• º zuckerbeat: musik / szene

  • 21.Mrz
  • // zuckerbeat vol. (5)51 – „am rande von berlin“
  • mit neuer Musik von Galactic, E.B. The Younger und Razzia.

    // Alle Funk und Jazz-Fans, die gerne mal über den Tellerrand hinaus blicken, haben in diesen Tagen gut lachen. Die Jungs von Galactic aus dem schönen New Orleans haben nämlich ein neues (Mini-)Album an den Start gebracht und das hat es in sich. Die acht Songs bewegen sich irgendwo im Grenzgebiet von Rap, elektronischer Musik und Blues-Anleihen und es macht einfach nur verdammt viel Spaß sich von dieser Band in einen regelrechten Sog der Emotionen ziehen zu lassen. „Already Ready Already“ schafft es dabei spielend die unterschiedlichen Einflüsse unter einen Hut zu kriegen und führt einem noch einmal vor Augen, mit welch talentierten Künstlern wir es hier zu tun haben. Außerdem schafft es der Saxophonist in seinen besten Momenten immer wieder sein Instrument schon fast wie eine elektrische Gitarre zu verzerren. Heraus kommt treibende Musik, die vor allem im Live-Kontext für helle Aufregung sorgen dürfte. Bis es soweit ist, kann man sich mit diesen neuen Songs schon einmal einstimmen auf diese famose Band, die es mit ihrem vierten Album sogar erstmals in die offiziellen amerikanischen Charts schafft. Ob das hierzulande auch funktioniert? Wir hoffen es und legen euch dieses Album hier ganz fest ans Herz. Es lohnt sich. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 18.Mrz
  • // zuckerbeat vol. (5)50 – „fashionista“
  • mit neuer Musik von CHAI, Skinny Lister und Andy Frasco & The U.N.

    // Wer gerne mal einen musikalischen Abstecher ins schöne Japan hinlegen möchte, der kommt im Rahmen des neuen Album der kunterbunten Truppe namens CHAI auf seine Kosten. Hinter dem Namen verbirgt sich ein vierköpfiges Power-Pop-Quartett, das es schafft einen mit seinen schrägen Melodien sofort um den kleinen Finger zu wickeln. Die Songs klingen so herzlich und nerdig zugleich, dass man sich sofort fragt, wann es wohl zur erst Kollaboration mit den Kollegen aus dem Hause Weezer kommen wird. „Punk“ klingt dabei genauso, wie es der Name verspricht und sorgt dafür, dass man auch mit eingeschränkten Japanisch-Kenntnissen sofort anfängt lauthals mitzusingen. Es geht ja schließlich darum, Gefühle zu transportieren und das gelingt der Gruppe hier ganz vorzüglich. Also Regler rauf und abdrehen. Diese Platte macht einfach nur verdammt viel Spaß. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 16.Mrz
  • // zuckerbeat vol. (5)49 – „pressure to party“
  • mit neuer Musik von Julia Jacklin, HVOB und Pom Poko.

    // Julia Jacklin ist eine der faszinierendsten Künstlerinnen dieses noch so jungen Jahres. In diesen Tagen veröffentlicht die Musikerin aus Australien ihr zweites Album und das hat es wirklich in sich. Die Singer/Songwriterin versteht es nämlich sehr gekonnt dem guten alten Indie-Pop-Genre neues Leben einzuhauchen, indem sie ihren Songs eine gehörige Portion an Authentizität einhaucht. Das klingt dann tatsächlich so dermaßen aus der Zeit gefallen, dass man gleich hinterher die alten Klassiker aus den 90ern wieder auflegen möchte. „Crushing“ lebt dabei auch von den zahllosen Hits, welche die Platte beinhaltet. Songs wie „Head Alone“, das hymnische „Pressure To Party“ oder das balladeske „Donßt Know How To Keep Loving You“ klingen so herzerwärmend, dass man sie am liebsten Immer wieder von vorne hören möchte. Wenn du also auf ebenso verträumte wie hymnische Indie-Pop-Klänge stehst, lass dir dieses Werk hier nicht entgehen. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 13.Mrz
  • // zuckerbeat vol. (5)48 – „für deutschland reichts“
  • mit neuer Musik von Ferris MC, American Football und SDP.

    // Ein erneutes Comeback nach dem Comeback legt Ferris MC nun zum wiederholten Mal aufs Parkett und nachdem er sich zuletzt wieder seinen aggressiven Reimtechniken widmete, legt er nun zusammen mit seinen Kollegen aus dem Hause Madsen ein waschechtes Rockalbum vor, das auch Fans von den Toten Hosen ein breites Grinsen aufs Gesicht zaubern dürfte. „Wahrscheinlich Nie Wieder Vielleicht“ ist damit nach der Deichkind-Ära ein weiterer Schritt nach Vorne und führt vor Augen, mit welch einem vielschichtigen Künstler wir es hier zu tun haben. Rap-Fans jedenfalls werden erst einmal komisch gucken, wenn dieses Album hier ihr Soundsystem flutet. Stattdessen knallt uns der Hamburger Künstler zahlreiche Rock-Knaller wie „Allianz der Außenseiter“, „Die Normalen“ oder den „Arbeit nervt“-Sidekick „Für Deutschland reichts“ um die Ohren, bevor er sich anschließend an Hardrock-Klängen oder Melodycore-Tracks versucht. Zusammengehalten wird diese bunte Mischung von Ferris-Stimme, die auch im Rock-Kontext so authentisch anmutet, dass man von diesen 14 Songs gar nicht genug bekommen kann. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 07.Mrz
  • // zuckerbeat vol. (5)47 – „kids im park“
  • mit neuer Musik von Bilderbuch, Haschka und Hans Zimmer.

    // Bilderbuch wollen es wissen. Und so veröffentlichen sie nach ihrem erst vor wenigen Monaten erschienen Werk „Mea Culpa“ nun gleich noch ein Album, das sich durchaus sehen lassen kann. Lediglich acht Songs finden sich auf „Vernissage My Heart“, aber die haben es in sich. So kommen wir nicht nur in den Genuss eines zweiten Teils der „Memory Card“, mit „Europa 22“ findet sich auch so etwas wie die inoffizielle Fortsetzung von „Checkpoint (Nie Game Over)“ auf dem Album. Alles in allem muss man dabei zwar sagen, dass die Hitdichte nicht ganz so immens ist, wie beim gelungenen Vorläufer, die neue Scheibe allerdings funktioniert vor allem auf Album-Distanz ganz hervorragend. Wenn du also auf Funk-Pop-Musik mit einem hohen Level an Experimentierfreude stehst, dann lass dir dieses Werk von Sänger Maurice Ernst und seinen Mannen nicht entgehen. Es lohnt sich. Den ganzen Beitrag lesen »

  • º literatur / comic

  • 20.Mrz
  • // strichcode vol. (1)55 – „weites land“
  • mit den Bänden Weites Land, der Peanuts Werkausgabe (Band 26) und Clever & Smart (Sonderband 2).

    // Nach der überaus erfolgreichen Graphic Novel „Die Leichtigkeit“ steht nun beim renommierten „Carlsen“-Verlag schon das nächste tolle Album von Catherine Meurisse in den Regalen. Wie schon bei ihrem letzten Werk zieht es die Autorin auch diesmal wieder raus in die Natur und natürlich spielt auch die Kunst wieder eine große Rolle. Die Geschichte selbst wiederum beginnt mit einem Umzug raus aufs Land, wobei die Eltern ihren Kindern versprechen, dass sie dort ein Leben voller Glück erwartet. Im Dorf angekommen entpuppt sich das neue Zuhause allerdings erstmal als Baustelle. Es muss renoviert werden und auch ein Garten ist noch nicht angelegt. Es gilt also mit anzupacken und einem neuen Heim beim Wachsen zuzusehen. Wobei immer wieder deutlich wird, wie eigenartig sich manche Menschen in der Provinz eigentlich verhalten. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 16.Mrz
  • // aufgelesen vol. (2)71 – „scharnow“
  • mit dem neuen Werk von Siri Hustvedt und Hörbüchern von Bela B. Felsenheimer und John Niven.

    // Heute wollen wir euch aus gegebenem Anlass auch auf das spannende, neue Werk von Die Ärzte-Schlagzeuger Bela B. Felsenheimer aufmerksam machen. Der hat ja unter dem Titel „Scharnow“ just seinen ersten Roman veröffentlicht und der liest sich wie eine Collage zahlloser Kurzgeschichten, sie sich alle gegenseitig zu überbieten versuchen. Noch besser als das Buch ist in diesem Zusammenhang übrigens das parallel-veröffentlichte Hörbuch, welches vom Autor höchstpersönlich eingesprochen worden ist. Zusammen mit der Gaststimme „The magnificant Silke Super“ entführt uns der Musiker in einen Ort namens Scharnow, welcher sich ein wenig nördlich von Berlin befindet. Dabei treffen wir auf diverse Schützen, welche die Agenten einer universellen Macht um die Ecke bringen möchten, außerdem schwirren mordlustige Bücher umher und dann geht irgendwann auch noch das Bier aus. Wenn du jetzt meinst, das ergäbe doch alles keinen Sinn, dann hast du vielleicht Recht. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 15.Mrz
  • // aufgelesen vol. (2)70 – „das volk der bäume“
  • mit neuen Werken von Hank Green, Hanya Yanagihara und Fatima Farheen Mirza.

    // Wer sich gerne in literarischer Hinsicht mit den modernen Medien auseinander setzt, der kommt am aktuellen Roman von Youtube-Star Hank Green nicht vorbei. In seiner Geschichte namens „Ein wirklich erstaunliches Ding“ konfrontiert er uns mit der 23-jährigen April May, die das Video einer selbst-kreierten Roboter-Skulptur ins Internet stellt. Sie nennt sie Carl und denkt sich nichts groß bei ihrer Aktion, aber dennoch verändert sich ihr Leben anschließend auf radikale Art und Weise. Schon nach kurzer Zeit nämlich tauchen überall im Netz und rund um den Erdball weitere Carls auf von denen niemand weiß, wo sie herkommen. Auf diese Weise wird April kurzerhand zur Carl-Expertin ernannt und die Medien wollen alle ein Stück von ihrem Leben abhaben. Ihre Videos werden fortan Millionen Male geklickt, doch es sind nur Lobpreisungen, die dort auf sie warten. Schnell offenbart sich für die Protagonistin auch die Kehrseite des schönen Scheins und der Aufmerksamkeit und schon bald stellt sich die Frage, wie diese Lawine eigentlich noch zu stoppen ist. Den ganzen Beitrag lesen »

  • º termine

  • 02.Mrz
  • // die nächsten termine…
  • // Ein entspannteres Festival ist hierzulande nur sehr schwer zu finden. In den vergangenen Jahren haben die Macher des A Summer’s Tale-Festivals keine Wünsche offen gelassen: Shoppen im Designmarkt, lachen in einer Fake News-Show eines bekannten Satire-Magazins, interessanten Menschen beim Plaudern über ihre Büchern lauschen, sich durch ein abgerundetes kulinarisches Angebot schlemmen und natürlich die Bands auf den 3 Bühnen abfeiern. Außerdem konnten die Besucher selbst bei einem Workshop oder den zahlreichen Sportangeboten aktiv werden. Alle Eltern hatten mit dem abgestimmten Kinder- und Teenieprogramm ausgeglichenen Nachwuchs, der sich dann auch zu einem Konzert oder einer Diskussionsrunde zum Mitkommen bewegen ließ. Alles in allem ist das Summers-Tale das perfekte Festival für die ganze Familie und auch in diesem Jahr wartet wieder ein hochkarätiges Line-Up- auf dich: Elbow, Maximo Park, Michael Kiwanuka und ZAZ sind genauso mit dabei wie The Charlatans, Mine, Die Höchste Eisenbahn, Faber, Xavier Rudd und Clickclickdecker. Über die Bühne geht das Ganze vom 1. bis 4. August in Luhmühlen in der Lüneburger Heide. Karten bekommt ihr unter: Klick

    // Es sind zwar noch ein paar Monate hin bis zum diesjährigen Taubertal-Festival, aber jetzt gilt es nicht  nicht mehr lange zu fackeln! Das charmante Spektakel auf der Rothenburger Eiswiese ist jedes Jahr ein echter Höhepunkt der Festival-Saison und auch diesmal sind wieder zahlreiche attraktive Acts am Start: Bullet For My Valentine, Die Fantastischen Vier und The Offspring sind bereits angekündigt. Außerdem sind Bosse, die Donots, Von Wegen Lisbeth, Shame, Frittenbude, Erwin & Edwin, Megaloh, Moop Mama, Good Charlotte, Milliarden, OK Kid und Trettmann mit dabei. Das wird ein Fest. Das Festival findet vom 8. bis 11. August 2019 in Rothenburg od Tauber auf der Eiswiese statt.  Unbedingt hingehen! Tickets und weitere Informationen gibts unter: https://taubertal-festival.de/

    Und sonst so?

    OK KID (20.3. / Posthalle)

    Swiss & Die Andern (22.3. / Stattbahnhof, Schweinfurt)

    Umse (24.3. / Stattbahnhof, Schweinfurt)

    Samy Deluxe Unplugged (28.3. / Posthalle)

    The Gardener & The Tree (29.3. / Cairo)

    The Movement (30.3. / Stattbahnhof, Schweinfurt)

    Bob Dylan (2.4. / s.Oliver Arena)

    Bilderbuch (6.4. / Posthalle)

    Pom Poko (15.4. / Cairo)

    Acht Eimer Hühnerherzen (16.4. / Stattbahnhof, Schweinfurt)

    Olli Schulz (10.5. / Posthalle)

    PeterLicht (11.5. / Cairo)

    Kytes (16.5. / Cairo)

    Bad Manners (17.5. / Posthalle)

    AzudemSK (17.5. / B-Hof)

    Punk in Drublic mit NOFX, Bad Religion, Lagwagon; Anti-Flag, Millencolin, Less Than Jake, Mad Caddies, The Interrupters, The Lillingtons, uvm. (11.5. / s.Oliver Arena)

    Africa Festival mit Gentleman, Jahcoustix, Femi Kuti, und vielen mehr (30.5. bis 2.6. / Mainwiesen)

    udwue mit Keimzeit, Masha Qrella, Echoes of Felidae, Jakob, Andreas Kümmert, Dr. Umwuchts Tanzpalast, Zulu, Tanzkinder, Hannah & Falco, uvm. (20. bis 23.6. / Mainwiesen)

    Mission Ready Festival mit Millencolin, The Mighty Mighty Bosstones, Agnostic Front, Ignite, Talco, No Fun At All, und vielen mehr (6.7. / Flugplatz, Giebelstadt)

    Life Of Agony (24.7. / Stattbahnhof, Schweinfurt)

    Kettcar (26.7. / Hafensommer)

    Moka Efti Orchestra (31.7. / Hafensommer)

    Käptn Peng und das Tentakel von Delphi (1.8. / Hafensommer)

    Dota / Pam Pam Ida (4.8. / Hafensommer)

    Pennywise (15.8. / Posthalle)

    Tito & Tarantula (10.10. / Posthalle)

    Retrogott & Hulk Hodn (12.10. / B-Hof)

    Enno Bunger (21.10. / Cairo)

    SDP (25.10. / s.Oliver Arena)

    Chefboss (28.10. / Cairo)

    OK KID (1.11. / Posthalle)

    Wallis Bird (1.11. / St. Johannis Kirche)

    Van Holzen (10.11. / B-Hof)

    Rikas (13.12. / Cairo)

    Lilly Among Clouds (19.12. / Posthalle)

    und 2020?

    Slime (30.1. / Stattbahnhof, Schweinfurt)

  • ° fashion / photos / games / kunst / werktag

  • 13.Mrz
  • // werktag vol. 1(23) – „talent is bullshit“
  • mit Werken von Lars Poeck, Eunike Grahofer und Trine Frank Påskesen.

    // Lars Poeck kam vor Jahren von Hamburg nach Berlin und hatte eigentlich nur vor die Stadt etwas zu fotografieren und besser kennenzulernen. In der Zwischenzeit ist daraus eine Berufung geworden. Der ambitionierte Fotoamateur, wie er sich selbst nennt, schreibt einen viel beachteten Fotoblog, bietet Fototouren in seiner Wahlheimat an und hat schon einige Bücher zum Thema Fotografie bzw. das Erlernen derselben veröffentlicht. Gerade eben ist sein neuestes „Fotografieren lernen: Ganz einfach bessere Fotos“ (ISBN 978-3869103716) im Humboldt Verlag erschienen. Die Struktur des Buches ist mit der 30 Tagen Fotochallenge klar vorgegeben. Für jeden Tag gibt es einen kleinen Input, der in etwa 15 Minuten (zumindest theoretisch) erfasst werden kann. Allerdings schließt sich nun die Fotoaufgabe an und die kann es je nach den eigenen Vorkenntnissen in sich haben. Wer bisher nur im Automatik-Modus fotografiert hat, wird für ordentliche Bokeh–Effekt-Fotos länger brauchen. Auch den Autofokus abzuschalten und dasselbe Motiv mit unterschiedlichen Fokuspunkt zu fotografieren, kann dem Hobbyfotografen schon graue Haare wachsen lassen. Umso stolzer ist man dann, wenn die Tagesaufgabe ordentlich geschafft ist. Und meistens ist die nächste Aufgabe wieder eine ganz andere. Denn oft wechseln sich die Aufgaben zum besseren Kennenlernen der Kamera, mit Kreativ-Aufgaben zur richtigen Auswahl eines Motivs (Sehen lernen) ab. Unterbrochen werden die 30 Einheiten durch 3 Fotoquiz. Zum Schluss startet ihr mit eurem ersten Fotoprojekt, zum Nachschlagen gibt es noch 10 Fotoregeln und Fotovokabeln. Wer sich als Anfänger intensiv durch die Aufgaben „arbeitet“ lernt sicher mehr als in einem Präsenzanfängerkurs. Ein tolles Übungsbuch auch für den nächsten Urlaub. (Euro 19,99) Den ganzen Beitrag lesen »

  • 12.Mrz
  • // spieltrieb vol. (1)28 – „chaos im dunkeln“
  • mit neuer Musik von Sven van Thom und Hörspielen von Die Drei ??? Kids (Folge 68 und 69).

    // Wer den Kids ein wenig neue Musik vorspielen möchte, die man auch als Erwachsener nach dem zehnten Durchlauf noch gerne hört, der kann zum neuen Album von Sven van Thom greifen. Seine Kinderliederplatte orientiert sich an seinem „Unter meinem Bett“-Sidekick namens „Mein neuer Bruder“, der auf der 3. Folge der gefeierten Hörspielreihe zu finden ist. „Tanz den Spatz“ beinhaltet dabei aber nicht nur diesen sympathischen Kinderhit, sondern mit „Tanz den Spatz“, „Nicht schon wieder an die Ostsee“ und „Der fliegende Kaugummi“ auch noch zahlreiche weitere Hits, die jenseits der Peinlichkeitsgrenze um die Ecke biegen. „Tanz den Spatz“ ist ein wunderbares musikalisches Vergnügen für Jung und Alt und dekliniert alles vom 60s Beat bis hin zum Gitarrenpop durch, so dass einem aufgrund zahlreicher HipHop- und Funk-Anleihen auch über die volle Distanz von 13 Songs nicht langweilig wird. Wenn du also mal wieder eine richtig gute Platte mit „Kinderliedern“ hören möchtest, dann lass dir diese 45 Minuten nicht entgehen. Sie lohnen sich. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 07.Mrz
  • // spieltrieb vol. (1)27 – „buch des spinjitzu“
  • mit der LEGO® Ninjago Rätselbox 2, 1001 Sticker und Das Buch des Spinjitzu.

    // Heute haben wir ein kleines Special für alle „Ninjago“-Fans unter euch und diejenigen, die es noch werden wollen. „LEGO®“ hat es mit der Reihe tatsächlich geschafft ein faszinierendes Universum rund um die vier Ninjas namens Kai, Jay, Lloyd und Cole zu kreieren und man kommt, hat man sich erstmal auf diese kunterbunte Welt eingelassen, gar nicht mehr los von der Reihe. Passend dazu erscheinen via „Ameet“ zahlreiche Schmankerl für das heimische Kinderzimmer, von denen wir euch vor allem die „LEGO® Ninjago Rätselbox 2“ empfehlen möchten. Selbige beinhaltet neben drei spannenden Mitmachbüchern, im Rahmen derer sich die jungen Fans selbst als Knobelkönige versuchen dürfen, auch noch eine Minifigur des sagenumwobenen „Samurai X“, sowie eine im Stil von Kai gestaltet Metallbox, die sich hervorragend dazu eignet, die Lego-Minifiguren-Sammlung darin zu verstauen. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 06.Mrz
  • // spieltrieb vol. (1)26 – „batman gegen den joker“
  • mit den beiden „Mein Erster Comic“-Veröffentlichungen zu den „Avengers“ und „Batman gegen den Joker“ und dem zweiten Band von „Drachenzähmen leicht gemacht“.

    // Derzeit wird der Comic-Markt ja regelrecht geflutet mit zahlreichen Veröffentlichungen für die jüngeren Fans. „Panini“ hat in diesem Zusammenhang eine wirklich spannende Reihe namens „mein erster Comic“ ins Leben gerufen, welche schon die Jüngsten an die Geschichten der großen Superhelden heranführen möchte. Das wiederum funktioniert überraschend gut und so möchten wir euch heute ganz dringend die beiden Veröffentlichungen „Batman gegen den Joker“ und die „Avengers“ ans Herz legen, die beide sehr gelungen anmuten. In ersterer Veröffentlichung werden wir dazu nach Gotham City verfrachtet, wo Batman darauf aufpasst, dass alle nach den bestehenden Regeln spielen. Als allerdings sein Erzfeind, der Joker, sich daran macht mit seinen verrückten Aktionen den Ort in Angst und Schrecken zu versetzen, muss der Dunkle Ritter eingreifen und wieder für Ordnung sorgen. Dabei ist das Werk so gewitzt in Szene gesetzt, dass die drei Geschichten auch für Kids ein echter Hingucker sind, genauso wie die Ausgabe rund um Den ganzen Beitrag lesen »

  • 01.Mrz
  • // spieltrieb vol. (1)25 – „friends“
  • mit dem „LEGO® Star Wars Ideenbuch“ und den „LEGO® Friends“ (Folge 23 und 24).

    // „LEGO® Star Wars“-Anhänger dürfen sich in diesen Tagen über ein ganz besonderes Schmankerl freuen. Im Hause „Dorling Kindersley“ erscheint nämlich in diesen Tagen ein passendes „Ideenbuch“ rund um die vielschichtige Weltraum-Saga und das hat es in sich. Darin finden sich nämlich nicht weniger als 200 Bau- und Spielideen, die jedem Sternenkrieger-Fan ein breites Grinsen aufs gesicht zaubern dürften. Dabei kannst du noch nur einen Yoda-Kopf mit wackelnden Augen kreieren, sondern auch eine Sturmtruppen-Blaskapelle aus dem Ärmel schütteln. Und wem das noch nicht genügt, der kann eine Runde Jar-Jar-Roulette spielen oder sich als Schattenwerfer versuchen. Hier jedenfalls ist wirklich für jeden etwas dabei und so freuen wir uns über diese spektakulären Entwürfe in Sachen C-3PO und den mächtigen Mechs und wünschen euch viel Spaß beim Selber Bauen. Dieses Buch hier jedenfalls gehört in jede gute „LEGO®“- und „Star Wars“-Kollektion. Und ist auch für erwachsene Spieler eine spannende Angelegenheit. Den ganzen Beitrag lesen »

  • º film / tv

  • 16.Mrz
  • // szenewechsel vol. (1)21 – „hackerville“
  • // Wenn HBO eine europäische Serie mitproduziert, dann darf man davon ausgehen, dass es sich dabei um einen echten Hingucker handelt. „Hackerville“ entpuppt sich in diesem Zusammenhang schon nach wenigen Minuten als echter Glücksgriff, weil wir es hier mit einer ebenso spannenden wie vielschichtigen Geschichte zu tun bekommen. Im Mittelpunkt der mit dem „Grimme Preis 2019“ ausgezeichneten Reihe steht ein Hackerangriff auf eine Großbank i Frankfurt am Main, die das Bundeskriminalamt auf den Plan ruft. Die Spezialistin für Internetkriminalität Lisa Metz muss daraufhin nach Rumänien reisen, wo der Angriff seinen Ausgangspunkt genommen zu haben scheint. Sie landet in Timisoara, eine Stadt die gleichzeitig ihr Geburtsort ist. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 07.Mrz
  • // szenewechsel vol. (1)20 – „follow the money“
  • // Sehnlich gewartet haben wir auch bereits auf die zweite Staffel der spannenden Serie „Follow The Money“. Selbige kreist um die Geschehnisse rund um den Energiekonzern Evergreen, welche allen Beteiligten immer noch nachhängen. Nach 18 Monaten wird die Juristin Claudia frühzeitig aus dem Knast entlassen und will einen Neubeginn wagen. Die beiden Ermittler Mads und Alf allerdings lassen sie nicht aus den Augen und haben es noch dazu auf Sander abgesehen, welcher als CEO des Unternehmens tätig ist. Selbiger allerdings ist spurlos verschwunden, er ist aber nicht der einzige, auf den es die Ermittler abgesehen haben. Auch Knud Christensen wollen sie dingfest machen, weil er nie für seine Taten zur Verantwortung gezogen wurde. Dabei richtet die zweite Staffel den Blick auf den Fall rund um eine kleine Tischlerei, die eines Tages Bankrott geht. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 07.Mrz
  • // szenewechsel vol. (1)19 – „blutsbande“
  • // Wer auf hintersinnige Kriminalfälle steht, der kommt in der neuen Veröffentlichung „Hanna Svensson – Blutsbande“ auf seine Kosten. Die gleichnamige Polizistin steht dabei im Mittelpunkt des Geschehens und hat sich selbst einen hohen Moral-Kodex auferlegt. Vor zwei Jahren erst brachte sie ihren eigenen Sohn hinter Gittern, weil der mit Drogen handelte. Nach seiner Entlassung ist das Verhältnis zwischen den beiden zerrüttet. Und als dann auch noch ihr Kollege Sven, mit dem sie ein inniges Verhältnis pflegt, wie vom Erdboden verschwindet, gerät plötzlich ihre ganze Welt ins Wanken. Hanna Svensson versucht fortan das Rätsel um Sven zu lösen und stellt dabei fest, dass er mit einem verdeckten Ermittler gegen eine kriminelle Biker-Bande gearbeitet hat. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 01.Mrz
  • // zuckerschock für den märz 2019: arthurs gesetz
  • // Eine der vielleicht gelungensten Serien des vergangenen Jahres aus hiesigen Gefilden hörte auf den schönen Namen „Arthurs Gesetz“. Bisher nur über diverse Pay-TV-Kanäle erhältlich kommt dir Reihe nun auch regulär in den Handel und schickt uns auf eine aberwitzige Reise, die allen Fans von „Breaking Bad“ bis „Braunschlag“ ein breites Grinsen aufs Gesicht zaubern dürfte. Die ersten sechs Episoden, welche auf zwei Blu-Rays verteilt sind, erfüllen die hohen Erwartungen mit links und man hat hierzulande selten etwas Groteskeres gesehen, wie diese Reihe. Nicht nur, dass sich der Protagonist seiner Frau zuliebe die Hand absägt, um Geld von der Versicherung zu erschleichen, nein: hier kommen auch noch diverse Drogendealer und ein unbeabsichtigter Mord ins Spiel. Alles zusammen ergibt einen fulminanten Cocktail von dem man als Zuschauer selbst überrascht ist, dass er so gut funktioniert. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 28.Feb
  • // szenewechsel vol. (1)18 – „4 blocks“
  • // Gleich doppelten Grund zur Freude haben in diesen Tagen alle Fans der mehrfach ausgezeichneten TV-Serie „4 Blocks“. Die ersten beiden Staffeln der Reihe erscheinen nun nämlich in gebündelter Form auf Blu-Ray und führen noch einmal vor Augen, welch gelungene Reihen inzwischen hierzulande auf den Markt kommen. „4 Blocks“ spielt dabei locker in einer Liga mit anderen Reihen wie „Beat“ oder „Dark“, widmet sich thematisch allerdings einem arabischen Clan in Neukölln. Die 13 Folgen der ersten beiden Staffeln erzählen dabei die Geschichte von Ali „Toni“ Hamady, der gemeinsam mit seiner Frau das Leben als Krimineller am Liebsten hinter sich lassen möchte. Den ganzen Beitrag lesen »

  • ° magazine im pdf-archiv

  • 07.Apr
  • // ausgabe april 2009
  • zuckerkick 04 2009ENDLICH DER NEUE ZUCKERKICK IST DA!!!

    // inhalt:
    // interview mit heike makatsch
    // … über die situation der posthalle
    // wie ihr gleichzeitig eure wohnung sauber und euren winterspeck weg bekommt
    // wie immer viele schöne geschichten unserer autoren
    // eventkalender

    Um die PDF-Datei der neuesten Ausgabe ansehen zu können, klick einfach auf das Titelbild!

    Viel Spass!

  • ° stadtplan

  • 06.Okt
  • // stadtplan
  • stadtplan von würzburg

    klickt das bild und surft durch die stadt:
    1000 möglichkeiten in würzburg einen schönen abend zu verbringen. viel spass!

  • ° über uns

  • 24.Aug
  • zuckerkick – das stadtmagazin für würzburg – Wir sind ein kostenlosen, unabhängiges Stadtmagazin für Würzburg und Umgebung. zuckerkick gibt es „nur“ noch als Internetblog. Unsere Printausgaben wurde 2009 eingestellt! Die erste Ausgabe wurde im Januar 2006 veröffentlich, seit Sommer 2008 befindet sich unser Büro direkt am Berliner Ring. Viele junge Autoren schreiben für uns! Falls auch Du dazugehören willst, schicke eine einfach kleine „Schreibprobe“ an contact@zuckerkick.com. Falls Sie Interesse haben auf unserer Homepage zu werben mailen Sie bitte an nico@zuckerkick.com. Den ganzen Beitrag lesen »