerbeat vol. (5)16 – „decade“
  • mit neuer Musik von Phantastic Ferniture, The Innocence Mission, Kathryn Joseph, Lary und Gabe Gunsey.

    // Eigentlich hatte sich die zauberhafte Sängerin Julia Jacklin in vergangenen Jahren ja stets dem Folk zugewandt. Sie schafft es mit ihrer Musik und der 2016er Platte „Don´t Let The Kids Win“ Geschichten zu kreieren, die einem noch Stunden später im Kopf herum schwirrten. Nun aber hat sie sich mit den beiden australischen Künstler*innen Elizabeth Hughes und Ryan K Brennan zusammengetan, die ihr ganz schön Feuer unter dem Hintern gemacht zu haben scheinen. Jedenfalls klingt der gemeinsame Geniestreich namens Phantastic Ferniture beileibe nicht mehr so zurückgelehnt, wie das bisherige Schaffen Jacklins, stattdessen scheppert ein imposanten Garage-Pop-Mix aus den Boxen, der so zauberhafte Melodien aus den Ärmeln zu schütteln vermag, das man einfach nicht mehr aufhören möchte zu diesen Klängen hier das Tanzbein zu schwingen.

    Den ganzen Beitrag lesen »

  • 05.Aug
  • // unterwegs vol. 7 – „beim a summer’s tale festival“
  • Ein entspannteres Festival ist hierzulande nur sehr schwer zu finden. Auch im 4. Jahr des „A Summer’s Tale„-Festival haben die Macher keine Wünsche offen gelassen: Shoppen im Designmarkt, lachen in der Fake News-Show vom „Postillon“, interessanten Menschen beim Plaudern über ihre Büchern lauschen, sich durch ein abgerundetes kulinarisches Angebot schlemmen und natürlich die Bands auf den 3 Bühnen abfeiern. Außerdem konnten die Besucher selbst bei einem Workshop oder den zahlreichen Sportangeboten aktiv werden. Alle Eltern hatten mit dem abgestimmten Kinder- und Teenieprogramm ausgeglichenen Nachwuchs, der sich dann auch zu einem Konzert oder einer Diskussionsrunde zum Mitkommen bewegen ließ.

    Eingang ins Sommermärchen

    Bereits nach ein paar Minuten auf dem Gelände hat man ein breites Grinsen im Gesicht. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 19.Jul
  • // unterwegs vol. 6 – „beim wein am stein“
  • mit Granada und Rikas.

    // Noch bis zum 24.07.2018 wird das jährliche Hoffest „Wein am Stein“ gefeiert. Mit den traditionellen Weinfesten, die man landauf landab im Sommer besuchen kann, hat es glücklicherweise wenig zu tun. Am Sonntag, nach dem WM-Finale, trafen sich die unterschiedlichsten Leute, um den lauen Sommerabend zu genießen und vor allem die Bands Rikas und Granada zu sehen. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 14.Jul
  • // zuckerbeat vol. (5)15 – „jellies“
  • mit neuer Musik von Mattiel, 77:78, Goldfrapp, Jim James und Rayland Baxter.

    // Die Bühnenbildnerin und Werbedesignerin Mattiel schafft es uns mit ihrer aktuellen Platte in einen regelrechten Sog der Emotionen zu reißen. Ihr gleichnamiges Album hat die in Georgia aufgewachsene Musikerin mit jeder Menge Seitenhiebe auf Künstler wie Screamin‘ Jay Hawkins und The Staple Singers versehen und man fühlt sich sofort von einer Woge der Begeisterung getragen, wenn diese Musik hier erklingt. Hier treffen knackige Riffs auf poppige Melodien und es kommt nicht eine Minute Langeweile auf. Ganz im Gegenteil. Die zwölf Songs sind so facettenreich, das man sich immer wieder die Augen reibt. Man spürt den Einfluss von den Monkees und Donovan genauso wie die Impulse eines Andre 3000 und so dürften auch alle Fans von Jack White ihre helle Freude an diesem so vielschichtigen und atemlosen Album haben, das nicht nur hinsichtlich des Artworks ein echter Hingucker ist. Jetzt gilt es auf zukünftigen Alben nur noch die Balance zu halten und uns steht Großes bevor. Den ganzen Beitrag lesen »

  • º literatur / comic

  • 29.Jul
  • // strichcode vol. (1)38 – „der dunkle prinz“
  • mit den Bänden Spirou in Berlin, Die neuen Abenteuer von Herrn Hase, Die erstaunlichen Abenteuer ohne Herrn Hase, Batman („Der Dunkle Prinz“ – Band 2), Didi & Stulle (Gesamtausgabe Band 1 bis 3), Clever & Smart (Band 6) und Der Traum („Jude“).

    // Den Künstler Flix kennen viele wahrscheinlich aufgrund seines Zeitungscomics „Glückskind“, welches regelmäßig in der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ erscheint. Auch für den Tagesspiegel und das Kindermagazin „Dein Spiegel“ war er bereits tätig und weiß immer wieder mit interessanten und sympathischen Charakteren zu punkten. Kein Wunder, dass sich die Macher von „Spirou“ dazu entschlossen haben, ihn als ersten deutschen Künstler eine Geschichte über den gleichnamigen Protagonisten zu kreieren. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 29.Jul
  • // aufgelesen vol. (2)49 – „jazz hören…“
  • mit neuen Büchern von Ted Gioaia, Michael Jacobs, Oliver Steger und Catherine Ionescu, Hans Platzgumer, Ulrike Kühne-Hellmessen und Detel Vetten

    // Wenn du deinen musikalischen Horizont erweitern möchtest, dann haben wir heute genau das Richtige für dich. Wir möchten euch nämlich heute Werke ans Herz legen, die sich intensiv mit dem Thema Jazz auseinander setzen. Grundlagenforschung wiederum kannst du in diesem Zusammenhang am besten betreiben mit dem gelungenen, bereits im Jahre 2016 veröffentlichten Werk „Jazz hören – Jazz verstehen“. Der Jazzpianist und Musikwissenschaftler Ted Gioaia macht sich dabei daran die Geschichte noch einmal von ihren Ursprüngen her zu denken. Nach seinen bisherigen Werken „The History Of Jazz“ und „The Jazz Standards“ gelingt es ihm auch diesmal eine für den Laien schwer zu dechiffrierende Angelegenheit leichtfüßig zu vermitteln. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 01.Jul
  • // aufgelesen vol. (2)48 – „der kult“
  • mit neuen Büchern von Natalie Buchholz, Tom Clancy, Otto Waalkes, Marlon James und Robert Seethaler.

    // Ein wirklich bemerkenswertes Debüt schüttelt auch die Münchner Autorin Natalie Buchholz aus dem Ärmel. In „Der rote Swimmingpool“ umreist sie das Leben einer Vorzeigefamilie und erzählt einem dabei Episoden aus dem echten Leben. Am Anfang steht ein Ort, der sich zuhause nennt und der scheinbar unantastbar ist. Nachdem der Vater allerdings eines Tages das Weite sucht, bricht für ihren Protagonisten Adam die Welt zusammen und kein Stein liegt mehr auf dem anderen. Weil ihm die Mutter auch nicht sagen kann oder möchte, warum ihr Mann die Familie verlassen hat, wird es für Adam immer komplizierter sich in dieser für ihn so neuen Situation zurecht zu finden. Gerade in diesem Moment allerdings, bricht der Sommer an und mit ihm tritt ein Mädchen in sein Leben, Den ganzen Beitrag lesen »

  • º termine

  • 13.Jul
  • // die nächsten termine…
  • A Summer´s Tale 2018

    Auf diesem Festival ist alles auf Entschleunigung angelegt, was bemerkenswert ist, wenn man bedenkt, dass man neben zig tollen Acts auch noch an einem Comic-Workshop oder Northern Soul Dancing teilnehmen kann. Was sonst noch so geboten ist? Eine Kräuterwanderung und eine Film-Area. Und das ist nur eine kleine Auswahl von gefühlten 100 Extra-Programmpunkten auf dem „A Summer´s Tale“-Festival. Wir jedenfalls sind jetzt schon verliebt in diese traumhafte Vorstellung. Und mal ehrlich? Am Abend dann noch zu der Musik von Bands wie Mando Diao, Kettcar oder Belle & Sebastian tag-zu-träumen? Was kann es Schöneres geben. Das „A Summers Tale“-Festival findet von 1. bis 4. August im Eventpark Luhmühlen in der Lüneburger Heide statt. Neben den oben genannten Bands spielen unter anderem die Editors, Tocotronic, Madness, Gisbert zu Knyphausen, Gurr, New Model Army, Kat Frankie und viele mehr. Alle weiteren Infos und Tickets bekommt ihr auf http://www.asummerstale.de. Dieser Ausflug lohnt sich.

    Taubertal-Festival 2018

    Das Taubertal-Festival lockt Jahr für Jahr zahllose Fans aus der Umgebung ins idyllische Rothenburg. Auf der nahe gelegenen Eiswiese wird dort vier Tage lang gefeiert, gefroren, geliebt, den Hang runter gepurzelt und im Matsch gespielt. Die Atmosphäre vor Ort ist einzigartig und in diesem Jahr wollen auch wieder viele hochkarätige Bands an dem beschaulich-berauschenden Spektakel teilhaben. Das Taubertal-Festival findet vom 9. bis 12. August auf der Eiswiese in Rothenburg ob der Tauber statt. In diesem Jahr spielen unter anderem Feine Sahne Fischfilet, Marteria, Beatsteaks, Swiss & Die Anders, Creeper, The Menzingers, Kraftklub, In Flames, Broilers und viele weitere. Alle weiteren Infos und Tickets bekommst du unter: http://www.taubertal-festival.de

    und sonst so?

    Waldwallung (13.7. bis 15.7. bei Kist)

    Granada (15.7. / Weingut am Stein)

    Shantel (16.7. / Weingut am Stein)

    Hannes Wittmer (17.7. / Cairo)

    Mundwerk Crew (21.7. / Weingut am Stein)

    Jamaram (22.7. / Weingut am Stein)

    Olli Schulz (23.7. / Hafensommer)

    Fiva X JRBB (26.7. / Hafensommer)

    Gisbert zu Knyphausen (31.7. / Hafensommer)

    Fink (4.8. / Hafensommer)

    Meute (5.8. / Hafensommer)

    Sum 41 (21.8. / Posthalle)

    The Movement (24.8. / Immerhin)

    Donots (26.8. / Stattbahnhof, Schweinfurt)

    Hannah & Falco (7.10. / Kellerperle)

    Faber (11.10. / Posthalle)

    Dicht & Ergreifend (12.10. / Stattbahnhof, Schweinfurt)

    Frank Turner (23.10./ Posthalle)

    Massendefekt (9.11. / Stattbahnhof, Schweinfurt)

    Farmer Boys (30.11. / Stattbahnhof, Schweinfurt)

    Benjamin von Stuckrad-Barre (3.12. / Posthalle)

    Sondaschule (8.12. / Stattbahnhof, Schweinfurt)

    Chuck Ragan & Matze Rossi (13.12. / St. Johanniskirche)

    und 2019?

    WIZO (8.2. / Posthalle)

    ZSK (8.3. / Posthalle)

  • ° fashion / photos / games / kunst / werktag

  • 17.Aug
  • // spieltrieb vol. (1)03 – „oh johnny“
  • mit Johnny Sinclair und dem kleinen Drachen Kokosnuss.

    // Alle jungen Geisterjäger-Freunde, können sich nun über ein ganz besonderes Hörspiel von Sebastian Breidbach und Dennis Ehrhardt freuen. In ihrer Aufnahme namens „Johnny Sinclair“ geht es um einen gleichnamigen Geisterjäger (gesprochen von Dirk Petrick), der sich daran macht so manchen Unhold da draußen aufzuspüren. Während Geister, Dämonen und Gespenster den Menschen das Fürchten lehren möchten, hat sich Johnny Sinclair nämlich vorgenommen, eben jene Unruhestifter zu fangen. Die Menschen sollen endlich wieder in Ruhe schlafen können und so gelingt es den Machern sehr gekonnt eine spannende Atmosphäre zu erzeugen, die von Kids ab zehn Jahren aufwärts problemlos genossen werden kann. Basierend auf den Romanen von Sabine Städting stehen dabei nun die ersten beiden Folgen (drei sind insgesamt geplant) der Reihe in den Regalen und so kommen auch die Lesefaulen unter euch in den Genuss dieses Spektakels. „Beruf Geisterjäger“ besticht dabei nicht nur mit einer spannenden Geschichte, sondern auch mit ein paar Seitenhieben auf die Originale von „John Sinclair“. Es kommen also auch ältere Hörspielfans auf ihre Kosten, wenn der Geisterjägeranwärter seinen ersten Fall erledigen muss. Ob ihm das gelingt, wenn er noch nicht einmal einen passenden Assistenten gefunden hat und doch eigentlich für den Geschichtstest in der Schule pauken sollte? Lass dich überraschen und freu dich über diesen gruselig-schönen Hörspielgenuss für die ganze Familie. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 06.Aug
  • // werktag vol. (1)11 – „das gold des kleingärtners – kompost“
  • mit Werken von Petra Pfaffenholz, Anna Colella und Angelika Feiner/Martin Rist.

    // Petra Pfaffenholz (*1955) ist eine sehr rührige Künstlerin und sehr kreativ. Deshalb war es auch nur eine Frage der Zeit bis Frau Pfaffenholz sich an das Buchbinden versuchen würde. Sie tut dies nun mit sehr viel Freude, ohne den Anspruch an die Perfektion einer erlernten Buchbinderin zu erheben. Bücher zu erschaffen ist für sie ein großes Glück. Nicht nur in Kursen gibt sie ihre Erfahrung an Interessierte weiter, sondern auch in ihrem Buch „Buchbinden für Kinder: Vom einfachen Blitzbuch zum Spionageheft“ (Haupt, ISBN 978-3258601731). Wer gerne zeichnet oder kreative Kinder in den Sommerferien betreut, findet im 160-seitigen Werk viele schöne Anregungen. Wir haben ganz einfach mit der Rauf-und-Runter-Bindung (fast japanisch) begonnen. Die ersten selbstgezeichneten Comics der Kinder sollten zwingend als Heft zu haben sein. Kindgerecht, mit vielen anschaulichen Fotos, folgten wir der Anleitung und konnten nach kurzer Zeit unser erstes selbstgebundenes Buch in den Händen halten. Dass wir dafür nur einen Locher, eine Schnur und eine Schere benötigten ist, bei diesem Ergebnis, irgendwie erstaunlich. Als nächstes geht es an Geschenke: Für einen anstehende Geburtstage sollen ein Heft in Bärenform (siehe Cover) gebunden werden. Die Kinder schaffen es fast alleine, nur beim Löcherstechen mit der Prickelnadel und dem Fixieren dabei wird etwas Hilfe benötigt. Ein besonderes Projekt ist auch das Adventskalenderbuch. Aus 24 Papierbögen aus unterschiedlichen Grüntönen entstehen Briefkuverts, die zu einem Kreis verbunden werden. Zum Schluss zeigt die Autorin noch kreative Techniken für Bucheinbände und wie man durch ein Loch im Buchdeckel Spannung erzeugen kann. Sehr schön. Genug Zeit bis Weihnachten haben wir noch. Die Devise der Autorin „Die Anleitungen sind in diesem Buch so konkret wie nötig…Dennoch so frei wie möglich, es bleibt genügend Spielraum für eigene Ideen.“ finden sicher nicht nur wir goldrichtig. Es macht Spaß Bücher herzustellen, die Anleitungen sind sehr nützlich und machen Lust auf immer neue Buchbindetechniken. (Euro 24,90) Den ganzen Beitrag lesen »

  • 01.Aug
  • // zuckerschock für den august 2018: ferdinand lutz – „q-r-t“
  • // Mit der spannenden Frage, was wohl passieren würde, wenn unser Nachbar ein Außerirdischer wäre, damit konfrontiert uns der Heppenheimer Künstler Ferdinand Lutz nun bereits zum wiederholten Male. Der Zeichner, der auch schon Comics-Strips in Sachen „Käptn Blaubär“ aus dem Ärmel schüttelte, nimmt uns in seiner Reihe „Q-R-T“ mit auf eine äußerst spannende Reise. Wir sehen uns also mit einem Alien konfrontiert, der sein Leben lang ein Kind bleibt. Noch dazu hat der Kerl ein Haustier, das sich als Gestaltenwandler entpuppt. Und jetzt seit ihr mit den beiden auch noch gemeinsam auf Tour. Was da wohl herauskommt? Die beiden Bände „Flummi allein zu Haus“ und „Der neue Nachbar“ konfrontieren uns mit dieser überaus grotesken Szenerie und so viel schon einmal vorneweg, das ganze wird nicht nur dem Nachwuchs ein breites Grinsen aufs Gesicht zaubern. Die Geschichten rund um Lara, Q-R-T und Flummi sind einfach so witzig und hintersinnig, das man sie sofort wieder von vorne lesen möchte. Abonnenten des Magazins „Dein Spiegel“ dürften ja bereits Bekanntschaft mit dem fantastischen Trio gemacht haben, nun aber erscheint via „Reprodukt“ noch einmal die ganze Geschichte und auch der zweite Band wirft einen verqueren Blick auf das Leben von uns Menschen aus der Sicht eines Außerirdischen. Dass dabei so manche Merkwürdigkeit auch in unserem Verhalten überaus deutlich wird, versteht sich von selbst und so können wir allen unseren Lesern nur empfehlen, sich diese beiden tollen Bände nicht durch die Lappen gehen zu lassen.

  • 28.Jul
  • // spieltrieb vol. (1)02 – „beim tauchen kann der biber seine ohren verschließen.“
  • mit „Die Abenteurer“, „Am Biberteich“ und „CATAN – Das Spiel“.

    // Die Geschichten von Helme Heine rund um Jonny Mauser, Franz von Hahn und dem dicken Waldemar sind legendär und seit dem Erscheinen von „Freunde“ 1982 Generationen bekannt. Die Erlebnisse der drei Gefährten aus dem Bauernhof Mullewapp liefen bereits im Fernsehen und im Kino. Nun ist im Frühjahr wieder ein Band mit den drei Freunden bei Diogenes erschienen. „Die Abenteurer“ (ISBN 9783257012293) machen sich dieses Mal wieder mit ihrem Fahrrad auf den Weg. Allerdings ist ein Abenteuer für die Freunde nicht genug. Als Abenteurer retten sie eine Prinzessin und ihre Schwestern vor der Versklavung, bergen das Kälbchen Hugo aus luftigen Höhen, reiten auf einem Elefanten und gehen durch die Wüste oder legen sich mit Piraten und Kannibalen an. Nur ihr Fahrrad schafft so eine gefährliche und aufregende Reise nicht unbeschadet. Und so endet die eine Geschichte und eine andere beginnt. Oder mit Helmes Worten „Richtigen Abenteurern nämlich gehen die Abenteuer nie aus!“ Mit den unnachahmlichen und liebevoll gezeichneten Aquarell-Illustrationen blättern Eltern und Kinder gerne durch das Buch – immer und immer wieder. (Euro 18,00) Den ganzen Beitrag lesen »

  • 18.Jul
  • // werktag vol. (1)10 – „deine reise – dein abenteuer!“
  • mit Werken von Alexander Herrmann, dem Langenscheidt Mitmach-Sprachführer und dem großen Übungsbuch Rechtschreibung und Zeichensetzung. 

    // Wenn Hobbyköche Rezepte von einem Sternekoch nachkochen, tun sie das schon mit einer gewissen Ehrfurcht. Uns ging das nicht anders. Obwohl die Gerichte von Alexander Herrmann in „Schnell mal was Gutes: Rezepte für den Feierabend“ (Dorling Kindersley, ISBN 97838310345059) zu viel Demut nicht nötig haben. Überhaupt möchte der Sternekoch aus Oberfranken nach getaner Arbeit auch schnell das Essen auf den Tische stehen haben. Zu unserer Überraschung, folgt er hier einem einfachen Prinzip: „Beste Zutaten und ein Rezept, dass das Beste aus den Produkten holt.“ Und in arbeitsintensiven Lagen darf der Fertigteig aus dem Kühlschrank geholt werden. Schon an den Kapitelüberschriften kann man ableiten, ob eine ausgeprägte Schnippelzeit (wie z. B. im 6. Kapitel „Entspannungsküche“) benötigt wird oder ob es ein „Express ohne Stress“-Gericht werden soll. Die „Schmeckt wie bei Oma“-Gerichte sollte ihr zuerst testen. Mit Pflaumenmus und den ersten Klaräpfeln aus der Region ist der Scheiterhaufen wirklich eine geschmackliche Reise in die Vergangenheit. Vorausgesetzt ihr seid hier aufgewachsen. Ganz Haut Cuisine-mäßig wird die Süßspeise mit geigeltem Vanilleeis serviert. Die schnellen Griesnockerln gelingen uns wunderbar. Natürlich hat das perfekte Aussehen der Nockerln seinen Preis. Etwas mehr Töpfe sind im Einsatz und damit dauert der Abwasch etwas länger. Für einige wird sicher der Geschmack der reinen Gemüsesuppe (sprich ohne Maggi und Brühwürfel) neu sein. Für alle die sich am Herd ausprobieren möchten sind die Rezepte von Alexander Herrmann genau die richtigen. Nicht abgehoben aber sicher auch kein Standard. Das Kochbuch kommt angenehm unaufgeregt daher. Auf einer Doppelseite findet ihr die Zutatenliste mit Anleitung, auf der anderen Seite ein vollseitiges Foto des Gerichts. (Euro 19,95) Den ganzen Beitrag lesen »

  • º film / tv

  • 14.Jul
  • // szenewechsel vol. (1)08 – „the fall“
  • mit den Reihen The Fall (Season 3) und Skins (Series 6).

    // Wer Gillian Anderson alias Agent Scully endlich mal wieder in Bestform erleben möchte, der sollte nicht unbedingt zu den neuen Akte X-Folgen greifen, sondern sich mal die Reihe „The Fall“ zu Gemüte führen. Die Serienkiller-Serie agiert auf dem höchsten Niveau und hat auch hierzulande sehr viel mehr Aufmerksamkeit verdient. Im Mittelpunkt steht eine Beamtin namens Stella Gibson (gespielt von Anderson) und ihr ehemaliger Partner Paul Spector, der im Rahmen der dritten Staffel im Koma liegt. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 23.Jun
  • // unterwegs vol. 3 – „beim festungsflimmern“
  • // Fast schon wieder zu Ende ist das diesjährige Festungsflimmern. Am Freitag konnte bei sagen wir mal ausbaufähigen Temperaturen der Streifen „Alles Geld der Welt“ von Ridley Scott unter dem Sternenzelt angekuckt werden. Bevor der Film bei Dämmerung beginnt, nutzen die Filmliebhaber das Angebot an Leckereien (z. B. Flammkuchen direkt aus dem Pizzaofen, der wirklich der Hammer ist) oder kosten von der großen Auswahl an Biolimonaden, Wein oder Bier. Der erste Höhepunkt des Abends ist der Auftritt des Gerbrunner Musikers Jakob, den wir sicher nicht zum letzten Mal gesehen haben und der es problemlos schafft einen Klassiker wie „Eye Of The Tiger“ in einem völlig veränderten Licht zu arrangieren. Musikalisch beeinflusst von Passenger und Co. präsentiert uns der junge Künstler bewegende Folk-Pop-Songs, die mit Sicherheit schon bald ein größeres Publikum finden dürften. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 22.Jun
  • // szenewechsel vol. (1)07 – „1993“
  • // Wer sich über den Ausgang der italienischen Wahlen in diesem Jahr gewundert hat, dem empfehlen wir mal sich die TV-Reihe „1993“ zu Gemüte zu führen. Selbige dreht sich um eben jenes Jahr  und wir sehen uns mit einem Land konfrontiert, dessen Parteienlandschaft weitestgehend zusammengebrochen ist (ein Umstand, den man sich im Rahmen der Vorgänger-Reihe „1992“ ebenfalls noch einmal bildlich vor Augen führen lassen kann). Inzwischen herrscht Chaos und das Wissen unter anderem der aufstrebende Silvio Berlusconi für sich zu nutzen. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 31.Mai
  • // szenewechsel vol. (1)06 – „wolf creek“
  • mit den Serien Jordskott (Staffel 2) und Wolf Creek.

    // Fans von düsterer Serienkost kommen in der zweiten Staffel der Reihe „Jordskott“ auf ihre Kosten. Die zweite Staffel der schwedischen Mystery-Produktion setzt zwei Jahre nach den Vorkommnissen in Season 1 an. Die Kommissarin Eva Thörnblad möchte ihre Vergangenheit am Liebsten aus ihrem Gedächtnis streichen, doch sie wird regelmäßig im Schlaf von ihr heimgesucht. Im Mittelpunkt steht dabei ihre verschwundene Tochter und auch Jordskott hat sich nie ganz hinter sich lassen können. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 14.Mai
  • // szenewechsel vol. (1)05 – „skins“
  • // Endlich fortgesetzt wird auch hierzulande die famose Teenager-Reihe „Skins“, deren fünfte Staffel nun via „Studio Hamburg Enterprises“ in den Handel kommt. Nachdem sie auf einem allseits beliebten Streaming-Dienst schon länger vollständig zu sehen ist, wird es Zeit, dass auch alle Homevideo-Fans in den Genuss dieser Serie kommen, die einen immer wieder den Mund ganz weit offen stehen lässt. Einsteigen ist dabei übrigens immer wieder möglich, weil große Teile des Casts nahezu vollständig ausgetauscht werden und so ein äußerst breitgefächertes Bild über die junge Generation entsteht. Den ganzen Beitrag lesen »

  • ° magazine im pdf-archiv

  • 07.Apr
  • // ausgabe april 2009
  • zuckerkick 04 2009ENDLICH DER NEUE ZUCKERKICK IST DA!!!

    // inhalt:
    // interview mit heike makatsch
    // … über die situation der posthalle
    // wie ihr gleichzeitig eure wohnung sauber und euren winterspeck weg bekommt
    // wie immer viele schöne geschichten unserer autoren
    // eventkalender

    Um die PDF-Datei der neuesten Ausgabe ansehen zu können, klick einfach auf das Titelbild!

    Viel Spass!

  • ° stadtplan

  • 06.Okt
  • // stadtplan
  • stadtplan von würzburg

    klickt das bild und surft durch die stadt:
    1000 möglichkeiten in würzburg einen schönen abend zu verbringen. viel spass!

  • ° über uns

  • 24.Aug
  • zuckerkick – das stadtmagazin für würzburg – Wir sind ein kostenlosen, unabhängiges Stadtmagazin für Würzburg und Umgebung. zuckerkick gibt es „nur“ noch als Internetblog. Unsere Printausgaben wurde 2009 eingestellt! Die erste Ausgabe wurde im Januar 2006 veröffentlich, seit Sommer 2008 befindet sich unser Büro direkt am Berliner Ring. Viele junge Autoren schreiben für uns! Falls auch Du dazugehören willst, schicke eine einfach kleine „Schreibprobe“ an contact@zuckerkick.com. Falls Sie Interesse haben auf unserer Homepage zu werben mailen Sie bitte an nico@zuckerkick.com. Den ganzen Beitrag lesen »